Samstag, 20. April 2019
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   
Meistgelesene Nachrichten

Unionspolitiker gegen Seehofers Abschiebegesetz
Bericht: Steuerausfälle zwingen Scholz zu Buchungstrick
Bericht: Fielmann bereitet Verkaufsstart im Internet vor
Enkel von Konrad Adenauer sieht Ära Merkel am Ende
Schulze legt Pläne für Steuer auf Kohlendioxidausstoß vor
Schulze kritisiert Scheuer-Vorschlag zu Bahntickets im Fernverkehr
SSW-Chef im Kieler Landtag: Gemeinderäte sollen tagsüber tagen
BKA will Schleusungskriminalität über Balkanroute besser bekämpfen
Umfrage: AfD-Wähler besorgt über Spendenaffäre der Partei
Bericht: Eurozonen-Budget soll 50 Milliarden Euro erhalten
Newsticker

10:02Journalistin in Nordirland erschossen - Teenager festgenommen
08:29Juncker fürchtet weitere Verschiebung des Brexit-Termins
08:27Designierte FDP-Generalsekretärin lehnt Frauenquote ab
08:26FDP gegen Online-Durchsuchungen durch Verfassungsschutz
08:24Grüne fordern Aufbau von Vergleichsportal für gesetzliche Kassen
08:23US-Regierung will Deutschland Speiseöl für Biodiesel liefern
08:20Neuer Airbus-Chef: "Ziel ist das emissionsfreie Fliegen"
08:18Marine Le Pen will weniger EU-Geld für Osteuropa
08:16Generalinspekteur sieht Russland als größte Bedrohung
08:14Juncker hält Merkel "hochqualifiziert" für europäisches Amt
08:12Ex-Verfassungsgerichtspräsident fürchtet Erosion des Rechtsstaats
08:10Finanzminister will Steuerbegünstigung für Sachbezugskarten beenden
08:05Christian Lindner bewegt seinen Porsche 500 Kilometer im Jahr
08:00FDP streitet über Verhältnis zu "Fridays for Future"
05:00Finanzminister will Jobticket stärker fördern

111

Journalistin in Nordirland erschossen - Teenager festgenommen

Nach dem Tod einer Journalistin in Nordirland sind zwei Teenager festgenommen worden. Es handele sich um junge Männer im Alter von 18 und 19 Jahren, berichtete die BBC am Samstag. Die Polizei behandelt den Vorfall demnach als "Terrorakt". [Weiter...]

 

Umfrage: Hälfte der Bundesbürger glaubt an Gott

Nur noch etwas mehr als die Hälfte der Bundesbürger (55 Prozent) glaubt an "einen Gott". Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar Public im Auftrag des Nachrichtenmagazins "Spiegel". Als dieselbe Frage im Jahr 2005 gestellt worden war, lag das Ergebnis noch bei 66 Prozent. [Weiter...]

 

Österreichs Geheimdienstchef sorgt sich um Ruf seiner Behörde

Der Direktor des österreichischen Verfassungsschutzes, Peter Gridling, sorgt sich um den Ruf seiner Behörde. "Generell kann gesagt werden, dass die Summe an Ereignissen und die Veröffentlichung von nicht für die Öffentlichkeit bestimmten Schreiben in Medien, ebenso wenig dazu beitragen das Vertrauen in Österreichs Sicherheitsbehörden zu stärken, wie immer wieder aufflammende Diskussionen und Spekulationen, ob oder wie Österreichs Zusammenarbeit mit anderen europäischen Sicherheitsbehörden funktioniert", sagte Gridling dem "Handelsblatt". Hintergrund ist ein Bericht der österreichischen Zeitung "Der Standard", wonach Gridlings Behörde vom internationalen Informationsfluss zwischen den Nachrichtendiensten weitgehend abgeschnitten sein soll. [Weiter...]

 

Experte warnt vor Landschaftsbränden zu Ostern

Der Professor für Feuerökologie an der Universität Freiburg, Johann Georg Goldammer, hat angesichts der Trockenheit vor Landschaftsbränden zu Ostern gewarnt und es deshalb begrüßt, dass in diesem Jahr viele Osterfeuer in Brandenburg, aber auch in anderen Teilen Ostdeutschlands abgesagt wurden. "Grundsätzlich halte ich es für richtig, angesichts der hohen Gefahr von Landschaftsbränden Osterfeuer abzusagen", sagte Goldammer den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Freitagsausgaben). Man müsse sich "grundsätzlich den Realitäten stellen und gegebenenfalls davon Abschied nehmen, dass wir unbegrenzt Freude und Spaß an alten Bräuchen haben können". [Weiter...]

 

Rheinland-Pfalz: 60-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall

Im rheinland-pfälzischen Mehlingen bei Kaiserslautern ist am Donnerstag ein 60-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Gegen 18:55 Uhr fuhr der 60-Jährige mit seinem Pkw auf der Landesstraße 401 zwischen Kaiserslautern und Mehlingen, als er nach derzeitigem Ermittlungsstand mit einem entgegenkommenden Pkw zusammenstieß, teilte die Polizei am Donnerstagabend mit. Der 60-jähriger Pkw-Fahrer wurde dabei so schwer verletzt, dass er trotz sofortiger ärztlicher Rettungsmaßnahmen noch an der Unfallstelle verstarb, so die Beamten weiter. [Weiter...]

