Mittwoch, 23. September 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   
Meistgelesene Nachrichten

Grüne und Linke für schärfere Regeln gegen AfD-Maskenverweigerer
EU-Staaten stellen sich hinter Gaia-X
Reul: Hinweise auf weitere Grenzüberschreitungen durch Polizisten
Bericht: Illegale Pestizide auf Grenzmarkt in Polen verkauft
EU-Sozialkommissar: Alterung der Bevölkerung nicht unterschätzen
Niedersachsens Innenminister kritisiert Schwächung von Frontex
Eurostat: Deutlich weniger Asylbewerber in EU
Umfrage: 68 Prozent hatten Corona-Warn-App noch nie installiert
Pflegeversicherung verzeichnet geringere Finanzpolster
Hennig-Wellsow hält Hartz-IV-Abschaffung mit Scholz für möglich
Newsticker

23:00EU-Kommissarin: "Aufnahme von Flüchtlingen bleibt immer freiwillig"
22:08US-Börsen lassen kräftig nach - Goldpreis stark im Rückwärtsgang
21:24RKI erklärt Gebiete in elf EU-Ländern zu Risikogebieten
20:53Slowakische Präsidentin für Solidarität bei möglichem Impfstoff
19:35Lammert bemängelt Einsatz von EU-Wiederaufbaufonds
19:17Umfrage: Gesundheitsämter verfolgen Kontaktpersonen unterschiedlich
19:01Ärzte ohne Grenzen gegen Migrationsplan der EU-Kommission
19:01Hofreiter mahnt Tesla zu "fairen Arbeitsbedingungen"
18:32Sea-Watch kritisiert Plan für EU-Asylreform
18:29Lottozahlen vom Mittwoch (23.09.2020)
17:38DAX legt zu - Adidas kräftig im Plus
17:14Rechnungshof prüft Maskenkauf der Bundesregierung
16:44Wissenschaftler beklagen "Diffamierungsindustrie"
16:32Seehofer befürwortet EU-Asylvorschläge
16:00Lambsdorff fordert im Fall Nawalny konkrete Taten

111

US-Börsen lassen kräftig nach - Goldpreis stark im Rückwärtsgang

Die US-Börsen haben am Mittwoch kräftig nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 26.763,13 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,92 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.245 Punkten im Minus gewesen (-2,09 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 10.820 Punkten (-3,27 Prozent). [Weiter...]

 

DAX legt zu - Adidas kräftig im Plus

Am Mittwoch hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.642,97 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,39 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge konnten Aktien von Adidas von den guten Nike-Quartalszahlen profitieren. [Weiter...]

 

Dräger rechnet mit längeren Lieferzeiten für Beatmungsgeräte

Der Chef des Lübecker Medizintechnikherstellers Dräger, Stefan Dräger, rechnet mit längeren Lieferzeiten, sollte die Bundesregierung wieder Beatmungsgeräte bestellen wollen. Heute "wäre eine Lieferung wahrscheinlich nicht mehr so schnell möglich", sagte er der Wochenzeitung "Die Zeit". Die Bundesregierung hatte im März 10.000 Geräte bei Dräger bestellt, aber am Ende nur 1.557 davon abgenommen, wie das Unternehmen vor zwei Wochen mitteilte. [Weiter...]

 

Bericht: Hafenschlick in Hamburg bedroht Elbvertiefung

Das 800-Millionen-Euro-Projekt Elbvertiefung ist offenbar durch Schlick im Hamburger Hafen gefährdet. Wenn das Schlickproblem nicht bald gelöst werde, könne im kommenden Jahr "keine Verkehrsfreigabe für die neuen Solltiefen erfolgen", heißt es in einem vertraulichen Papier der Hamburger Hafenverwaltung HPA, über das die Wochenzeitung "Die Zeit" berichtet. Beim Projekt Elbvertiefung wird die Fahrrinne der Elbe derzeit von der Mündung in Cuxhaven bis nach Hamburg im Schnitt um einen Meter Tiefe ausgebaggert, damit moderne große Containerschiffe den Hamburger Hafen erreichen können. [Weiter...]

 

Bafin-Direktor plädiert für europäische Geldwäscheaufsicht

Der für Bankenabwicklung und Geldwäscheprävention zuständige Exekutivdirektor der Finanzaufsicht Bafin, Thorsten Pötzsch, spricht sich im Kampf gegen Geldwäsche für größere Anstrengungen auf europäischer Ebene aus. "Es ist nicht zu verkennen, dass wir gerade auf diesem Gebiet eine bessere internationale Zusammenarbeit brauchen", sagte Pötzsch der "Süddeutschen Zeitung", dem WDR und dem NDR. "Nicht zuletzt deshalb setze ich mich für einheitliche europäische Regeln, einen verstärkten Informationsaustausch und eine europäische Aufsichtsbehörde ein." Nötig sei auch eine unmittelbar geltende Verordnung anstelle der bisherigen Geldwäscherichtlinien, die nationalen Regierungen viel Spielraum bei der Umsetzung lassen. [Weiter...]

 

Schweizer Bauernpräsident gegen Ideologisierung der Landwirtschaft

Der Präsident des Schweizer Bauernverbandes, Markus Ritter, warnt vor einer Ideologisierung der Landwirtschaftspolitik. "Je mehr die Umweltverbände auf uns eindreschen und sagen, wir seien die größten Deppen, desto mehr rückt der Bauernverband nach rechts", sagte Ritter der Wochenzeitung "Die Zeit" (Schweiz-Ausgabe). Bei den Kampagnen der Umweltverbände werde "direkt auf den Mann geschossen", kritisierte Ritter: "Wenn die so weitermachen, kommt das nicht gut raus. Das ist sehr gefährlich." [Weiter...]

 

IfW-Chef sieht Lieferkettengesetz kritisch

Der Präsident des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) in Kiel, Gabriel Felbermayr, sieht das von der Bundesregierung geplante Lieferkettengesetz kritisch. Diese könnte den Menschen in der Zulieferindustrie mehr schaden als nützen, sagte Felbermayr der Wochenzeitung "Die Zeit". So hätten Studien in der Vergangenheit gezeigt, dass Kampagnen gegen Kinderarbeit oft nur vordergründig erfolgreich seien. [Weiter...]

 

Oberster Geldwäsche-Bekämpfer setzt auf Digitalisierung

Der Chef des obersten internationalen Anti-Geldwäsche-Gremiums, Marcus Pleyer, setzt beim Kampf gegen Finanzkriminalität auf die Digitalisierung. "Wir sind zum Beispiel dabei, stärker die Möglichkeiten digitaler Technologien zu nutzen, damit können wir beim Thema Geldwäschebekämpfung einen Quantensprung machen. Je mehr Daten Sie haben, desto eher erkennen Sie Muster bei finanziellen Transaktionen", sagte der Präsident der Financial Action Task Force (FATF) der Wochenzeitung "Die Zeit". [Weiter...]

 

DAX legt am Mittag deutlich zu - Fast alle Werte im Plus

Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag deutliche Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.800 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 1,6 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Dabei sind fast alle Werte im grünen Bereich. [Weiter...]

 

DAX startet mit Gewinnen - Euro etwas schwächer

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Mittwoch zunächst deutliche Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.725 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 1,0 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. [Weiter...]

 

DAX startet mit Gewinnen - Euro etwas schwächer

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Mittwoch zunächst deutliche Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.725 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 1,0 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. [Weiter...]

 

Zahl der Wohngeldbezieher gesunken

Die Zahl der Haushalte in Deutschland, die Wohngeld beziehen, ist im Jahr 2019 gegenüber dem Vorjahr um 8,0 Prozent gesunken. Am Jahresende 2019 bezogen rund 504.400 Haushalte Wohngeld, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Das waren 1,2 Prozent aller privaten Haushalte. [Weiter...]

 

US-Börsen legen zu - Tech-Aktien deutlich stärker

Die US-Börsen haben am Dienstag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 27.288,18 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,52 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.310 Punkten im Plus gewesen (+1,05 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 11.185 Punkten (+1,91 Prozent). [Weiter...]

 

VKA kritisiert Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) hat die Warnstreiks der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes als "nicht angebracht" kritisiert. "Natürlich ist Besonderes geleistet worden, und das bestreiten wir auch nicht. Nur: Wir haben 2,4 Millionen Beschäftigte im öffentlichen Dienst und es ist nicht so, dass jeder dieser 2,4 Millionen Beschäftigten etwas Besonderes leisten musste", sagte Niklas Benrath, VKA-Hauptgeschäftsführer, am Dienstag im ARD-Mittagsmagazin. [Weiter...]

 

DAX legt zu - Delivery Hero vorne

Am Dienstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.594,39 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,41 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge zeigen sich die Anleger erfreut über bessere Kursentwicklungen bei den US-Tech-Aktien. [Weiter...]

 

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung