Montag, 08. Februar 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Commerzbank erhebt Negativzinsen für Mittelstand
40 Prozent der Migranten ohne Aussicht auf Schutz in der EU
Österreich fordert Entschädigung für Flüchtlingskrise
Rosenmontagszüge in Duisburg, Essen und Hagen abgesagt
Bundesliga: 23 verletzte Polizisten bei Randale nach Schalke-Spiel
BaFin schließt Maple Bank
Berichte über weiteren Stellenabbau bei Siemens
Spielraum für Einhaltung der Schuldenbremse geringer als erwartet
Polizeieinsatz gegen IS-Verdächtigen in Rheinland-Pfalz
Flüchtlingskoordinator: Aussetzung des Familiennachzugs bleibt

Newsticker

02:00Vorstoß von CDU-Vize Strobl: Aufenthaltsrecht erst nach fünf Jahren
02:00Sellering will Bürgern Sympathie für AfD ausreden
02:00Studie: Europäer haben großes Vertrauen in Deutschland
01:00Notenbankchefs fordern Finanzministerium für die Euro-Zone
21:49Viele Rosenmontagszüge wegen Unwetter abgesagt
19:231. Bundesliga: Darmstadt gewinnt bei Hoffenheim
18:51Flüchtlingskoordinator: Aussetzung des Familiennachzugs bleibt
18:16Rosenmontagszüge in Duisburg, Essen und Hagen abgesagt
17:35Überprüfung von Griechenland-Rettungsprogramm verzögert sich
17:32Polizeieinsatz gegen IS-Verdächtigen in Rheinland-Pfalz
17:181. Bundesliga: Hamburg und Köln unentschieden
17:12Berichte über weiteren Stellenabbau bei Siemens
15:47BaFin schließt Maple Bank
15:35Spielraum für Einhaltung der Schuldenbremse geringer als erwartet
15:30De Maiziere und Maas sollen Kompromiss beim Familiennachzug finden

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX weiter kräftig nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 9.286,23 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,14 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Die US-Arbeitsmarktdaten sorgten am Mittag für eine Achterbahnfahrt. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Riexinger: Merkel soll Snowden nach Berlin holen

Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, dem von der US-Justiz verfolgten früheren Geheimdienst-Mitarbeiter Edward Snowden Zuflucht in Deutschland zu gewähren. "Es ist absolut unerhört, dass die großen Parteien beim Asyl für Edward Snowden mauern. Snowden hat Europa einen Riesengefallen getan. Er ist ein moderner Bürgerrechtler, dem wir Unterstützung schulden", sagte Riexinger "Handelsblatt-Online".

"Merkel sollte eigentlich sofort die Kanzlermaschine nach Moskau schicken und Snowden nach Berlin holen." "Es ist wirklich auffällig, dass Union und SPD so zurückhaltend bei der Asylfrage für Snowden sind", sagte Riexinger weiter. Er habe dafür nur eine Erklärung: "Union und SPD haben Angst vor Snowden in Deutschland, weil sie fürchten, dass dann von der USA das Ausmaß der Mitwisserschaft deutscher Stellen enthüllt wird."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 02.07.2013 - 17:18 Uhr

   © news25 2015 | Impressum