 

Edinburgh: Ehemaliger Box-Champion Bradley Welsh erschossen

Der schottische Schauspieler und ehemalige Box-Champion Bradley Welsh ist in der schottischen Hauptstadt Edinburgh erschossen worden. Der 42-Jährige wurde am Mittwoch in der Nähe seines Hauses im West End der Innenstadt Edinburghs getötet, teilte die örtliche Polizei am Donnerstag mit. Die Tat werde als Mord eingestuft, so die Beamten weiter. [Weiter...]

 

Thüringen: 65-jähriger Radfahrer stirbt nach Verkehrsunfall

In Bad Salzungen im thüringischen Wartburgkreis ist ein 65-jähriger Radfahrer am Donnerstagmorgen an den Folgen eines Verkehrsunfalls gestorben. Am Mittwochabend war es zum Zusammenstoß eines Pkws mit dem Mann gekommen, teilte die Polizei mit. Dabei hatte ein 67-jähriger Skoda-Fahrer zwei Radfahrer überholt und war im Anschluss zu zeitig wieder eingeschert, um in eine abzweigende Straße abzubiegen. [Weiter...]

 

Hamburger Staatsanwaltschaft klagt ehemaligen SS-Wachmann an

Die Hamburger Staatsanwaltschaft beschäftigt sich mehr als 70 Jahre nach Kriegsende noch einmal mit dem Holocaust. Oberstaatsanwalt Lars Mahnke hat nach mehrjährigen Ermittlungen einen 92-Jährigen aus Hamburg wegen des Verdachts der Beihilfe zum Mord in 5.230 Fällen angeklagt, berichtet die "Welt" (Samstagsausgabe). Der frühere SS-Schütze war vom 6. August 1944 bis zum 26. April 1945 als Wachmann im KZ Stutthof bei Danzig eingesetzt und soll die Morde durch seine Tätigkeit als Wachmann gefördert zu haben. [Weiter...]

 

Pakistan: Bewaffnete töten 14 Buspassagiere

In Pakistan haben Bewaffnete am Donnerstag mindestens 14 Buspassagiere erschossen. Gekleidet wie Soldaten einer örtlichen Miliz hatten die unbekannten Täter den Bus am Morgen im Südwesten der Unruhe-Provinz Belutschistan gestoppt, berichten mehrere pakistanische Medien übereinstimmend unter Berufung auf Polizeiangaben. Nachdem die Reisenden den Bus verließen, eröffneten die Täter das Feuer. [Weiter...]

 

Erdbeben der Stärke 6,1 auf Taiwan

In dem ostasiatischen Inselstaat Taiwan hat sich am Donnerstag ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 6,1 an. Diese Werte werden oft später korrigiert. [Weiter...]

 

Äußerung zu Greta Thunberg: Berlins Erzbischof erhält Beschimpfungen

Berlins Erzbischof Heiner Koch hat nach eigenen Angaben "massive Verurteilungen und Beschimpfungen" erhalten, nachdem er sich in einer Kolumne zu den "Fridays-for-Future"-Demonstrationen geäußert und die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg in einen Zusammenhang mit Jesus gestellt hatte. "Wenn jemand meiner Sicht nicht folgen will, soll und darf er sie kritisieren", sagte Koch der "Welt" (Donnerstagsausgabe). Viele Kommentierungen verdienten aber das Wort "Kritik" nicht, "das sind massive Verurteilungen und Beschimpfungen, die ich besser nicht zitiere", so der Erzbischof weiter. [Weiter...]

 

Umfrage: Jeder Dritte nutzt Auto weniger als vor zehn Jahren

Jeder dritte Bundesbürger (33 Prozent) nutzt nach eigenen Angaben das Auto heute weniger als noch vor zehn Jahren. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag des "ARD Morgenmagazins", die am Donnerstag veröffentlicht wird. Fast genauso viele, nämlich 30 Prozent der Befragten, können bei ihrer Autonutzung im Vergleich zu vor 10 Jahren keine große Veränderung feststellen. [Weiter...]

 

Umfrage: Jeder Zweite findet Ausbau öffentlichen Nahverkehrs wichtig

Fast jeder zweite Bundesbürger hält den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs für die wichtigste Maßnahme, um die Verkehrsprobleme in Deutschland in den Griff zu bekommen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag des "ARD Morgenmagazins", die am Donnerstag veröffentlicht wird. Demnach sprachen sich 47 Prozent der Befragten für den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs aus. [Weiter...]

 

Madeira: Mindestens 28 Menschen sterben bei Busunglück

Auf der portugiesischen Insel Madeira sind bei einem Busunglück mindestens 28 Menschen ums Leben gekommen. Das teilte der zuständige Bürgermeister am Mittwochabend mit. Der Unfall hatte sich in der Gemeinde Canico ereignet, etwa zwölf Kilometer östlich von der Hauptstadt Funchal entfernt. [Weiter...]

 

Busunglück auf Madeira: Mindestens 28 Tote

Auf der portugiesischen Insel Madeira sind bei einem Busunglück mindestens 28 Menschen ums Leben gekommen. Das teilte der Bürgermeister des Ortes Santa Cruz am Mittwochabend mit. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Informationen. [Weiter...]

 

   © news25 2015 | Impressum, Datenschutzerklärung