Donnerstag, 28. Mai 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Rechtsmediziner kritisiert öffentliche Corona-Diskussionen
Coronakrise: Rückgang beim Umsatz in gewerblicher Wirtschaft
Monopolkommission fordert Einlenken von Lufthansa-Management
Regierung plant "Corona-Kita-Studie"
Borchardt verteidigt systemkritische Haltung
Söder glaubt nicht an Abstandsregeln am Ballermann
Grünen-Politikerin befürchtet Chaos bei Lockerungen
1. Bundesliga: Schalke unterliegt Düsseldorf
Branchenübergreifend vier von zehn Einstellungen befristet
Steuerzahlerbund kritisiert EU-Rettungspaket

Newsticker

08:25Coronakrise: Rückgang beim Umsatz in gewerblicher Wirtschaft
07:10Datenschutzbeauftragter beklagt Vertrauensverlust bei Corona-App
05:00Sonderregelung für in DDR geschiedene Frauen vor dem Aus
05:00FDP und Grüne rufen Bundesregierung zu Kritik an China auf
05:00Kronberger Kreis fordert steuerliche Entlastungen
00:00Friedrich-Ebert-Stiftung macht Vorschläge für nächstes Schuljahr
00:00Umfrage: Mehrheit sieht Scheitern der Länder bei Schul-Organisation
00:00Kinderhilfswerk fürchtet Spätfolgen ohne regulären Schulbetrieb
00:00Monopolkommission fordert Einlenken von Lufthansa-Management
22:241. Bundesliga: Schalke unterliegt Düsseldorf
22:13Grünen-Politikerin befürchtet Chaos bei Lockerungen
22:12US-Börsen legen zu - Euro etwas stärker
21:41Hornbach-Chef hält an provokanter Heimwerker-Werbung fest
20:58FDP-Bundestagsfraktion kritisiert EU-Wiederaufbaufonds
20:321. Bundesliga: Remis zwischen RB Leipzig und Hertha BSC

Börse

Am Mittwoch hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.657,69 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,33 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Wertpapiere von Daimler mit einem kräftigen Kurssprung von über acht Prozent im Plus, gefolgt von den Aktien von Covestro und von BMW mit Kursgewinnen von jeweils über vier Prozent. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Grütters: Hannelore Elsner war "mit Leib und Seele Schauspielerin"


Monika Grütters / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat die am Ostersonntag verstorbene Schauspielerin Hannelore Elsner als "eine der großen Schauspieldiven in der deutschen Kino- und Fernsehwelt" gewürdigt. Elsner sei eine der profiliertesten und vielseitigsten Charakterdarstellerinnen gewesen, sagte Grütters am Dienstag. "Hannelore Elsner war mit Leib und Seele Schauspielerin - eine Künstlerin, die elegant, tiefgründig, zuweilen geheimnisvoll, immer intensiv die ihr anvertrauten Charaktere verkörperte."

Sie habe ihre Rollen mit Leidenschaft und echter Hingabe geformt und so ein großes Publikum über Jahrzehnte hinweg in Theater, Film und Fernsehen in ihren Bann gezogen. "Sie brillierte in vielen anspruchsvollen Rollen und hat vor allem mit ihrer künstlerischen Vielseitigkeit Maßstäbe gesetzt." So habe sie ihr außergewöhnliches Talent ebenso überzeugend in Filmkomödien wie "Alles auf Zucker" wie auch in dem Drama "Kirschblüten - Hanami" oder dem Film "Die Unberührbare", in dem sie eine suizidgefährdete Schriftstellerin spielte, bewiesen. "Für diese grandiose schauspielerische Leistung sowie für viele weitere Rollen wurde sie mit zahlreichen Filmpreisen geehrt", so Grütters weiter. Elsners Tod sei ein "ungeheurer Verlust für die Fernseh- und Kinokunst im ganzen deutschsprachigen Raum". Ähnlich äußerte sich HR-Fernsehspielchefin Liane Jessen. "Ich finde, der Verlust für den deutschen Film ist immens", sagte Jessen am Dienstag. "Hannelore Elsner ist jemand gewesen, der wie viele Menschen Kummer und Leid in ihrem Leben gehabt und das für ihre Kunst kreativ genutzt hat. Das hat sie besonders gemacht, und diese Transformation teilt sie mit großen Schauspielern." Elsner sei bei Dreharbeiten ein absoluter Profi mit einem großen Herz gewesen. "Sie kannte jeden mit Namen, wusste in kurzer Zeit, wer welche Probleme hatte, legte die Hand auf die Schulter. Sie war jemand, der sehr warm und zugewandt war", so Jessen.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 23.04.2019 - 18:50 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung