Mittwoch, 08. Dezember 2021
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Gerhard Schröder rät Ampel zu außenpolitischer Kontinuität
Fahranfänger müssen mit Verschärfungen rechnen
Zwei Tote bei Bundeswehr-Übung in Niedersachsen
Kanzlerwahl: Verfassungsbeschwerde gegen Corona-Regeln gescheitert
SPD komplettiert Regierungsmannschaft
DAX feiert kräftige Kursgewinne - Volkswagen und Porsche vorn
Kassenärzte führen Medizin-Chatbot zur Selbsteinschätzung ein
DAX startet deutlich im Plus - Risiko-Bereitschaft steigt
Umfrage: Mehrheit hält Verschärfung der Corona-Regeln für zu spät
Kubicki hat Mitleid mit Hofreiter

Newsticker

00:34Gerhard Schröder rät Ampel zu außenpolitischer Kontinuität
23:24Biontech scheint teilweise noch gegen Omikron zu wirken
22:50Champions League: BVB verabschiedet sich mit Sieg gegen Istanbul
22:15US-Börsen drehen kräftig auf - Keine Angst mehr vor Omikron
21:30Biden und Putin sprechen in Video-Konferenz über Ukraine-Krise
21:14Wetterdienst warnt vor starkem Schneefall in Süddeutschland
20:35Champions League: Leipzig gewinnt gegen Manchester
19:03Baerbock holt internationale Klimapolitik ins Auswärtige Amt
18:32Zwei Tote bei Bundeswehr-Übung in Niedersachsen
17:39DAX feiert kräftige Kursgewinne - Volkswagen und Porsche vorn
16:54SPD komplettiert Regierungsmannschaft
16:21Kanzlerwahl: Verfassungsbeschwerde gegen Corona-Regeln gescheitert
16:07Dröge und Haßelmann neue Grünen-Fraktionschefs - Dürr bei der FDP
15:58Baerbocks erste Auslandsreise geht doch nach Paris
15:54EMA unterstützt Impfstoffwechsel für den "Booster"

Börse

Der DAX hat am Dienstag kräftig zugelegt. Zu Handelsende wurde der Index mit 15.813,94 Punkten berechnet und damit satte 2,82 Prozent über Vortagesschluss. Aktien von Porsche und Volkswagen setzten sich mit Kursgewinnen von über acht Prozent kurz vor Handelsschluss klar an die Spitze der Kursliste. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Lauterbach besorgt über hohe Corona-Inzidenzen bei Kindern


Spielendes Kind / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat sich besorgt über die hohen Corona-Inzidenzen bei Kindern und deren Langzeitfolgen geäußert und mehr Tests an Schulen gefordert. Parallel zu Lockerungen von Corona-Maßnahmen würden die Zahlen weiter steigen, sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Sonntagausgaben). "Das ist eine Gefahr, denn wir werden große Probleme mit Long Covid bei Kindern bekommen."

Ein Hauptgrund für Infizierungen von Kindern und Jugendlichen sei mangelndes Lüften in Schulen. Wichtig sei, durch eine hohe Impfquote bei Erwachsenen die Gesamtzahl der Infektionen zu senken. Der SPD-Politiker forderte mehr Tests an Schulen. Kinder müssten dreimal in der Woche getestet werden und bei einem positiven Test müssten alle Kinder der Klasse fünf Tage infolge getestet werden. "Nur so kann der Unterricht sicher aufrechterhalten werden, ohne dass die ganze Klasse in Quarantäne muss." Der SPD-Politiker nannte das mangelnde Lüften in den Schulen als wichtigsten Grund für die hohen Inzidenzen bei Kindern. "Draußen sinken die Temperaturen und die Schulen können nicht mehr so lange lüften. Dieses Problem wird uns die nächsten Monate weiter beschäftigen." Er mahnte: "Wir dürfen die hohen Inzidenzen und die Gefahr von Corona bei Kindern nicht herunterspielen." Das wäre angesichts der Gefahr von Long Covid "fatal". Auch ihr Covid-Krankheitsrisiko müsse ernst genommen werden. Die hohen Inzidenzen bei Kindern seien nicht überraschend "Wir sehen das gleiche in England und in einigen US-Bundesstaaten und haben dies auch schon in Israel gesehen." Lauterbach verwies auf Grafschaften in England, wo die Inzidenz bei Kindern auf 2.500 gestiegen sei. "Solche hohen Inzidenzen müssen wir in Deutschland vermeiden."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 16.10.2021 - 11:32 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung