Samstag, 02. Juli 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Niedersachsen: Mann begeht mit Fahrzeug Selbstmord
Snowden nennt Spionagevorwurf von Maaßen "dümmlich"
Wiederbelebung deutsch-englischer Städtepartnerschaften gefordert
Pünktlichkeit: Bahn verzichtet auf Baustellen
Gabriel plant Investitions-Offensive für EU
TUI-Chef Fritz Joussen glaubt weiterhin an Türkei als Urlaubsland
EU-Kommission plant Sanktionen gegen Spanien
Linke: Keinen Schwebezustand nach Brexit-Referendum akzeptieren
Österreich: Stichwahl der Bundespräsidentenwahl wird wiederholt
Deutsche lehnen vertiefte EU ab

Newsticker

22:49Wales steht im Halbfinale der Fußball-EM
22:19US-Börsen legen leicht zu - Positive Wirtschaftsdaten
20:15Löw lobt auch Italiens Offensiv-Qualitäten
18:00Bundesregierung gibt Frankfurt für Bankenaufsicht keine Chance
18:00Snowden nennt Spionagevorwurf von Maaßen "dümmlich"
18:00Zahl der Patienten mit Cannabis-Erlaubnis steigt auf Rekord
18:00EU-Kommission plant Sanktionen gegen Spanien
17:40Deutsche lehnen vertiefte EU ab
17:37DAX macht Hälfte der "Brexit"-Verluste wett
17:31Ukrainischer Regierungschef will sein Land in 10 Jahren in der EU
17:30Grüne fordern Kursänderung von neuem BND-Chef
17:30Löhrmann wirbt für Kompromiss im Streit um sichere Herkunftsstaaten
16:31Mittelalter-Rockband "In Extremo" auf Platz eins der Album-Charts
16:25Özdemir hält Wahlwiederholung in Österreich für "weise"
16:23EU-Handelsabkommen mit Kanada droht das Aus

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX über die Hälfte der Kursverluste nach dem "Brexit"-Schock wieder aufgeholt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 9.776,12 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,99 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss und der vierte Tag mit Kursgewinnen in Folge. An die Spitze der Kursgewinner setzte sich am Freitag Thyssenkrupp. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Steinmeier kritisiert Todesurteil gegen Mursi


Mohammed Mursi / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat das Todesurteil gegen den früheren ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi kritisiert. Deutschland lehne diese Form der Strafe ab, betonte Steinmeier am Samstag bei einem Besuch in Jordanien. Die Bundesregierung erwarte von der ägyptischen Justiz, dass sie nach Recht und Gesetz und nicht nach politischen Maßstäben handele.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International warf dem Gericht vor, die Todesstrafe zu missbrauchen, um die Opposition auszuschalten. Am Samstagvormittag hatte ein Gericht in Kairo Mursi und mehr als hundert Mitglieder der Muslimbruderschaft wegen Verschwörung zum Gefängnisausbruch zum Tode verurteilt. Die Entscheidung muss noch vom Mufti, der obersten religiösen Instanz des Landes, bestätigt werden. Das endgültige Urteil soll am 2. Juni verkündet werden. Dagegen kann Mursi noch Berufung einlegen. Im April war der einstige Präsident Ägyptens bereits zu einer 20-jährigen Haftstrafe wegen der Anstiftung zur Gewalt gegen Demonstranten verurteilt worden. Mursi, der im Juli 2013 nach tagelangen Massenprotesten durch einen Militärputsch abgesetzt wurde, war der erste demokratisch gewählte Präsident Ägyptens.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 16.05.2015 - 20:03 Uhr

   © news25 2015 | Impressum