Montag, 08. August 2022
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Studie: Gefahr einer Immobilienblase stagniert - und könnte sinken
RBB-Intendantin Schlesinger zurückgetreten
US-Senat beschließt Bidens Klima- und Sozialpaket
RKI warnt vor Ausbreitung exotischer Infektionskrankheiten
Hospitalisierungsrate bei 5,79
Brandenburg sorgt sich um Existenz seltener Eidechsen
Lage für Start-ups hat sich verbessert
Koalitionsstreit um Fortsetzungsangebot für 9-Euro-Ticket
Lindner skizziert Plan für Steuerentlastungen
Geheimdienst: Russland setzt Antipersonenminen ein

Newsticker

17:39DAX freundlich - Energiepreise uneinheitlich
17:30Habeck-Entführung inszeniert - Innenministerin alarmiert
15:36SPD-Ortsverein erwägt Berufung gegen Schröder-Beschluss
14:10Taiwans De-facto-Botschafter kritisiert deutsche Politik
14:09Schröder darf in SPD bleiben
13:32Antibiotikaabgabe in Tiermedizin deutlich gesunken
12:58Bericht: Lindner schnürt neues Entlastungspaket
12:30DAX büßt Gewinne am Mittag teilweise ein - Versorger-Aktien stark
12:15Erste Sommerpressekonferenz von Scholz am Donnerstag
12:03Niedersachsens Umweltminister gegen Streckbetrieb für AKW Emsland
11:28Philipp Lahm sieht FC Bayern weiter als "Nonplusultra"
10:33Lage für Start-ups hat sich verbessert
09:40Lauterbach fordert anderen Omikron-Impfstoff
09:31DAX startet freundlich - Fast alle Werte im Plus
09:20Ifo: Handelskrieg mit China würde Deutschland schwer treffen

Börse

Zum Wochenstart hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.687,69 Punkten berechnet, 0,84 Prozent über Freitagsschluss. Europaweit waren Papiere von Einzelhändlern, Finanzierungsservices und Betriebsstoffen am stärksten gefragt. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Ökonomen plädieren für längere Atom-Laufzeiten


Atomkraftwerk / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Führende Ökonomen in Deutschland sprechen sich für den Weiterbetrieb der noch verbliebenen Atomkraftwerke aus. Längere Atom-Laufzeiten könnten einen "wichtigen Beitrag" leisten, um weniger abhängig von russischen Energielieferungen zu werden, sagte die Wirtschaftsweise Veronika Grimm dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Ähnlich sehen es der frühere Chef der Wirtschaftsweisen und heutige Wirtschaftsberater von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP), Lars Feld, und der Präsident des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest.

Feld sagte der Zeitung: "Auf Atomkraft als Energieträger in der akuten Situation zu verzichten, lässt sich den Bürgern kaum vermitteln." Dies werde zu höheren Preisen bei den anderen Energieträgern, insbesondere bei Gas und Öl führen. Dabei gehe es nicht darum, den Atomausstieg zu revidieren, sondern darum, der Energiewirtschaft eine Perspektive von fünf Jahren zu geben, damit es sich für sie lohne, die AKWs wieder hochzufahren. "Da dies technisch nicht einfach ist, läuft allerdings die Zeit davon." Fuest hält es für "fahrlässig", in der aktuellen Lage auf einen AKW-Weiterbetrieb zu verzichten. "Angesichts der Risiken bei der Energieversorgung erweitert die Laufzeitverlängerung unsere Handlungsoptionen und verringert unsere Abhängigkeit von Russland", so Fuest. Grimm sagte: "In diesem Winter könnte der Streckbetrieb bis in den Frühling zu Gaseinsparungen führen." Aber insbesondere aufgrund der mittelfristigen Situation mit hohen Gaspreisen, noch zu wenig Erneuerbaren Energien und dem angestrebten Kohleausstieg sei die Verlängerung der Laufzeiten angezeigt. Die Entscheidung müsste nun bald fallen, mahnte die Ökonomin. "Wenn man sich schnell für den Streckbetrieb entscheidet, kann man das Zeitfenster noch etwas offenhalten, in dem die Verlängerung der Laufzeiten entschieden werden kann." Entscheidend wäre, dass die Brennstäbe früh genug geordert würden, so Grimm. Auch Feld sagte, die Bundesregierung müsse klären, wo die Brennstäbe herkommen sollen. Das sei "keine triviale Frage".

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 21.06.2022 - 10:12 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung