Donnerstag, 22. Februar 2024
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Spahn fordert FDP zu "Lindner-Papier" auf
Wirtschaftsweise Grimm "erstaunt" über Kritik von Kollegen
EU einigt sich auf neue Russland-Sanktionen
Berichte: Tuchel verlässt FC Bayern am Saisonende
Bund und Länder einigen sich auf Krankenhaustransparenzgesetz
Dax legt zu - Warten auf Nvidia-Quartalszahlen
Wirtschaftsbericht: VZBV für mehr Schutz vor Inflation
DFL-Präsidium stoppt Pläne für Investoren-Einstieg
Nettozuwanderung aus Ukraine 2023 deutlich geringer als im Vorjahr
Einnahmen aus Grunderwerbsteuer brechen ein

Newsticker

09:08Spahn fordert FDP zu "Lindner-Papier" auf
08:54Wirtschaftsweiser Truger soll im Sachverständigenrat bleiben
08:45Niedersachsens CDU-Fraktionschef will Ministerpräsident werden
08:33Kretschmer hält Ampel-Politiker auf Anti-AfD-Demos für unpassend
08:29FDP stellt sich bei Waffenrechtsverschärfung weiter gegen Faeser
08:22Union wirft Scholz "Täuschungsmanöver" bei Waffenlieferungen vor
08:16Einnahmen aus Grunderwerbsteuer brechen ein
08:10Nettozuwanderung aus Ukraine 2023 deutlich geringer als im Vorjahr
08:02Bund Deutscher Kriminalbeamter verlangt Stopp von Cannabis-Gesetz
07:38Geschäftsklima in Chemieindustrie stagniert auf niedrigem Niveau
07:15Ampel gibt weniger Geld für Verwaltungsdigitalisierung aus
06:59Unionsparteien wollen Maaßens "Schnuppermitglieder" ausschließen
06:33NRW prüft Entlastung von Lehrern durch Schulmanager
06:07Klöckner wittert politische Motive für Aufstand gegen Grimm
01:00VdK pocht auf Abschaffung der privaten Pflegeversicherung

Brse

Zum Wochenstart hat der Dax nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 16.942 Punkten berechnet, ein Minus in Hhe von 0,1 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Die grten Verluste gab es Bayer. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

RKI meldet 36115 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 201,9


Abstandregel im Supermarkt / Foto: ber dts Nachrichtenagentur

 

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frhen Donnerstagmorgen vorlufig 36.115 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 5,2 Prozent oder 1.975 Flle weniger als am Donnerstagmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz stieg trotzdem laut RKI-Angaben von gestern 196,7 auf heute 201,9 neue Flle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage.

Dass die Zahl der neuen Flle gegenber der Vorwoche sank, der Inzidenzwert aber stieg, ist nur mglich, weil das RKI letzte Woche zahlreiche Nachmeldungen aus frheren Zeitrumen hatte, die aber in die Inzidenzwertberechnung nicht eingehen. Insgesamt geht das Institut laut der vorlufigen Zahlen derzeit von rund 519.800 aktiven Corona-Fllen mit Nachweis aus, das sind etwa 40.700 weniger als vor einer Woche. Auerdem meldete das RKI nun 152 Tote binnen 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Virus. Innerhalb der letzten sieben Tage waren es 829 Todesflle, entsprechend durchschnittlich 118 Todesfllen pro Tag (Vortag: 120). Damit erhhte sich die Zahl der Todesflle binnen 24 Stunden auf 157.943. Insgesamt wurden bislang 36,5 Millionen Menschen in Deutschland positiv auf das Coronavirus getestet. Da es sich fr den heutigen Tag um vorlufige Zahlen handelt, knnten diese spter noch vom RKI korrigiert werden.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

 

NEWS25-Meldung vom 01.12.2022 - 03:09 Uhr

Loading...


  Andere News


   © news25 2024 | Impressum, Datenschutzerklrung