Donnerstag, 28. Mai 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Monopolkommission fordert Einlenken von Lufthansa-Management
Borchardt verteidigt systemkritische Haltung
Söder glaubt nicht an Abstandsregeln am Ballermann
Grünen-Politikerin befürchtet Chaos bei Lockerungen
Steuerzahlerbund kritisiert EU-Rettungspaket
Hornbach-Chef hält an provokanter Heimwerker-Werbung fest
1. Bundesliga: Schalke unterliegt Düsseldorf
2. Bundesliga: Heidenheim auf St. Pauli torlos
1. Bundesliga: Remis zwischen RB Leipzig und Hertha BSC
Lottozahlen vom Mittwoch (27.05.2020)

Newsticker

12:36DAX am Mittag im Plus - Merck vorne
12:15Mieterbund fordert Rückkehr zum gemeinnützigen Wohnungssektor
12:12Weber schlägt Kompetenzgerichtshof für EU vor
11:35Finanzamt macht Fehler - Selbstständiger muss keine Steuern zahlen
11:33Linde-Chef bereitet Konzern auf zweite Corona-Welle vor
10:49Geschäftsklimastimmung in der EU stabilisiert sich
10:02SPD-Generalsekretär gegen momentane Debatte um Kanzlerkandidaten
09:57Virologe Schmidt-Chanasit kritisiert wissenschaftliche Verfahren
09:33DAX startet erneut mit Gewinnen - Lufthansa vorne
09:24Windkraft im ersten Quartal 2020 erstmals wichtigster Energieträger
09:02Klingbeil schließt Soli-Komplett-Abschaffung aus
08:41Fischerzeugung 2019 in Aquakulturen um 2,4 Prozent gestiegen
08:25Coronakrise: Rückgang beim Umsatz in gewerblicher Wirtschaft
07:10Datenschutzbeauftragter beklagt Vertrauensverlust bei Corona-App
05:00Sonderregelung für in DDR geschiedene Frauen vor dem Aus

Börse

Die Börse in Frankfurt hat am Donnerstagmittag Kursgewinne verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.705 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,41 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Großer Umbau bei den Wirtschaftsweisen


Container / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Das wichtigste wirtschaftliche Beratergremium der Bundesregierung wird mit zwei Ökonominnen neu besetzt. Für die sogenannten Wirtschaftsweisen habe die Bundesregierung eine Short-List erstellt, zu der die Arbeitsmarktforscherinnen Christina Gathmann, Dalia Marin, Regina Riphahn und Uta Schönberg sowie die Innovationsexpertin Monika Schnitzer gehörten, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf eigene Informationen. Die bisherigen Mitglieder Isabel Schnabel, die zum Jahreswechsel ihren Posten als neue EZB-Direktorin angetreten hat, und Christoph M. Schmidt, der bisherige Vorsitzende des Gremiums, scheiden aus.

Je nachdem, auf wen die Wahl für ihre Nachfolge fällt, beeinflusst das die politische Ausrichtung des Gremiums. Die Wirtschaftsweisen erregten beim Jahresgutachten 2019 Aufsehen, weil es überraschend zwei Abweichler gegen das marktliberale Mehrheitsvotum gab. Zwei von fünf Ökonomen kritisierten die Schuldenbremse und empfahlen, Maßnahmen gegen die konjunkturelle Schwäche vorzubereiten. Womöglich werde in Kürze auch noch die Nachfolge eines dritten Mitglieds der Wirtschaftsweisen geregelt, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf Regierungskreise. Lars Felds zweite fünfjährige Amtszeit endet 2021. Felds Vertrag könnte dann verlängert, aber eben auch ersetzt werden. Die SPD hält sich ein solches Dreierpaket, bei dem der marktliberale Feld 2021 ersetzt wird, ausdrücklich offen. Ihm könnten Kandidaten wie Jens Südekum, Tom Krebs oder Marcel Fratzscher nachfolgen, berichtet die Zeitung weiter. Diese Frage sei auch wichtig, weil Feld bisher als wahrscheinlicher Nachfolger von Schmidt an der Spitze des Gremiums galt.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 14.01.2020 - 17:14 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung