Donnerstag, 16. Juli 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

BDI fordert Maßnahmen für wettbewerbsfähigere Gesundheitswirtschaft
Ex-Nationalspielerin Anja Mittag beendet ihre aktive Karriere
Linken-Chefin fordert "Recht auf Nichterreichbarkeit"
EU-Gericht annulliert Milliarden-Steuernachzahlung für Apple
Warendorf-Landrat gegen Ausreiseverbote
Thüringer Verfassungsgerichtshof kippt Paritätsgesetz
Bund stellt 40 Millionen Euro für Kinos bereit
Ungarn stimmt Corona-Fonds nur bei Ende des Artikel-7-Verfahrens zu
Middelberg: Polizei nicht unter Generalverdacht stellen
Göring-Eckardt: Urteil ist große Enttäuschung für viele Frauen

Newsticker

01:00Außenminister warnt vor Scheitern des EU-Gipfels
01:00Mittelstand fürchtet negative Folgen von Lieferkettengesetz
01:00Maas droht leichtsinnigen Urlaubern mit neuen Beschränkungen
00:00Warendorf-Landrat gegen Ausreiseverbote
00:00Ungarn stimmt Corona-Fonds nur bei Ende des Artikel-7-Verfahrens zu
22:37Göring-Eckardt: Urteil ist große Enttäuschung für viele Frauen
22:05US-Börsen legen zu - Goldpreis stärker
21:11Erster Sammelabschiebeflug aus Deutschland seit Pandemie-Ausbruch
20:43DFL sendet Bundesligaclubs Leitfaden für Zuschauer-Konzepte
20:00BDI fordert Maßnahmen für wettbewerbsfähigere Gesundheitswirtschaft
19:25EU-Kommissionsvize: Bei Datenurteil des EuGH auf alles einstellen
19:00NRW-Landesregierung befürwortet lokale Ausgangssperren
18:29Lottozahlen vom Mittwoch (15.07.2020)
18:09SPD-Chef verlangt höhere Steuern auf Vermögen und Erbschaften
17:38DAX legt kräftig zu - MTU springt kräftig

Börse

Am Mittwoch hat der DAX kräftig zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.930,98 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,84 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge zeigen sich die Anleger euphorisch aufgrund neuer Hoffnungen auf einen baldigen Corona-Impfstoff. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Umfrage: Mehrheit mit Bundesregierung weiter zufrieden


Menschen in einer Corona-Warteschlange / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die Deutschen sind mit der Bundesregierung weiter mehrheitlich zufrieden: 62 Prozent sind mit der Arbeit der Koalition aus Union und SPD sehr zufrieden bzw. zufrieden. Das ist das Ergebnis einer Infratest-Umfrage für den sogenannten "ARD-Deutschlandtrend" im Auftrag der "Tagesthemen". Das sind zwei Prozentpunkte weniger als im Vormonat.

Aktuell sind 38 Prozent (+3) weniger oder gar nicht zufrieden mit der Arbeit der Bundesregierung. Im März waren die Befragten noch mehrheitlich weniger bzw. gar nicht zufrieden mit dem Kabinett (65 Prozent). Das Vertrauen in die Bundesregierung geht weiterhin mit hohen Unterstützungswerten für einige Kabinettsmitglieder einher. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kann aktuell den höchsten Zufriedenheitswert mit ihrer Arbeit in dieser Legislaturperiode verzeichnen - 71 Prozent der Befragten sind mit ihrer Arbeit momentan sehr zufrieden bzw. zufrieden (+3 im Vgl. zum Vormonat). Damit erhält sie den höchsten Zuspruch seit Januar 2015. Mit der Arbeit von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) sind derzeit 60 Prozent zufrieden (+1). Jens Spahn (CDU) erreicht 57 Prozent Zustimmung (+1). CDU-Wirtschaftsminister Peter Altmaier verliert leicht in der Zustimmung (51 Prozent, -2), ebenso CSU-Innenminister Horst Seehofer (47 Prozent, -1). Mit der Arbeit des Arbeitsministers Hubertus Heil (SPD) sind aktuell 39 Prozent der Befragten zufrieden bzw. sehr zufrieden (-1). SPD-Familienministerin Franziska Giffey (37 Prozent, -2) bleibt leicht hinter ihren Bestwerten im "ARD-Deutschlandtrend" des Vormonats zurück. Grünenparteichefin Annalena Baerbock kommt in der aktuellen Befragung auf 29 Prozent Zufriedenheit mit ihrer Arbeit (+3 im Vgl. zu April). 45 Prozent der Befragten kennen sie nicht oder können sie nicht beurteilen. Mit der Arbeit des FDP-Partei- und Fraktionsvorsitzenden Christian Lindner sind aktuell 24 Prozent (-3 im Vgl. zum Vormonat) der Bürger sehr zufrieden bzw. zufrieden, 59 Prozent sind weniger bzw. gar nicht zufrieden. SPD-Parteichef Norbert Walter-Borjans erreicht 14 Prozent Zufriedenheit (+2 im Vgl. zu April), mehr als die Hälfte der Deutschen (52 Prozent) kennen ihn nicht oder können ihn nicht beurteilen. Mit der Arbeit von Bernd Riexinger (Die Linke) sind zwölf Prozent (+3 im Vgl. zu April) der Befragten sehr zufrieden bzw. zufrieden. 66 Prozent kennen den Partei-Chef der Linken nicht oder können ihn nicht beurteilen. Mit der Arbeit des AfD-Fraktionsvorsitzenden Alexander Gauland sind elf Prozent der Bürger sehr zufrieden bzw. zufrieden (-4 im Vgl. zu April). 69 Prozent sind mit seiner Arbeit weniger oder gar nicht zufrieden. Die Umfrage von Infratest-Dimap wurde vom 2. bis 3. Juni 2020 bundesweit unter 1.005 Wahlberechtigten durchgeführt.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 04.06.2020 - 18:53 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung