Montag, 02. Mai 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Hofreiter wirft AfD Spaltung, Hetze und Ausgrenzung vor
AfD-Parteitag: Hacker veröffentlichen Daten der Teilnehmer
AfD beschließt Anti-Islam-Kurs: "Islam gehört nicht zu Deutschland"
Bayern: Autofahrer stirbt bei Flucht vor der Polizei
Lafontaine: SPD muss sich für Fehler der Vergangenheit entschuldigen
Ex-CSU-Chef Huber droht Seehofer mit Klage
Ausschreitungen bei bei Demos von Linken und Rechten in Plauen
Studie: Baby-Boom in deutschen Großstädten
Bericht: LKA-Personenschutz für AfD-Politikerin von Storch
Nato: Bündnis plant Stationierung von vier Bataillonen in Osteuropa

Newsticker

02:00Hartz-IV-Empfängern gingen 1,7 Milliarden Euro durch Sanktionen verloren
23:04Köln: Mann stirbt im Polizeigewahrsam
21:28Grün-schwarzer Koalitionsvertrag in Baden-Württemberg steht
21:19Randale bei 1.-Mai-Demo in Berlin
19:17TTIP-Verhandlungen: US-Regierung setzt EU stärker unter Druck als bekannt
18:35Ex-CSU-Chef Huber droht Seehofer mit Klage
17:50BAG-Präsidentin gegen TV-Übertragungen von Urteilsverkündungen
17:20Anne Will wünscht sich Erdogan als Talk-Gast
17:07Reifen geplatzt: Steinmeier bricht mit Verspätung zu Afrika-Reise auf
16:50Bericht: LKA-Personenschutz für AfD-Politikerin von Storch
16:45Polizei geht gewaltsam gegen Demonstranten in Istanbul vor
16:21Verhärtete Fronten in Verhandlungen zwischen Edeka und Verdi
15:44Formel 1: Rosberg gewinnt vor Hamilton und Räikkönen in Russland
15:37++ EILMELDUNG ++ Formel 1: Rosberg gewinnt Großen Preis von Russland
15:06UN: Im April rund 740 Menschen im Irak getötet

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX mit einem kräftigen Minus geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.038,97 Punkten berechnet, ein Abschlag in Höhe von 2,73 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Insbesondere Konjunkturdaten belasteten. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Daimler-Vorstand setzt bei Sparprogramm auf Zusammenarbeit mit Betriebsräten

Der neue Chef der Daimler-Lkw-Sparte, Wolfgang Bernhard, setzt beim laufenden Sparprogramm auf eine enge Zusammenarbeit mit den Betriebsräten. "Wir bei Daimler Trucks müssen uns darauf konzentrieren, dass wir intern gut zusammenarbeiten und gemeinsam unsere Ziele erreichen", sagte der 52-jährige Manager dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Die Konzernsparte Daimler Trucks will bis Ende kommenden Jahres ihre Kosten um 1,6 Milliarden Euro senken.

Für viele Betriebsräte ist Bernhard ein rotes Tuch, da er in seiner bisherigen Karriere kompromisslos Sparprogramme durchgesetzt hat. Auf Druck der Arbeitnehmervertreter im Daimler-Aufsichtsrat musste Bernhard im April das Vorstandsressort Produktion mit dem von Lkw-Chef Andreas Renschler tauschen. Im Interview mit dem "Handelsblatt" sagt Bernhard nun: "Ich habe zu fast allen Betriebsräten ein gutes und vertrauensvolles Verhältnis." Allerdings habe Daimler bei seiner Kostenstruktur Nachholbedarf gegenüber den Wettbewerbern. "Es gehört zu meiner Verantwortung, dies anzusprechen, selbst wenn es nicht immer einfach ist."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 02.07.2013 - 16:54 Uhr

   © news25 2015 | Impressum