Donnerstag, 26. Mai 2022
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Studie: Deutsche Wirtschaft extrem wichtig für Europa
EU-Kommission erwartet dauerhaft hohe Preise
Unternehmen planen vermehrt Neueinstellungen
DAX legt zu - Ölpreis sinkt
Bundesregierung erwartet neue Corona-Welle
Kritik am Rekord-Etat für das Bundesgesundheitsministerium
Karlsruhe: Kinderzahl bei Pflegeversicherung berücksichtigen
Studie: G7-Staaten können Gasbedarf bis 2025 um 18 Prozent senken
Umweltministerin fordert mehr Meeresschutzgebiete
Urteil: Mindestlohn nicht gegen Insolvenzanfechtung gesichert

Newsticker

04:00Deutsche Bahn will Ukraine stärker beim Getreideexport unterstützen
03:56RKI meldet 39705 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 262,6
03:00Lang: Vermieter-Beteiligung an CO2-Preis entlastet Millionen Mieter
02:00FDP dringt auf Abbau der kalten Steuer-Progression
02:00FDP lehnt höhere Grundsicherung durch Bürgergeld-Einführung ab
01:00Bundesregierung fürchtet Zuspitzung von weltweiten Hungersnöten
01:0015 Milliarden Euro Waldschäden durch Extremwetter seit 2018
22:50Geywitz sieht Engpässe bei Wohnungsbau-Ziel
22:21US-Börsen legen zu - Anleger reagieren positiv auf Fed-Protokolle
21:27Menschenrechtsbeauftragte kritisiert China-Politik unter Merkel
20:31Experte fürchtet steigende Todeszahlen in Indien durch Hitzewelle
19:26BDI-Chef fordert "rote Linien" für Geschäfte mit Diktaturen
18:31Lottozahlen vom Mittwoch (25.05.2022)
18:31Lottozahlen vom Mittwoch (25.05.2022)
18:00Studie: G7-Staaten können Gasbedarf bis 2025 um 18 Prozent senken

Börse

Am Mittwoch hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 14.007,93 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,63 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste rangierten die Papiere von Delivery Hero mit mehr als sechs Prozent im Plus, direkt vor denen von Zalando und Hellofresh. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Zigaretten-Steuer höher - 50 Cent mehr pro Packung

Im Rahmen der allgemeinen Steuererhöhungen will die Regierung nun auch noch mal die Tabaksteuer um 50 Cent pro Packung anheben. Mit den zusätzlichen Einnahmen von bis zu 1,3 Milliarden Euro pro Jahr sollen geplante Steuervereinfachungen gegenfinanziert werden.



Die schwarz-gelbe Koalition erwägt eine Erhöhung der Tabaksteuer. Wie die "Bild-Zeitung" (Freitagausgabe) berichtet, macht sich der CDU-Wirtschaftsflügel für eine schrittweise Anhebung bis 2015 um insgesamt 50 Cent pro Zigarettenpackung stark. Die Erhöhung soll jährlich um zehn Cent erfolgen. Mit den zusätzlichen Einnahmen von bis zu 1,3 Milliarden Euro pro Jahr sollen geplante Steuervereinfachungen gegenfinanziert werden. Der CDU-Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende des Parlamentskreises Mittelstand (PKM), Christian von Stetten, sagte der Zeitung: "Wir brauchen eine umfangreiche Steuervereinfachung. Die Steuerausfälle sollten teilweise durch eine moderate Anhebung der Tabaksteuer ausgeglichen werden." Der Marktführer in der Zigarettenbranche in Deutschland, Philip Morris, zeigte sich offen für die Steuerpläne. Ralf Lothert, Mitglied der Geschäftsführung von Philip Morris, sagte der "Bild-Zeitung": "Gegen eine moderate Steuererhöhung würden wir nicht kämpfen." Allerdings müssten die Hersteller ausreichend Zeit zur Umstellung der Zigarettenautomaten bekommen. Eine höhere Tabaksteuer dürfe außerdem keine Arbeitsplätze gefährden.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH/NEWS25

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 03.09.2010 - 00:17 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung