Montag, 30. März 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

DGB besorgt über Arbeitsbedingungen für Erntehelfer
Corona-Zahlen steigen langsamer - Wochenendeffekt bringt Unsicherheit
Corona-Pandemie: Klinikum Wolfsburg nimmt keine Patienten mehr auf
RKI-Chef: Zustände wie in Italien auch in Deutschland möglich
Coronakrise: Hilfsorganisation befürchtet Millionen Tote in Afrika
Fleischproduzent Tönnies kritisiert Einreisestopp für Osteuropäer
Adidas: Private Vermieter sollen Miete unverändert erhalten
Empörung über Stopp von Mietzahlungen großer Firmen
Heil warnt vor vorschnellem Ende der Corona-Einschränkungen
Göring-Eckardt kritisiert Debatte um Kontakverbot-Ende als verfrüht

Newsticker

01:14EU-Kommission: Bürger sollen Kontaktverbote "äußerst ernst nehmen"
01:09Intensivmediziner fordern Verteilung von Corona-Patienten
01:08EU-Gesundheitskommissarin: Schutzmasken schützen nicht sicher
01:00CDU-Machtkampf: Zweifel an Kampfkandidatur mehren sich
01:00Ernährungsindustrie fürchtet steigende Lebensmittelpreise
00:00Ökonomen warnen vor Einsatz des ESM in Coronakrise
00:00BRAK hält Ausgangssperre ohne Ausnahmen für "äußerst problematisch"
22:37Über 500 Corona-Tote in Deutschland
21:30Corona-Pandemie: Klinikum Wolfsburg nimmt keine Patienten mehr auf
21:02Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin will schärfere Regeln
21:00Gesundheitspolitiker uneins über Exit-Strategie
20:23Unionsabgeordnete fordern höheren Rentenbeitrag für Kinderlose
20:06Corona-Zahlen steigen langsamer - Wochenendeffekt bringt Unsicherheit
19:47Kanzleramt kann keinen Ausstiegspunkt definieren
19:05Tausende Verkäufer und Pflegekräfte müssen aufstocken

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX stark nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 9.632,52 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 3,68 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Dabei waren fast alle DAX-Werte im roten Bereich. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Bericht: Private Krankenversicherung will zur Gematik zurückkehren


Krankenhaus / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) wird laut eines Zeitungsberichts voraussichtlich wieder zur Gematik, der mehrheitlich in Bundesbesitz befindlichen Gesellschaft mit zentraler Rolle bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens, zurückkehren. Das geht aus internen Unterlagen hervor, über die der Fachdienst "Handelsblatt Inside Digital Health" berichtet. So habe die Gematik ihre weiteren Gesellschafter für den 3. April zur Gesellschafterversammlung geladen, bei der die Rückkehr des PKV-Verbands unterzeichnet werden soll.

2012 war der PKV-Verband aus der Gematik ausgestiegen. Damals stand vor allem die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte im Mittelpunkt der Arbeit der Gematik. Allerdings war gesetzlich nicht festgelegt worden, dass Ärzte die Karten von Privatversicherten annehmen und verwenden müssen, weshalb der PKV-Verband von einer weiteren Mitarbeit am Projekt Abstand nahm. 2017 habe der PKV-Verband ein eigenes App-Projekt für ihre Versicherten gestartet, das aber kaum Fortschritte habe verzeichnen können, berichtet der Fachdienst unter Berufung auf eigene Informationen. Man wolle gegenüber den anderen Projektbeteiligten (Ministerium, Kassen- und Ärztevertreter) Rückzahlungen für die in der Zwischenzeit geleisteten Fortschritte am Projekt leisten, heißt es nun in einer Absichtserklärung des PKV-Verbands an das Bundesgesundheitsministerium, über die der Fachdienst "Handelsblatt Inside Digital Health" berichtet. Dabei sei von 50 bis 70 Millionen Euro die Rede, berichtet der Fachdienst unter Berufung auf Gematik-Kreise. Das Bundesgesundheitsministerium habe auf Anfrage "laufende Verhandlungen" nicht kommentieren wollen.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 28.02.2020 - 13:02 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung