Sonntag, 24. Juli 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Experten sagen großes Fahrschul-Sterben voraus
Schießerei in München: Ermittler gehen von "klassischem Amoktäter" aus
Kauder: Nach Gewalttat in München über Rolle sozialer Netzwerke nachdenken
Von der Leyen will Flüchtlinge bei der Armee beschäftigen
Habeck warnt vor Schwarz-Grün
Barley warnt vor Instrumentalisierung der Münchner Opfer
Bosbach weist Forderung nach Einsatz der Bundeswehr in München zurück
Griechische Königsfamilie meldet sich zu Wort
Bündnis "Amoklauf Winnenden" von Gewalttat in München nicht überrascht
Anwohner wollte Amokläufer mit Bierflaschen stoppen

Newsticker

09:41Wagenknecht nimmt Abstand von alten linken Vorstellungen
09:23Özdemir: Forderungen nach schärferen Sicherheitsmaßnahmen verfrüht
08:01Gabriel will bessere Waffenkontrolle
03:00Didi Hallervorden hat Selbstzweifel
03:00Berlins Regierender: Stadt auf Situation wie in München vorbereitet
03:00Berlins Regierender weist scharfe CDU-Kritik zurück
01:00Kauder: TTIP ist für Deutschland von "existenzieller Bedeutung"
01:00Kauder lehnt Sanktionen gegen Türkei ab
01:00Bayerns Innenminister will Bundeswehr-Einsatz bei Terrorgefahr
01:00Griechische Königsfamilie meldet sich zu Wort
00:00Özdemir sieht Saudi-Arabien als ideologische Quelle des Terrors
00:00EVP-Fraktionschef sieht für Türkei keine Beitrittsperspektive mehr
00:00Özdemir warnt vor "türkischer Pegida" in Deutschland
00:00Grünen-Chef Özdemir für Sanktionen gegen türkische Regierung
00:00De Maizière will nach Amoklauf Waffengesetze prüfen

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX nach einem turbulenten Handelsverlauf mit einem nur leichten Minus geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.147,46 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,09 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Am Vormittag hatte es teils heftige Kurssprünge gegeben. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

USA beginnen mit Modernisierung ihrer Atomwaffen in Deutschland


Atomkoffer / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Fünf Jahre nach der Ankündigung einer Welt ohne Atomwaffen durch US-Präsident Barack Obama haben die USA damit begonnen, die in Deutschland stationierten Atombomben zu modernisieren. Die Bundesregierung bestätigte nach Informationen der "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe) in der Antwort auf eine Anfrage der Grünen ein entsprechendes "Lebensdauerverlängerungsprogramm der US-amerikanischen Atombomben", über das es mit der Bundesregierung "keine Verhandlungen" gegeben habe. Das Programm dient laut Verteidigungs-Staatssekretär Ralf Brauksiepe (CDU) dazu, "die Sicherheit und Zuverlässigkeit aller von diesem Programm erfassten Nuklearwaffen auch weiterhin auf höchstem Niveau sicherzustellen und damit die Glaubwürdigkeit der nuklearen Abschreckung zu gewährleisten".

Grünen-Sicherheitsexpertin Agnieszka Brugger kritisierte das Vorgehen der Bundesregierung als "doppelzüngiges Spiel in Sachen Atomwaffen". Auf der einen Seite wolle die Regierung international die nukleare Abrüstung vorantreiben und sich für die Vision einer atomwaffenfreien Welt einsetzen, auf der anderen Seite halte Schwarz-Rot aber an der nuklearen Teilhabe fest und setze sich nicht mehr für den Abzug der US-Atomwaffen ein. Die nukleare Teilhabe sei bislang mit dem angeblich damit verbundenen Einfluss in der Nato begründet worden. Nun werde klar, wie weit es damit bestellt sei. Weder werde die Regierung über Stationierung und Modernisierung der Atombomben in Deutschland informiert, noch wolle sie selbst etwas von den USA dazu wissen. "Das ist nicht nur peinlich, sondern auch verantwortungslos", erklärte Brugger.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 28.05.2014 - 07:19 Uhr

   © news25 2015 | Impressum