Donnerstag, 20. Januar 2022
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

"Spiegel": Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Grünen-Vorstand
Bericht: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Grünen-Vorstand
Millionen geimpften Arbeitnehmern droht Lohnausfall bei Quarantäne
Trittin rügt FDP für Überlegungen zu Waffenlieferungen an Ukraine
DAX legt zu - Lieferdienste gefragt
Ökonom Bofinger: Mehrwertsteuer auf Energie halbieren
DFB-Pokal: Gladbach blamiert sich in Hannover
Deutschland und andere EU-Länder kritisieren Israel
Sozial- und Wirtschaftsexperten für Inflations-Gipfel
Kinderärzte für Aufhebung von Quarantäne bei Kita- und Schulkindern

Newsticker

09:11Ifo: Abkehr von globalen Lieferketten würde BIP deutlich verringern
09:06Corona-Impfquote steigt auf 75,3 Prozent
08:34Erzeugerpreise steigen immer schneller
08:202021 wohl erneut kein Bevölkerungswachstum
08:08Zahl der Abtreibungen deutlich gesunken
07:25Bericht: Verteidigungsministerin stoppt Bundeswehr-Reform
07:04Wirtschaft pocht auf schnellere Genehmigungsverfahren
06:41Anhebung der Minijob-Grenze bedroht bis zu 200.000 reguläre Stellen
06:18Städtetag drängt auf ausreichende kommunale Impfkapazitäten
06:03Hospitalisierungsinzidenz steigt auf 3,56
03:27RKI meldet 133536 Corona-Neuinfektionen - Wieder Höchstwert
02:00Apotheker für Ende der PCR-Test-Pflicht
02:00DIW-Präsident will staatliches Energiegeld für Geringverdiener
01:00SPD-Fraktion: Aktionsplan gegen Rechtsextremismus kommt bis Ostern
01:00Kinderärzte für Aufhebung von Quarantäne bei Kita- und Schulkindern

Börse

Am Mittwoch hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.809,72 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,24 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge kommt es bei den Anlegern gut an, dass zehnjährige deutsche Staatsanleihen erstmals seit Mai 2019 wieder 0,025 Prozent Rendite abwerfen. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Israel und Griechenland: militärische Kooperation

Israel und Griechenland wollen militärische Kooperation ausbauen. Denkbar wären unter anderem gemeinsame Manöver und der Austausch militärischer Kenntnisse, sagten Vertreter beider Regierungen am Dienstag zum Abschluss des Staatsbesuches von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu in Athen.



Israel und Griechenland wollen ihre militärische Zusammenarbeit ausbauen. Denkbar wären unter anderem gemeinsame Manöver und der Austausch militärischer Kenntnisse, sagten Vertreter beider Regierungen am Dienstag zum Abschluss des Staatsbesuches von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu in Athen.

Papandreou kündigte an, dass beide Staaten ein gemeinsames Komitee einrichten wollen, um den Ausbau der bilateralen Beziehungen voranzutreiben. Er wies Befürchtungen zurück, dass eine stärkere Zusammenarbeit mit Israel die Beziehungen zwischen Griechenland und der Türkei belasten könnte.

Netanjahu sagte, er habe mit seinem Kollegen Giorgos Papandreou über eine Militärkooperation beraten. In den Beziehungen beider Länder werde ein neues Kapitel aufgeschlagen. Netanjahu ist der erste israelische Ministerpräsident, der Griechenland besucht. Das Mittelmeerland hatte erst 1990 und damit später als andere Länder Europas volle diplomatische Beziehungen zu Israel aufgenommen.

Experten interpretieren Netanjahus Griechenland-Reise als Versuch Israels, sich angesichts der jüngsten Spannungen mit der Türkei andere strategische Partner im Mittelmeerraum zu sichern. Die einst sehr engen Beziehungen zwischen der Türkei und Israel sind seit dem Tod türkischer Begleiter eines Gaza-Hilfskonvois zu See belastet. Israelische Soldaten hatten damals versucht, das Schiff auf dem Weg zum Gazastreifen aufzubringen. Bei dem Einsatz wurden neun Türken getötet.

Israel flog unterdessen am Dienstag Luftangriffe auf Ziele im Gazastreifen, nachdem zwei israelische Soldaten bei einem Raketenangriff von Extremisten verletzt worden waren. Das berichteten Vertreter der radikal-islamischen Hamas und palästinensische Augenzeugen. Die israelische Armee nahm zu den Berichten zunächst nicht Stellung.

© news25

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 18.08.2010 - 00:03 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung