Sonntag, 02. August 2015
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Ex-CSU-Chef Erwin Huber: "Alle Minister sind süchtig"
Experten fordern Neuregelung der Eltern-Kind-Beziehungen
Pazifisches Freihandelsabkommen vorerst gescheitert
Bund investiert Pensionsrücklagen in fossile Energien
"Spiegel": Bundestagsabgeordnete mit Top-Nebenverdiensten
Dreyer für mehr "sichere Herkunftsländer"
Österreich: Aufnahmestopp für Asylzentrum Traiskirchen
SPD warnt Erdogan vor Angriff auf Assad
Ravensburger plant Übernahmen
Frankreich: Wrackteil zur Untersuchung eingetroffen

Newsticker

02:00Deutsche Jäger führten elf Löwen als Trophäen ein
02:00Agrarminister will deutsche Milch in den Iran verkaufen
02:00Continental will Flüchtlinge als Azubis
02:00Zwiebackhersteller Brandt expandiert nach Frankreich
02:00Lammert fordert Wahlrechtsreform
00:00Ermittlungen gegen Blogger: Maaßen nennt Strafanzeigen "notwendig"
00:00Sozialverband hält 2016 Rentenplus von vier Prozent für möglich
00:00FDP-Vizechefin Suding gegen Koalitionsaussage zugunsten der Union
00:00Suding: Politikerinnen sollen Weiblichkeit nicht verstecken
00:00Bundeswehr verstärkt Hilfe bei Versorgung der Flüchtlinge
00:00Emnid: Union vor absoluter Mehrheit
22:53Agrarminister warnt vor Kampfpreisen bei Lebensmitteln
22:5248 Prozent der Deutschen für Abzug der Bundeswehr aus der Türkei
19:32Zahl der Abschiebungen steigt um 42 Prozent
19:30Lottozahlen vom Samstag (01.08.2015)

111

Börse

Der DAX hat den Freitagshandel mit einem Plus von 0,46 Prozent beendet - auf Wochensicht die Verluste vom Montag aber nicht ganz ausgleichen können. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.308,99 Punkten berechnet, letzten Freitag waren es 11.347,45 Punkte. Papiere von K&S, Heidelbergcement und BMW gehörten zu den größten Kursgewinnern, Allianz, Volkswagen und Infineon waren am Ende der Kursliste zu finden. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Im Süden Schauer und Gewitter, sonst trocken

In der Nacht zum Sonntag gibt es im Süden und Südosten schauerartige Regenfälle, die anfangs mit Blitz und Donner einhergehen können. Sonst es wird gering bewölkt oder klar und trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 15 und 6 Grad. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Daimler-Vorstand setzt bei Sparprogramm auf Zusammenarbeit mit Betriebsräten

Der neue Chef der Daimler-Lkw-Sparte, Wolfgang Bernhard, setzt beim laufenden Sparprogramm auf eine enge Zusammenarbeit mit den Betriebsräten. "Wir bei Daimler Trucks müssen uns darauf konzentrieren, dass wir intern gut zusammenarbeiten und gemeinsam unsere Ziele erreichen", sagte der 52-jährige Manager dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Die Konzernsparte Daimler Trucks will bis Ende kommenden Jahres ihre Kosten um 1,6 Milliarden Euro senken.

Für viele Betriebsräte ist Bernhard ein rotes Tuch, da er in seiner bisherigen Karriere kompromisslos Sparprogramme durchgesetzt hat. Auf Druck der Arbeitnehmervertreter im Daimler-Aufsichtsrat musste Bernhard im April das Vorstandsressort Produktion mit dem von Lkw-Chef Andreas Renschler tauschen. Im Interview mit dem "Handelsblatt" sagt Bernhard nun: "Ich habe zu fast allen Betriebsräten ein gutes und vertrauensvolles Verhältnis." Allerdings habe Daimler bei seiner Kostenstruktur Nachholbedarf gegenüber den Wettbewerbern. "Es gehört zu meiner Verantwortung, dies anzusprechen, selbst wenn es nicht immer einfach ist."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 02.07.2013 - 16:54 Uhr111

   © news25 2010 | Impressum