Dienstag, 17. Oktober 2017
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Zeitung: Vorsitzende der Christen in der AfD verlässt die Partei
Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Justizministerium konkretisiert Geldbußen
CSU-Vize Weber: "Kurz steht für Klartext"
DAX schließt erstmals über 13.000 Punkten
FDP kritisiert große Sondierungsteams von Union und Grünen
Trittin: Ausgang der Sondierungsgespräche hängt von Inhalten ab
Dudenhöffer: Negativmeldungen werfen Tesla nicht aus der Bahn
DAX auch am Mittag leicht im Plus - Bayer an der Spitze
DAX startet leicht im Plus - Euro etwas schwächer
Grünen-Politiker Kellner ruft FDP in Niedersachsen zu Gesprächen auf

Newsticker

08:59Sachsen-Anhalts Staatskanzleichef will ARD ohne "Tagesschau"
08:49Gutachten zum Kölner Archiv-Einsturz wohl erst 2020
08:287,2 Prozent mehr Zigaretten im dritten Quartal versteuert
07:59Neuer Teilzeit-Rekord bei männlichen Angestellten
07:33DGB: Arbeitnehmer in der Krankenversicherung stärker entlasten
07:09Strobl mahnt Union zu Mitte-Kurs
05:00Mittelstandsunion will "schonungslose Wahlanalyse"
05:00Trittin sieht "massive Hürden" für Jamaika-Gespräche
05:00Günther will mehr junge Gesichter in der CDU
05:00Bericht: Linken-Abgeordnete wollen Wagenknecht und Bartsch entmachten
05:00Katholische Kirche für muslimischen Feiertag
04:00Günther und Haseloff gegen Rechtsschwenk der Unionsparteien
04:00Steiger: CDU könnte von Kurz` Wahlkampf lernen
04:00JU-Chef warnt vor Entfremdung der Union von der Bevölkerung
02:00Brüssel: Städte müssen sich stärker gegen Terrorangriffe schützen

Börse

Zum Wochenstart hat der DAX erstmals über der Marke von 13.000 Punkten geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.003,70 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,09 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste standen die Papiere von Bayer, Vonovia und Lufthansa. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

EU-Regierungschefs stellen sich auf Brexit-Übergangsfrist ein


Fahnen von EU und Großbritannien / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die EU-Regierungschefs stellen sich offenbar langsam darauf ein, dass Großbritannien nach dem Brexit im März 2019 noch für eine Übergangszeit Mitglied des europäischen Binnenmarktes und der Zollunion bleibt. Das geht laut "Handelsblatt" (Samstag) aus dem Entwurf einer Erklärung der Regierungschefs der EU27 hervor. Das Papier ist für den EU-Gipfel am kommenden Donnerstag bestimmt.

Darin ist von "möglichen Übergangsmaßnahmen, die im Interesse der Union sind", die Rede. Die EU müsse sich auf "dieses Szenario" vorbereiten und dafür "interne Vorbereitungsgespräche" beginnen, heißt in dem Text. Beim EU-Gipfel im Dezember könnten dann entsprechende Leitlinien beschlossen werden – allerdings nur, wenn bis dahin "ausreichende Fortschritte" in den laufenden Brexit-Verhandlungen erzielt worden seien. Mit dem derzeitigen Verhandlungsstand ist die EU laut Gipfel-Erklärungsentwurf nicht zufrieden. Insbesondere beim Thema Geld stünden wesentliche britische Zusagen aus. Großbritannien habe zwar allgemein versprochen, die aus der Mitgliedschaft entstandenen finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen. Dies sei aber nicht in "feste und konkrete Zusagen übersetzt" worden. Die Botschafter der EU-Staaten befassen sich am heutigen Freitagabend mit dem Entwurf der Gipfelerklärung. Anfang kommender Woche beraten die Europaminister der EU-Staaten darüber. Dabei können sich noch Veränderungen ergeben. "Kein Entwurf kommt so aus dem Europäischen Rat heraus, wie er eingebracht wurde", sagte ein EU-Diplomat.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 13.10.2017 - 15:17 Uhr

   © news25 2015 | Impressum