Samstag, 01. Oktober 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

US-Botschafter warnt vor Populisten in den USA und Europa
Bericht: US-Forderungen gegen Deutsche Bank drastisch reduziert
Bundesregierung schafft 34.000 Jobs in Krisenregionen um Syrien
Grillo: AfD ist "Gift für uns als Exportnation"
USA und IWF loben Steuersenkungspläne
Grüne: Habeck verlangt Kurskorrektur seiner Partei
2. Bundesliga: Sandhausen schlägt Dresden
Briten bleiben auch bei Brexit EWR-Mitglied
SPD-Fraktionsvize beklagt Sexismus in der Politik
1. Bundesliga: Leipzig schlägt Augsburg 2:1

Newsticker

16:34Thierse warnt vor Relativierung von Rechtsextremismus im Osten
15:45Krichbaum: Bundestag muss bei EU-Austritt Großbritanniens zustimmen
14:532. Bundesliga: Düsseldorf unentschieden gegen Karlsruhe
14:08Industrie will Flüchtlinge mit Zeitarbeitsverträgen beschäftigen
13:43Anna Maria Mühe wollte als Kind Gerichtsmedizinerin werden
13:23Özdemir verteidigt Zulassungsverbot für Verbrennungsmotoren
12:31Maas nimmt Ostdeutsche gegen Vorwurf der Fremdfeindlichkeit in Schutz
12:21Formel 1: Hamilton holt Pole beim Großen Preis von Malaysia
11:20Widerstand im Bundestag gegen Studien an Demenzkranken
11:16Grillo: AfD ist "Gift für uns als Exportnation"
10:33Evonik schaut sich weiter nach Übernahmen um
10:15Merkel: Seit der Wiedervereinigung viel geschafft
10:15Merkel: Seit der Wiedervereinigung viel geschafft
10:08Spahn nimmt Tauber gegen Kritik in Schutz
10:06Nachtruhe verzögert Bauarbeiten auf Autobahnen

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX mit deutlichen Gewinnen geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.511,02 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,01 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Nach anfänglichen starken Verlusten von bis zu sieben Prozent drehte die Aktie der Deutschen Bank zu Handelsschluss zwischenzeitlich zehn Prozent ins Plus. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Studie: Untreue kann im Gesicht abgelesen werden

Laut Forschern der University of Western Australia (UWA) liegt tatsächlich ein Körnchen Wahrheit in der Behauptung, man könne Untreue im Gesicht eines Menschen lesen. Vor allem Frauen könnten dies laut der Studie besonders gut. Die Teilnehmer der Untersuchung sollten das Gesicht fremder Menschen drei Sekunden lang betrachten und daraufhin urteilen, ob es sich um eine treue und vertrauenswürdige Person handelt.

Die einzuschätzenden Personen hatten vorab in einem anonymen Fragebogen Angaben darüber gemacht, ob sie in der Vergangenheit bereits einen Partner betrogen oder jemandem den Partner ausgespannt hatten. Laut dem Studienleiter legten Frauen dabei eine weitaus höhere Treffsicherheit an den Tag als Männer und konnten sehr genau einschätzen, ob ihnen ein Fremdgänger gegenübersaß. In nur 38 Prozent der Fälle schätzten die Frauen ihr Gegenüber falsch ein, während die Männer in 77 Prozent der Fälle daneben lagen.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 16:49 Uhr

   © news25 2015 | Impressum