Sonntag, 29. Mai 2022
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Europol prophezeit Straßengewalt wie in Lateinamerika
RKI meldet 39976 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 209,4
Geld in Pflegeversicherung reicht höchstens bis Juli
Weltärztechef gibt Affenpocken-Entwarnung
Affenpocken jetzt in 7 Bundesländern - Potsdam meldet ersten Fall
Russen wollen Stadt Lyman einnehmen
Finanzminister bei Heils Entlastungsvorstoß zurückhaltend
Handelsverband gegen staatliche Preisregulierung für Lebensmittel
BDI glaubt ab 2,5 Prozent Exportwachstum
Dobrindt signalisiert Einigungswillen bei Bundeswehr-Sondervermögen

Newsticker

03:32RKI meldet 2713 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 196,2
01:00Deutsche haben immer größere finanzielle Sorgen
00:00Spediteure fürchten trotz Tankrabatt Masseninsolvenzen
00:00FDP gegen SPD-Pläne zu Klimageld und Regelsätzen
00:00INSA: SPD stabilisiert sich auf niedrigem Niveau
00:00Niedersachsens Ministerpräsident will Energiegeld auch für Rentner
00:00Zahl registrierter Ukraine-Flüchtlinge steigt auf über 352.000
23:33Real Madrid gewinnt Champions-League-Finale gegen Liverpool
23:13SPD-Chefin Esken will Zwei-Prozent-Ziel nicht jedes Jahr einhalten
19:54Lottozahlen vom Samstag (28.05.2022)
18:51DIW: Geplantes Klimageld kann Inflation nicht kompensieren
17:12Leclerc holt Pole in Monaco
16:57Deutschland liefert seit Ende März kaum Waffen
15:05Scholz und Macron telefonieren wieder mit Putin
12:33Affenpocken jetzt in 7 Bundesländern - Potsdam meldet ersten Fall

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX den dritten Tag in Folge zugelegt - und das deutlich. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 14.462,19 Punkten berechnet, 1,62 Prozent höher als zum Ende des Feiertagshandels am Donnerstag. Die Rede war zuvor von Schnäppchengelegenheiten, nachdem die Börsen in Europa und Übersee in den letzten Wochen deutlich abgerutscht waren. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

NRW-Ärzte: Werden niemanden zur Impfung zwingen


Bereitgelegte Impfspritzen / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Mediziner aus NRW distanzieren sich von der Kritik des Chefs der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, an den Plänen für eine allgemeine Impfpflicht. "Niemand wird Menschen gegen deren Willen eine Spritze setzen", sagte Hans-Albert Gehle, Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe, der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Freitagsausgabe). Das wäre Ärzten nicht zuzumuten, gegen den Willen ihrer Patienten zu handeln.

"Ein solcher `Impfzwang` wird aber auch im politischen Raum gar nicht diskutiert." Unter "Impfpflicht" könne man auch Strafgebühren wie in Österreich oder Italien verstehen. "Da wären Arztpraxen nur dann betroffen, wenn es um ärztliche Atteste geht, warum eine Impfung aus medizinischen Gründen nicht möglich ist", so Gehle. KBV-Chef Gassen hatte der "Bild" gesagt: "Wir werden unseren Ärzten nicht zumuten, eine Impfpflicht gegen den Willen der Patienten zu exekutieren." Sollte der Gesetzgeber künftig bei Ablehnung eines Impfangebotes ein verpflichtendes medizinisches Beratungsgespräch in einer Praxis vorsehen, könne dies bei Menschen, die wirklich Fragen und Sorgen haben, sehr sinnvoll sein, sagte Gehle der WAZ, schränkte aber ein: "Bei Anhängern von Verschwörungstheorien und hartnäckigen Corona-Leugnern bringen solche Beratungsgespräche allerdings nichts." Anke Richter-Scheer, Vorsitzende des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe, sagte der WAZ, es gehe bei der Impfpflicht nicht darum, dass Ärzte Menschen gegen ihren Willen impfen: "Die Impfpflicht ist ein politisches Instrument, und es müssen politische Wege gefunden werden, eine Impfpflicht, sollte sie kommen, auch umzusetzen. Die Menschen werden nicht von den Ärzten in die Praxen gezwungen." Oliver Funken, Vorsitzender des Hausärzteverbandes Nordrhein, sagte: "Wir impfen alle Impfwilligen. Gegen ihren Willen werden wir Patienten in den Praxen auch bei einer Impfpflicht nicht impfen." Dafür gebe es keine gesetzlichen Rahmenbedingungen. "Die Umsetzung ist eine staatliche Aufgabe und muss somit also auch in den staatlich betriebenen Einrichtungen, den Impfzentren, stattfinden."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.01.2022 - 20:01 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung