Sonntag, 14. Juli 2024
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Verdi bekräftigt Kritik am Wachstumspaket der Ampelkoalition
Biden reagiert nach Anschlag auf Trump
USA nach Anschlag auf Trump unter Schock
Schüsse auf Trump - Tote und Verletzte
Eis immer teurer
Staatsanwalt: Schüsse auf Trump kamen von außerhalb
GdP weist Forderung nach dauerhaften Grenzkontrollen zurück
Mutmaßlich Anschlag auf Trump bei Wahlkampfauftritt
Verbrenner-Aus: Dürr warnt von der Leyen vor "Wahlbetrug"
Grüne weisen FDP-Vorstoß zu Grenzkontrollen zurück

Newsticker

11:02Verdi bekräftigt Kritik am Wachstumspaket der Ampelkoalition
10:36Union verlangt frühes Eingreifen bei Anzeichen auf Radikalisierung
10:08Spurwechsel für qualifizierte Asylbewerber wird bisher kaum genutzt
09:49FDP will bei Stromtrassen-Bau weg von Erdkabeln
09:19Scholz verurteilt Anschlag auf Trump als "verabscheuungswürdig"
08:38Dürr nennt neues Bürgergeld "teilweise härter als Hartz IV"
08:2420-Jähriger aus Pennsylvania als Trump-Attentäter identifiziert
02:40Staatsanwalt: Schüsse auf Trump kamen von außerhalb
02:06Biden reagiert nach Anschlag auf Trump
02:00Grüne weisen FDP-Vorstoß zu Grenzkontrollen zurück
01:49Schüsse auf Trump - Tote und Verletzte
01:00Verbrenner-Aus: Dürr warnt von der Leyen vor "Wahlbetrug"
01:00Warmer Frühling sorgt für niedrige Heizkosten
00:55Mutmaßlich Anschlag auf Trump bei Wahlkampfauftritt
00:00Spahn warnt vor "reflexhafter Empörung" über Trump

Börse

Zum Wochenausklang hat der Dax kräftig zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 18.769 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,2 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Nach einem freundlichen Start baute der Dax am Nachmittag seine Gewinne aus. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Bedeutung Indiens als deutscher Handelspartner wächst


Logo des G20-Gipfels in Indien im September 2023 / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die Bedeutung Indiens als Handelspartner Deutschlands ist zuletzt weiter gewachsen. Von Januar bis Juli 2023 wurden Waren im Wert von 8,7 Milliarden Euro aus Indien nach Deutschland importiert, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Die Einfuhren nahmen damit um 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu, was auf den verstärken Import von Mineralölerzeugnissen zurückzuführen ist.

Mit einem Anteil von 1,1 Prozent an den Gesamtimporten lag Indien auf Platz 23 der Rangfolge der wichtigsten Warenlieferanten Deutschlands, vor Vietnam (7,9 Milliarden Euro) und Südkorea (7,6 Milliarden Euro). Unter den Nicht-EU-Staaten nahm Indien Rang 9 ein. Die deutschen Importe von Mineralölerzeugnissen aus Indien stiegen von nur 37 Millionen Euro in den ersten sieben Monaten des Jahres 2022 um das Zwölffache auf einen Wert von 451 Millionen Euro von Januar bis Juli 2023 (+1.127,4 Prozent) - das waren 2,4 Prozent aller deutschen Importe von Mineralölerzeugnissen in diesem Zeitraum. Bei diesen Importen aus Indien handelte es sich hauptsächlich um Gasöle, die für die Herstellung von Diesel oder Heizöl genutzt werden. Gleichzeitig führt Indien laut der Comtrade-Datenbank der Vereinten Nationen seit Beginn des Ukraine-Krieges große Mengen Rohöl aus Russland ein. Rohöl ist der Grundstoff für die Herstellung von Gasölen. Wichtigstes Importgut aus Indien war in den ersten sieben Monaten des Jahres 2023 Bekleidung, wenngleich diese Importe gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 9,2 Prozent auf einen Wert von 1,0 Milliarden Euro sanken, so die Statistiker. Auf den Rängen zwei und drei lagen Maschinen im Wert von 0,9 Milliarden Euro (+15,3 Prozent) und chemische Erzeugnisse für ebenfalls 0,9 Milliarden Euro (-13,9 Prozent). Verantwortlich für die Zuwächse im Maschinensektor waren insbesondere die Importe von Telekommunikationsgeräten. Aus Deutschland nach Indien exportiert wurden von Januar bis Juli 2023 Waren im Wert von 9,9 Milliarden Euro. Das waren 21,0 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Mit einem Anteil von 1,1 Prozent an den Gesamtexporten belegte Indien in der Rangfolge der wichtigsten Empfängerstaaten deutscher Exporte Rang 22, vor Brasilien (7,9 Milliarden Euro) und Kanada (7,6 Milliarden Euro). Unter den Nicht-EU-Staaten befand sich Indien in den ersten sieben Monaten des Jahres 2023 auf Rang 9. Wichtigste Exportgüter im Handel mit Indien waren von Januar bis Juli 2023 Maschinen im Wert von 2,4 Milliarden Euro (+10,3 Prozent) sowie chemische Erzeugnisse im Wert von 1,2 Milliarden Euro (-0,9 Prozent). Außerdem wurden Flugzeuge im Wert von 2,0 Milliarden Euro (+102,0 Prozent) nach Indien exportiert. Hierbei handelte es sich aber nicht um Verkäufe, sondern um sogenannte Veredelungsverkehre. Das heißt, die Flugzeuge wurden in Deutschland modernisiert und danach nach Indien ausgeführt. Indien wird als Handelspartner Deutschlands schon länger immer wichtiger: Von 2015 bis 2022 haben sich die deutschen Importe aus Indien von 7,6 auf 15,0 Milliarden Euro nahezu verdoppelt (+98,0 Prozent). Die deutschen Exporte nach Indien stiegen von 2015 bis 2022 um mehr als die Hälfte (+52,8 Prozent) von 9,7 auf 14,9 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Die deutschen Gesamtexporte stiegen in diesem Zeitraum um 32,1 Prozent und die Gesamtimporte um 57,4 Prozent.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

 

NEWS25-Meldung vom 12.09.2023 - 08:22 Uhr

Loading...


  Andere News


   © news25 2024 | Impressum, Datenschutzerklärung