Donnerstag, 28. Mai 2015 - Nachrichten kommentieren 24h ohne Zensur und Einschränkungen
NEWS25
...die freie News-Community
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Athener Verhandlungsführer: Sprechen schon über nächstes Finanzpaket
Verfassungsschutz soll Terror-Unterstützer mit Geld ausgestattet haben
EU und Schweiz unterzeichnen Steuertransparenzabkommen
Kauder: Ehe ist die Verbindung von Mann und Frau
IWF-Chefvolkswirt: Eurozone für "Grexit" gerüstet
Bericht: US-Konzerne zeigen großes Interesse an deutschen Unternehmen
Umfrage: Klare Mehrheit der Deutschen akzeptiert Rauchverbote
EVP-Fraktionschef Weber: Cameron muss realistisch bleiben
Lucke für Kompromiss im AfD-Führungsstreit
Maas fordert umfassende Aufklärung des Fifa-Skandals

NewstickerNews feed

09:42CDU-Politiker Strobl für Debatte in Union zur Homo-Ehe
09:29DAX startet mit leichten Verlusten
09:16IG Metall: Bürokratieabbau gefährdet Arbeitnehmerschutzrechte
09:01Studie: China wird Deutschlands wichtigster Handelspartner
08:45Monopolkommission für schnellere Verfahren gegen Internetkonzerne
08:09Grüne kündigen Klage gegen Vorratsdatenspeicherung an
07:33Zeitung: Rente mit 63 durchschnittlich höher als normale Rente
07:14Libyen: Islamische Allianz warnt Europa vor Einsatz von Soldaten
05:00Wetter: Meist wolkig, gebietsweise schauerartiger Regen
04:00OECD kritisiert hohe Steuervorteile für Firmenfahrzeuge
02:00Kita-Streik: Arbeitgeber wollen neue Verhandlungen
01:00Widerstand gegen Vorratsdatenspeicherung in SPD wächst
00:31Mieterbund fordert stärkere Umsetzung der Mietpreisbremse
00:29Bericht: BND bezieht fast alle Informationen von der NSA
22:09Dow-Jones-Index schließt mit Gewinnen

XXX

Börse

Sony startet Filmportal in Deutschland


Nutzer an einem Computer / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Sony will das Filmportal Ultraviolet in Deutschland starten: "Wir wollen im zweiten Halbjahr mit dem digitalen Service Ultraviolet starten. Von großen Handelsunternehmen haben wir eine positive Rückmeldung bekommen", sagte David Bishop, weltweiter Präsident von Sony Pictures Home Entertainment, dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Voraussichtlich Ende September soll nach Unternehmensangaben die technische Infrastruktur verfügbar sein.

Kurz danach wird dann der Handel für Ultraviolet werben. Ebenfalls im Herbst soll Ultraviolet auch in Frankreich verfügbar sein. Bislang ist die im Oktober 2011 gestartete Plattform für Videodownloads in den USA, Kanada, Großbritannien, Irland, Australien und Neuseeland verfügbar. Derzeit nutzen 12,5 Millionen Haushalte auf der Welt die Plattform von Sony und fünf weiteren Hollywood-Studios, darunter 20th Century Fox, Warner Bros. und Paramount. Die Studios wollen mit der weltweiten Expansion das Quasi-Monopol von Apple mit iTunes beim Herunterladen von Filmen und Serien brechen. Zu den Preisen für Ultraviolet wollte sich Sony nicht konkret äußern. Bishop sagte nur: "Unsere Preisstrategie wird sich an den USA orientieren. Dort sind wir so gestartet, dass mit jedem Kauf einer Blu-ray das Recht verbunden war, den Film bei Ultraviolet zu registrieren und damit jederzeit und überall verfügbar zu haben." Die Blu-ray mit Ultraviolet kostet in den USA in der Regel 17,99 Dollar. Ultraviolet, das Cloud basierte Lizenzsystem, erlaubt es Kunden, ihre Inhalte wie Filme und Serien auf bis zu zwölf Endgeräten zu nutzen - vom Smartphone über Tablet-PC bis zum Computer. Das Videogeschäft ist für die Hollywood-Studios neben dem Kino die wichtigste Erlösquelle. Marktteilnehmer schätzen das Marktvolumen für Home Entertainment auf rund 40 Milliarden Dollar.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 02.07.2013 - 17:28 UhrXXX

Letzte Kommentare

   © news25 2010–2011 | News‐FeedNews‐Feed | Impressum