Samstag, 27. August 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

FDP-Chef will bei Bundestagswahl stärker werden als AfD
Immer mehr Gerichte sprechen Syrern umfänglichen Schutz zu
SPD kritisiert de Maizières Amtsführung scharf
Hessen baut Steuerfahndung kräftig aus
FDP-Chef fordert drittes Modell neben Ehe und Lebenspartnerschaft
Widerstand gegen Kürzung der EU-Fonds
Immer mehr Flüchtlinge kommen über die Schweiz
Berliner Kammergericht: Razzia im Großbordell rechtlich fragwürdig
Abgas-Affäre: Experten kritisieren Autobranche und Politik
Französisches Verwaltungsgericht kippt Burkini-Verbot

Newsticker

13:22Bundesagentur für Arbeit: Scheele Favorit für Weise-Nachfolge
13:18Wasem: Kein Widerspruch zwischen Kassenüberschüssen und Beitragsanhebung
12:43Mindestlohn-Kosten werden durch Mehrarbeit ausgeglichen
12:42Aachen Münchener fordert bessere Förderung von Riester-Sparern
12:41Drei Viertel der Abiturienten gingen nur zwölf Jahre zur Schule
12:11Patientenschützer fordern Reform des Heilpraktikergesetzes
12:07Berlin: Aktivisten klettern auf Brandenburger Tor
11:44Bayerns Justizminister für generelles Burka-Verbot
11:44Neuer Anlauf im Streit um Erbschaftsteuer
11:02Bolivien: Festnahmen nach Mord an Vize-Minister
10:48VW-Zulieferstreit: Forderungen zu Verhaltenskodex für Autoindustrie
10:46Söder will hunderttausende Flüchtlinge abschieben
10:41Nothilfe für Flutopfer werden nur wenig abgerufen
10:06Bundesregierung prüft verpflichtenden Dienst an der Waffe für Frauen
09:45Kauder warnt vor Abzug deutscher Soldaten aus der Türkei

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.587,77 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,55 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Nach der Rede der Chefin der US-Notenbank, Janet Yellen, in Jackson drehte der DAX ins Plus. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

USA beginnen mit Modernisierung ihrer Atomwaffen in Deutschland


Atomkoffer / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Fünf Jahre nach der Ankündigung einer Welt ohne Atomwaffen durch US-Präsident Barack Obama haben die USA damit begonnen, die in Deutschland stationierten Atombomben zu modernisieren. Die Bundesregierung bestätigte nach Informationen der "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe) in der Antwort auf eine Anfrage der Grünen ein entsprechendes "Lebensdauerverlängerungsprogramm der US-amerikanischen Atombomben", über das es mit der Bundesregierung "keine Verhandlungen" gegeben habe. Das Programm dient laut Verteidigungs-Staatssekretär Ralf Brauksiepe (CDU) dazu, "die Sicherheit und Zuverlässigkeit aller von diesem Programm erfassten Nuklearwaffen auch weiterhin auf höchstem Niveau sicherzustellen und damit die Glaubwürdigkeit der nuklearen Abschreckung zu gewährleisten".

Grünen-Sicherheitsexpertin Agnieszka Brugger kritisierte das Vorgehen der Bundesregierung als "doppelzüngiges Spiel in Sachen Atomwaffen". Auf der einen Seite wolle die Regierung international die nukleare Abrüstung vorantreiben und sich für die Vision einer atomwaffenfreien Welt einsetzen, auf der anderen Seite halte Schwarz-Rot aber an der nuklearen Teilhabe fest und setze sich nicht mehr für den Abzug der US-Atomwaffen ein. Die nukleare Teilhabe sei bislang mit dem angeblich damit verbundenen Einfluss in der Nato begründet worden. Nun werde klar, wie weit es damit bestellt sei. Weder werde die Regierung über Stationierung und Modernisierung der Atombomben in Deutschland informiert, noch wolle sie selbst etwas von den USA dazu wissen. "Das ist nicht nur peinlich, sondern auch verantwortungslos", erklärte Brugger.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 28.05.2014 - 07:19 Uhr

   © news25 2015 | Impressum