Sonntag, 18. April 2021
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

2. Bundesliga: Bochum mit glücklichem Last-Minute-Sieg
GroKo erarbeitet Kompromiss für erweitertes Infektionsschutzgesetz
Parlamentariergruppe will restriktive "geschäftsmäßige Suizidhilfe"
1. Bundesliga: Mönchengladbach bezwingt Frankfurt deutlich
EU-Grünen-Politiker: "Nawalny ist in unmittelbarer Lebensgefahr"
Scholz erwartet Normalisierung im Sommer
Jugend neigt im Lockdown verstärkt zu Adipositas und Magersucht
Linnemann gegen Kampfabstimmung über Kanzlerkandidatur
1. Bundesliga: Effektives Leverkusen besiegt Köln klar
Landkreise verlangen grundlegende Überarbeitung der Notbremse

Newsticker

15:322. Bundesliga: Bochum mit glücklichem Last-Minute-Sieg
14:35CDU-Bundesvorstandsmitglied ruft Parteikollegen zur Mäßigung auf
13:39Koalition will CO2-Prämie für Waldbesitzer
13:00Bundespräsident gegen "Schuldzuweisungen" wegen Corona-Toten
11:23Junge Union will sich am Sonntagabend zu K-Frage positionieren
11:04Laschet und Söder weiter uneins in K-Frage - Abstimmung droht
07:13FDP und Grüne für Boykott der Olympischen Winterspiele in Peking
03:24RKI meldet 19185 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 162,3
01:00Linnemann gegen Kampfabstimmung über Kanzlerkandidatur
01:00Lambrecht: Kanzleramt blockiert Kampf gegen Rechtsextremismus
01:00Landkreise verlangen grundlegende Überarbeitung der Notbremse
00:00Innenministerien: Hunderte Verdachtsfälle auf Scheinvaterschaften
00:00Innenministerien: Hunderte Verdachtsfälle auf Scheinvaterschaften
00:00Scholz erwartet Normalisierung im Sommer
00:00Scholz erwartet Normalisierung im Sommer

Börse

Am Freitag hat der DAX deutlich zugelegt und ein neues Allzeithoch markiert. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.459,75 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,34 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge folgen die Börsianer dem Positivtrend der Wall Street. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Krankenhausgesellschaft verlangt Priorität für Erstimpfung


Impfzentrum / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) fordert angesichts steigender Infektionszahlen eine Anpassung der Impfstrategie. "Wir müssen jetzt so viele Menschen wie möglich mit der Erstimpfung versorgen", sagte der designierte DKG-Hauptgeschäftsführer Gerald Gaß dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). "Dabei sollte der Zeitraum bis zur Zweitimpfung maximal ausgeschöpft werden."

Bei Astrazeneca seien das zehn bis 12 Wochen, bei Biontech 42 Tage, sagte Gaß. Auf diese Weise könne man die Krankenhäuser deutlich entlasten. "Denn die Erstimpfung bietet schon einen relativ guten Schutz. Großbritannien ist auch so vorgegangen und hat damit deutlich sinkende Inzidenzzahlen erreicht." Die dritte Welle der Covid-19-Erkrankungen ist in den Kliniken angekommen. Seit 14 Tagen steigen die Belegungszahlen auf den Intensivstationen wieder. "Inzwischen müssen wir wieder 3.300 Covid-Patienten auf Intensivstationen versorgen", so Gaß. Seine Prognose: "Die Zahlen werden weiter steigen." Er rechne aber nicht damit, dass man schon im April die Zahl 6.000 überschreite. "Die positive Nachricht ist, dass es zurzeit weniger Neueinweisungen von Covid-Patienten in Krankenhäuser gibt als bei gleichen Inzidenzwerten während der zweiten Welle."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 27.03.2021 - 12:16 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung