Montag, 25. Juli 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Bluttat in Reutlingen: Mann tötet Frau mit Machete
Wagenknecht nimmt Abstand von alten linken Vorstellungen
Wirtschaft beklagt mangelnden Einsatz der Bundesregierung für TTIP
Gabriel will bessere Waffenkontrolle
Bayerns Innenminister: Münchener Amokläufer hatte Waffe aus Darknet
Amoklauf von München: Polizei verhaftet 16-Jährigen
Barley droht Erdogan mit Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen
CDU-Vize Strobl fordert Bundeswehreinsatz im Inneren
Özdemir: Forderungen nach schärferen Sicherheitsmaßnahmen verfrüht
Fraunhofer-Chef drängt Autoindustrie zu Aufbau eigener Batterieproduktion

Newsticker

04:00SPD empört über Unionsforderungen nach Bundeswehr-Einsatz im Inland
01:00De Maizière warnt vor Verbreitung von Fehlinformationen in sozialen Netzwerken
01:00SPD-Innenexperte Lischka mahnt nach München zu Zurückhaltung
22:23Amoklauf von München: Polizei verhaftet 16-Jährigen
21:48Hessen: 50-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall
19:52Chris Froome gewinnt Tour de France
19:34CDU-Vize Strobl fordert Bundeswehreinsatz im Inneren
17:58Wirtschaft beklagt mangelnden Einsatz der Bundesregierung für TTIP
17:46Bluttat in Reutlingen: Mann tötet Frau mit Machete
17:24Grünen-Europaabgeordnete: EU darf nicht vor Erdogan kuschen
16:34Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern in Süddeutschland
16:18Olympia: IOC verzichtet auf Komplett-Ausschluss des russischen Teams
15:59++ EILMELDUNG ++ Berichte: IOC sperrt russisches Team nicht für Olympia
15:49Formel 1: Hamilton gewinnt vor Rosberg und Ricciardo in Ungarn
15:45++ EILMELDUNG ++ Formel 1: Hamilton gewinnt Großen Preis von Ungarn

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX nach einem turbulenten Handelsverlauf mit einem nur leichten Minus geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.147,46 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,09 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Am Vormittag hatte es teils heftige Kurssprünge gegeben. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Fast ein Drittel der Deutschen will in der Weihnachtszeit spenden

Rund 31 Prozent der Deutschen wollen in dieser Weihnachtszeit Geld für einen gemeinnützigen Zweck ausgeben. Das ergab eine Online-Umfrage des Marktforschungsunternehmens Media Control. 47 Prozent spenden an Weihnachten nichts, 22 Prozent sind noch unschlüssig.

Neben dem Kirchenbesuch, der wie im Vorjahr bei einem Drittel eingeplant ist, darf ein leckeres Weihnachtsgericht an Heiligabend nicht fehlen. Rund 26 Prozent lieben es klassisch: Würstchen mit Kartoffelsalat. Aber auch Raclette (neun Prozent), Fondue und Ente (sieben Prozent) sowie die Weihnachtsgans (sechs Prozent) landen vermehrt auf dem Teller. 61 Prozent der Umfrageteilnehmer hören zur Festzeit gerne Weihnachtslieder; fast ein Viertel singt sogar selbst.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 20:51 Uhr

   © news25 2015 | Impressum