Mittwoch, 21. Februar 2024
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Rekordstand bei Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse
Ifo: Russland umgeht Sanktionen über GUS-Länder und Türkei
EU einigt sich auf neue Russland-Sanktionen
Dax lässt geringfügig nach - Gegenwind aus den USA
Studie: Rechtspopulismus macht Städte unattraktiver
Berichte: Tuchel verlässt FC Bayern am Saisonende
Wirtschaftsweise Grimm "erstaunt" über Kritik von Kollegen
Ex-Nato-General Rasmussen drängt Bundesregierung zu Taurus-Lieferung
Kulturwissenschaftler Jan Assmann gestorben
US-Börsen lassen nach - Einzelhandel im Fokus

Newsticker

15:42Linnemann stellt sich hinter Wirtschaftsweise Grimm
15:03FDP-Landesministerin Hüskens hält Grüne für "potenziellen Partner"
15:01OVG untersagt Projektionen auf Gebäude der russischen Botschaft
14:52Klingbeil warnt trotz Wirtschaftsflaute vor Schwarzmalerei
14:47Habeck hofft auf "Reformbooster"
14:40Leonie Benesch empfand sich während Schulzeit als Außenseiterin
14:39Frei ruft Ampel-Abgeordnete zu Unterstützung bei Taurus-Antrag auf
14:28Wirtschaftsweise Grimm "erstaunt" über Kritik von Kollegen
13:57Lindner hält Entwicklung der Inflation wieder für "beherrschbar"
13:47Strack-Zimmermann verteidigt Haltung in Taurus-Debatte
13:19Bundesregierung vor Vermittlungsausschuss zurückhaltend
13:03EKD-Friedensbeauftragter kritisiert Pistorius
12:35Dax dreht am Mittag ins Plus - zyklische Branchen im Kauffokus
12:03Hofreiter traut Kiew höchstens Stopp des russischen Vormarschs zu
11:36Ukraine hält Debatte über Kriegsmüdigkeit im Westen für verfehlt

Brse

Zum Wochenstart hat der Dax nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 16.942 Punkten berechnet, ein Minus in Hhe von 0,1 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Die grten Verluste gab es Bayer. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

RTL streicht 700 Stellen bei Gruner+Jahr - Zeitschriften fallen weg


Zeitschriften an einem Kiosk / Foto: ber dts Nachrichtenagentur

 

RTL Deutschland will in seinem Publishing-Geschft um den frheren Verlag Gruner+Jahr etwa 700 Stellen streichen. Bei den Zeitschriften wolle man sich knftig auf die "Kernmarken" konzentrieren, teilte der Medienkonzern am Dienstag mit. Dabei handelt es sich demnach um die Magazine "Stern", "Geo", "Capital" und "Stern Crime", die knftig in der RTL News GmbH gefhrt werden sollen, sowie um die Titel "Brigitte", "Gala", "Schner Wohnen", "Huser", "Couch", "Geolino" und "Geolino mini" und die digitalen Portale "Eltern" sowie "Chefkoch".

Alle anderen Titel sollen verkauft oder eingestellt werden. Nach RTL-Angaben machen die "Kernmarken" insgesamt etwa 70 Prozent der heutigen Publishing-Umstze aus. Bertelsmann- und RTL-Deutschland-Chef Thomas Rabe begrndete den Schritt mit einer "sich rasch verndernden Medienlandschaft und der herausfordernden gesamtwirtschaftlichen Lage". Mit Blick auf die geplanten Stellenstreichungen hie es, dass man gemeinsam mit den Arbeitnehmervertretungen "sozialvertrgliche Lsungen" fr die betroffenen Mitarbeiter entwickeln wolle. Konkret sollen rund 500 Stellen am Standort Hamburg abgebaut werden. Auerdem sollen etwa 200 Stellen durch den geplanten Verkauf von Titeln auf neue Eigner bergehen. Das Unternehmen kndigte zugleich Investitionen in "die Transformation und den Ausbau" des Publishing-Geschfts an. Insgesamt geht es demnach um 80 Millionen Euro bis 2025. Diese entfallen laut RTL insbesondere auf digitale Bezahlinhalte, digitale Dienstleistungen sowie neue Rumlichkeiten.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

 

NEWS25-Meldung vom 07.02.2023 - 09:59 Uhr

Loading...


  Andere News


   © news25 2024 | Impressum, Datenschutzerklrung