Donnerstag, 22. Februar 2024
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Ampel gibt weniger Geld für Verwaltungsdigitalisierung aus
Rekordstand bei Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse
Wirtschaftsweise Grimm "erstaunt" über Kritik von Kollegen
Ifo: Russland umgeht Sanktionen über GUS-Länder und Türkei
EU einigt sich auf neue Russland-Sanktionen
Berichte: Tuchel verlässt FC Bayern am Saisonende
Studie: Rechtspopulismus macht Städte unattraktiver
Dax legt zu - Warten auf Nvidia-Quartalszahlen
Bund und Länder einigen sich auf Krankenhaustransparenzgesetz
Wirtschaftsbericht: VZBV für mehr Schutz vor Inflation

Newsticker

07:38Geschäftsklima in Chemieindustrie stagniert auf niedrigem Niveau
07:15Ampel gibt weniger Geld für Verwaltungsdigitalisierung aus
06:59Unionsparteien wollen Maaßens "Schnuppermitglieder" ausschließen
06:33NRW prüft Entlastung von Lehrern durch Schulmanager
06:07Klöckner wittert politische Motive für Aufstand gegen Grimm
01:00VdK pocht auf Abschaffung der privaten Pflegeversicherung
00:01Steuereinnahmen legen zu Jahresbeginn deutlich zu
00:00Lindner will Plan für Steuerklassen-Reform vorlegen
00:00Richterbund fürchtet Überlastung der Justiz durch Cannabisgesetz
00:00Wadephul wirbt um Zustimmung für Taurus-Antrag der Union
00:00Heusgen plädiert für Taurus-Lieferungen an die Ukraine
00:00Verband rechnet mit bis zu 4.000 Cannabis-Clubs binnen Jahresfrist
22:58Bund und Länder einigen sich auf Krankenhaustransparenzgesetz
22:14US-Börsen uneinheitlich - Fed bremst Zinshoffnungen
21:23Truger verteidigt Kritik an Grimm

Börse

Zum Wochenstart hat der Dax nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 16.942 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,1 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Die größten Verluste gab es Bayer. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

FC St. Pauli entlässt Cheftrainer Schultz


Millerntor-Stadion / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Der FC St. Pauli hat Cheftrainer Timo Schultz mit sofortiger Wirkung entlassen. Damit ziehe man Konsequenzen aus der "negativen sportlichen Entwicklung" im Kalenderjahr 2022, teilte der Zweitligist am Dienstag mit. Auch Co-Trainer Loic Favè wurde demnach von seinen Aufgaben entbunden.

Die "fatale Auswärtsschwäche, eine fehlende Balance zwischen Defensive und Offensive, mangelnde Weiterentwicklung, aber auch die fehlende Fähigkeit, Spiele nach Rückstand zu drehen", habe am Ende den Ausschlag gegeben, sagte Sportchef Andreas Bornemann. Was es jetzt brauche, seien "klare Konzepte". Wer die Nachfolge von Schultz antreten soll, wurde vom Verein zunächst nicht mitgeteilt. In welcher Konstellation es in die Rückrunde gehe, werde "bis Januar" geklärt sein, sagte Vereinspräsident Oke Göttlich. Das Training soll zunächst Co-Trainer Fabian Hürzeler leiten. Mit 17 Punkten aus 17 Ligaspielen belegt St. Pauli zur Winterpause den 15. Tabellenplatz. Die Hansestädter hatten vergangene Saison knapp den Aufstieg in die Bundesliga verpasst und müssen sich jetzt mit dem Abstiegskampf beschäftigen.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

 

NEWS25-Meldung vom 06.12.2022 - 12:19 Uhr

Loading...


  Andere News


   © news25 2024 | Impressum, Datenschutzerklärung