Donnerstag, 16. Juli 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

BDI fordert Maßnahmen für wettbewerbsfähigere Gesundheitswirtschaft
Ex-Nationalspielerin Anja Mittag beendet ihre aktive Karriere
Linken-Chefin fordert "Recht auf Nichterreichbarkeit"
EU-Gericht annulliert Milliarden-Steuernachzahlung für Apple
Warendorf-Landrat gegen Ausreiseverbote
Thüringer Verfassungsgerichtshof kippt Paritätsgesetz
Bund stellt 40 Millionen Euro für Kinos bereit
Ungarn stimmt Corona-Fonds nur bei Ende des Artikel-7-Verfahrens zu
Middelberg: Polizei nicht unter Generalverdacht stellen
Göring-Eckardt: Urteil ist große Enttäuschung für viele Frauen

Newsticker

01:00Außenminister warnt vor Scheitern des EU-Gipfels
01:00Mittelstand fürchtet negative Folgen von Lieferkettengesetz
01:00Maas droht leichtsinnigen Urlaubern mit neuen Beschränkungen
00:00Warendorf-Landrat gegen Ausreiseverbote
00:00Ungarn stimmt Corona-Fonds nur bei Ende des Artikel-7-Verfahrens zu
22:37Göring-Eckardt: Urteil ist große Enttäuschung für viele Frauen
22:05US-Börsen legen zu - Goldpreis stärker
21:11Erster Sammelabschiebeflug aus Deutschland seit Pandemie-Ausbruch
20:43DFL sendet Bundesligaclubs Leitfaden für Zuschauer-Konzepte
20:00BDI fordert Maßnahmen für wettbewerbsfähigere Gesundheitswirtschaft
19:25EU-Kommissionsvize: Bei Datenurteil des EuGH auf alles einstellen
19:00NRW-Landesregierung befürwortet lokale Ausgangssperren
18:29Lottozahlen vom Mittwoch (15.07.2020)
18:09SPD-Chef verlangt höhere Steuern auf Vermögen und Erbschaften
17:38DAX legt kräftig zu - MTU springt kräftig

Börse

Am Mittwoch hat der DAX kräftig zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.930,98 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,84 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge zeigen sich die Anleger euphorisch aufgrund neuer Hoffnungen auf einen baldigen Corona-Impfstoff. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

EVP-Fraktionschef: Mit "diplomatischem Druck" gegen China-Politik


Manfred Weber / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Europa-Politiker Manfred Weber (CSU), Chef der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, will Chinas geplantes Sicherheitsgesetz zu Hongkong durch diplomatischen Druck stoppen. "Wir brauchen diplomatischen Druck. China muss wissen, dass Europa die Entwicklung nicht akzeptiert", sagte Weber der "Bild" (Freitagausgabe).

Das Abkommen zwischen Großbritannien und China zur Zukunft Hongkongs sei ein international verbindlicher Vertrag. "Die Regeln können nicht einseitig durch einen Beschluss der Kommunisten in China geändert werden." Manfred Weber sieht in Hongkong ein Symbol für den weltweiten Freiheitskampf, zieht dazu eine historische Parallele zu Berlin Mitte des letzten Jahrhunderts: "Wie in den 50er und 60er Jahren Berlin das Symbol für den weltweiten Kampf für Freiheit und Demokratie war, so ist es heute Hongkong", sagte Weber der "Bild". In Bezug auf die bedrohten Rechte der Bürger solle sich heute das Ausland dazu bekennen, sagen: "`Ich bin ein Bürger Hongkongs!`. So wie Kennedy sagte `Ich bin ein Berliner`."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 28.05.2020 - 17:00 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung