Dienstag, 27. September 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Hohmann-Dennhardt überrascht über Gauck-Nachfolge-Gerüchte
Ischinger kritisiert EU-Regierungen wegen Eskalation in Syrien
Niedersachsen: 88-jährige Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall
Bosbach hält Flüchtlings-Obergrenze von 200.000 für "plausibel"
Otto mahnt neue Regeln zur Unternehmensbesteuerung an
Clinton und Trump liefern sich erstes TV-Duell
DAX kräftig im Minus - Deutsche Bank stürzt weiter ab
Zeitung: Commerzbank plant radikalen Umbau
Studie: Soziale Netzwerke löschen unterschiedlich schnell
Bayern: Zwei Tote und ein Verletzter bei Verkehrsunfall

Newsticker

08:51Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude
08:13Bericht: BND-Vize soll Geheimdienstbeauftragter des Bundestags werden
08:05Erwerbstätigenquote der 65- bis 69-Jährigen deutlich gestiegen
08:00Importpreise im August um 2,6 Prozent gesunken
07:43DRK für sofortige Waffenruhe über mehrere Tage in Syrien
07:31Wirtschaftsforscher: Ausgaben für Flüchtlingsintegration leistbar
07:22Zeitung: Schäubles Steuerentlastungspläne am 5. Oktober im Kabinett
07:14Bericht: Führerschein und Hauptuntersuchung werden teurer
07:00Schaeffler will im Industriegeschäft wachsen
05:40CNN-Umfrage: Clinton hat erstes TV-Duell gewonnen
05:00Rechtsextremismus-Debatte: Verfassungsschützer nimmt Osten in Schutz
05:00Studie: Piraterie-Seiten nehmen Millionen durch deutsche Nutzer ein
04:05Clinton und Trump liefern sich erstes TV-Duell
03:00GdP beklagt große Sicherheitslücken im öffentlichen Raum
01:00FDP-Vize Suding kritisiert neue Sexismus-Debatte

Börse

Zum Wochenstart hat der DAX kräftig nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.393,71 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 2,19 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste standen die Papiere von Thyssenkrupp, Vonovia und Beiersdorf mit den geringsten Verlusten. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Fast ein Drittel der Deutschen will in der Weihnachtszeit spenden

Rund 31 Prozent der Deutschen wollen in dieser Weihnachtszeit Geld für einen gemeinnützigen Zweck ausgeben. Das ergab eine Online-Umfrage des Marktforschungsunternehmens Media Control. 47 Prozent spenden an Weihnachten nichts, 22 Prozent sind noch unschlüssig.

Neben dem Kirchenbesuch, der wie im Vorjahr bei einem Drittel eingeplant ist, darf ein leckeres Weihnachtsgericht an Heiligabend nicht fehlen. Rund 26 Prozent lieben es klassisch: Würstchen mit Kartoffelsalat. Aber auch Raclette (neun Prozent), Fondue und Ente (sieben Prozent) sowie die Weihnachtsgans (sechs Prozent) landen vermehrt auf dem Teller. 61 Prozent der Umfrageteilnehmer hören zur Festzeit gerne Weihnachtslieder; fast ein Viertel singt sogar selbst.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 20:51 Uhr

   © news25 2015 | Impressum