Mittwoch, 13. November 2019
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   
Meistgelesene Nachrichten

Ehemaliger Linken-Chef kritisiert Fraktionsvorsitzendenwahl
Ziemiak erinnert Thüringer CDU an Kooperationsverbot mit AfD
Scheuer will Games-Branche nun doch fördern
Studie: Gewalt in Wohnquartieren nimmt zu
IG-BCE-Chef beklagt desolate Lage der Windkraftbranche
Hartz IV: Staat stockte 2018 Löhne um fast zehn Milliarden Euro auf
Israels Botschafter kritisiert EuGH-Urteil
Bericht: Streit im Umwelt-Sachverständigenrat landet vor Gericht
US-Börsen uneinheitlich - Goldpreis stärker
VW will nur für begrenzte Zeit in eigene Zellfertigung einsteigen
Newsticker

18:15Ziemiak erinnert Thüringer CDU an Kooperationsverbot mit AfD
17:54Impeachment-Ermittlungen gegen Trump: Erste öffentliche Anhörung
17:48DAX im Minus - Deutsche-Bank-Aktie lässt stark nach
16:291. Bundesliga: Frankfurts Abraham für sieben Wochen gesperrt
16:15Lehrerverband hält Beschluss zur Ganztagsbetreuung für "Mogelpackung"
16:15Lehrerverband hält Beschluss zur Ganztagsbetreuung für "Mogelpackung"
15:34Klein kritisiert EuGH-Urteil zur Kennzeichnung israelischer Waren
14:38Mindestens 13 Tote bei Busunglück in der Slowakei
14:21Wolke Hegenbarth: Bei Geburt des Sohnes lief alles nach Plan
14:02Heils Qualifizierungsoffensive beschert BA hohe Mehrausgaben
13:52Umweltministerin bezeichnet Tesla-Standortwahl als "Weckruf"
13:46Bericht: Aus Türkei abgeschobene IS-Anhänger bleiben vorerst frei
13:29Sascha Lobo erlebte "massenhafte Hassattacken"
13:13Institut schätzt Modernisierungslücke auf knapp eine Billion Euro
13:07Karliczek lädt Tesla zu Beteiligung an Batterieforschung ein

111

Christoph Biemann scheut sich vor Film über das Impfen

Christoph Biemann, einer der Erfinder der Sachgeschichten in der "Sendung mit der Maus", traut sich nicht, einen Film über das Impfen zu drehen. "Das ist zu umstritten", sagte Biemann der Wochenzeitung "Die Zeit". Eltern seien kompliziert. [Weiter...]

 

Christian Bale entdeckte bei "Le-Mans-66"-Dreh neue Seiten an sich

Der britische Schauspieler Christian Bale hat während der Dreharbeiten zum Rennsportfilm "Le Mans 66" neue Seiten an sich entdeckt. Hinter dem Steuer habe er "eine Mischung aus Adrenalinrausch und beinahe hypnotischer Entspannung" gefühlt, sagte Bale den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). In dem Kinofilm spielt der Oscarpreisträger den Rennfahrer Ken Miles. [Weiter...]

 

Conchita Wurst verteidigt Heidi Klum gegen Kritik an "Queen of Drags"

Tom Neuwirth alias Conchita Wurst hat Heidi Klum gegen die Kritik an ihrer Sendung "Queen of Drags" verteidigt. "Ich nehme diese Chance wahr, um die Drag-Thematik in den Mainstream zu bringen, und finde, dass Heidi, auch wenn sie nicht aus dieser Szene kommt, eine absolute Berechtigung hat, eine Performance zu beurteilen", sagte Neuwirth "Zeit-Online". Der 31-Jährige ist Juror der am Donnerstag auf ProSieben startenden Show an der Seite von Bill Kaulitz und Klum. [Weiter...]

 

Rapper Max Herre: Pause zwischen Alben war keine "leere Zeit"

Rapper und Singer-Songwriter Max Herre hat nach sieben Jahren sein neues Album "ATHEN" heraus gebracht. Er habe die Zeit als nicht so lange empfunden, sagte der Rapper den Funke-Zeitungen (Montagsausgaben). "Ich bin da nicht herumgesessen, das war also keine leere Zeit." [Weiter...]

 

Frank Thelen steigt bei "Die Höhle der Löwen" aus

Nach sechs Jahren beendet der Investor Frank Thelen sein Engagement bei der Start-up-Show "Die Höhle der Löwen". Ihm sei die Entscheidung "unglaublich schwergefallen", sagte er dem "Handelsblatt". Aber er wolle sich in Zukunft noch stärker auf Investitionen in neue Technologien konzentrieren. [Weiter...]

 

Meret Becker plant ihr Leben nach dem "Tatort"

Die Schauspielerin Meret Becker hat schon umfangreiche Pläne für ihr Leben nach dem für Frühjahr 2022 angekündigten Ausstieg aus dem Berliner "Tatort". "Ich habe zum Beispiel ein Drehbuch geschrieben, das ich unbedingt noch verfilmen möchte", sagte Becker der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Zudem würde sie ihr Zirkus-Konzert-Projekt "Le grande Ordinaire" gerne noch einmal in einer Form machen, mit der sie "wirklich zufrieden" sei, und davon auch eine Platte aufnehmen. [Weiter...]

 

RAF Camora neu an der Spitze der Album-Charts

RAF Camora steht an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Das Album "Zenit" des österreichischen Rappers stieg direkt auf den ersten Platz der Hitliste ein, gefolgt von "Ich muss Dir was sagen" der deutschen Songwriterin und Sängerin Kerstin Ott, deren Album ebenfalls neu einstieg. [Weiter...]

 

Jan Gorkow findet 9. November als reinen Mauerfall-Gedenktag seltsam

Der Sänger der Punkrock-Band Feine Sahne Fischfilet aus Mecklenburg-Vorpommern, Jan "Monchi" Gorkow, findet es seltsam, wenn am 9. November nur vom Mauerfall die Rede ist. "Mein erster Gedanke geht da Richtung Reichspogromnacht 1938. Mein zweiter Gedanke ist, dass dieser Konflikt zwischen Osten und Westen von beiden Seiten einfach Quatsch ist", sagte Gorkow dem "Mannheimer Morgen" (Donnerstagsausgabe). Natürlich gebe es Unterschiede, und er könne auch verstehen, dass Menschen im Osten sich abgehängt fühlten: "Aber dieses opfermäßige Rumgeheule oder wenn Leute so tun, als wenn sie lieber wieder in der DDR leben würden, finde ich auch total fertig. Denn es gibt ja massig Errungenschaften, und ich lebe lieber in der BRD als in der DDR. Selbst, wenn sie auch nicht das Paradies auf Erden ist", so der Sänger weiter. [Weiter...]

 

Roland Emmerich fürchtet Aufblühen des Faschismus

Bereits vor 20 Jahren wollte der Regisseur Roland Emmerich den aktuellen Kinofilm "Midway" drehen, der die Luft- und Seeschlacht auf den Midwayinseln während des Pazifikkriegs im Zweiten Weltkrieg behandelt, doch aus verschiedenen Gründen kam es nicht dazu. Mittlerweile ist er froh, "Midway" erst jetzt gedreht zu haben: "Wenn man sich unsere Welt anschaut und sieht, wie Nationalismus und Faschismus aufblühen, erscheint es mir der richtige Moment, an die Menschen zu erinnern, die damals für die Demokratie gekämpft haben und dafür gestorben sind", sagte Emmerich dem Nachrichtenportal T-Online. Es sei für ihn besonders wichtig gewesen, beide Seiten des Krieges darzustellen. [Weiter...]

 

Simply-Red-Sänger Hucknall: Brexit wird "am Ende nicht passieren"

Simply-Red-Sänger Mick Hucknall glaubt, dass der Brexit niemals kommt. "Am Ende wird es nicht passieren", sagte Hucknall dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochausgaben). "Vielleicht bin ich da Optimist, aber ich kann nicht sehen wie man diese Quadratur des Kreises hinbekommt." [Weiter...]

 

Schauspielerin Nicolette Krebitz hat den Mauerfall verschlafen

Die Schauspielerin und Regisseurin Nicolette Krebitz hat den Mauerfall am 9. November 1989 verschlafen. "Ich bin am 9. November früh ins Bett gegangen und bin nicht zur Mauer gefahren, obwohl Freunde mich angerufen und gesagt haben: `Los, komm mit zur Mauer!`", sagte Krebitz dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagsausgabe). Sie habe am nächsten Morgen früh aufstehen müssen, um auf dem Kurfürstendamm Szenen für einen Film mit Katharina Thalbach zu drehen. [Weiter...]

 

Die Toten Hosen neu auf Platz eins der Album-Charts

Die Toten Hosen sind mit ihrem Livealbum "Alles ohne Strom" neu auf Platz eins der Album-Charts. Das teilte die GfK am Donnerstag mit. Es ist die mittlerweile elfte Nummer-eins-Platte der Band aus Düsseldorf. [Weiter...]

 

Miroslav Nemec kritisiert zu hohes Maß an politischer Korrektheit

Der "Tatort"-Schauspieler Miroslav Nemec kritisiert ein zu hohes Maß an politischer Korrektheit. "Ich kann das nicht ausstehen, dieses scheinheilige politische Korrektheitsgetue", sagte Nemec dem "Mannheimer Morgen" (Mittwochsausgabe). Er folge nicht den Argumenten der Rechtspopulisten. [Weiter...]

 

Lukas Bärfuss: Schreiben ist der Weg "hinein in die Gesellschaft"

Für den Schweizer Schriftsteller Lukas Bärfuss, der als Jugendlicher früh auf sich allein gestellt war, ist das Schreiben nach eigenen Angaben "der Weg hinein in die Gesellschaft". Früher sei viel Schlechtes über ihn gesagt worden, sagte Bärfuss dem "Zeitmagazin". Er sei der "Sohn eines Zuchthäuslers". [Weiter...]

 

Anna Thalbach kritisiert die Qualität von deutschen TV-Filmen

Schauspielerin Anna Thalbach hat einen Qualitätsverlust bei deutschen TV-Produktionen bemängelt. "Beim Film geht es mehr um die Hülle als um den Inhalt", so Thalbach der "Bild am Sonntag". "Es herrscht kein Mangel an Aufträgen, aber die Stoffe kratzen oft nur an der Oberfläche. Sie sind leicht und nett und schön." [Weiter...]

 

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung