Sonntag, 29. Mai 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Wagenknecht bei Linken-Parteitag mit Torte beworfen
Kretschmann wirft AfD "inhumane Grundstimmung" vor
Lottozahlen vom Samstag (28.05.2016)
IMK-Chef Bouillon von Höckes öffentlichem Auftreten angewidert
Wagenknecht weist Gysi in die Schranken
Wagenknecht bezeichnet Tortenwurf als "saudämliche Aktion"
Wagenknecht: Wir brauchen keinen Kanzlerkandidaten Gabriel
Starkes Seebeben im Südatlantik
EU-Kommission droht Deutschland mit Strompreiszonen
Gauland beleidigt Boateng in Interview

Newsticker

11:14AfD-Chefin Petry entschuldigt sich bei Boateng
11:03Petry: Kirche betreibt in Flüchtlingskrise "modernen Ablasshandel"
10:59Gabriel: Gaulands AfD ist deutschfeindlich
10:20Ukraine: 16 Tote bei Brand in Altenheim
10:12RTL sichert sich TV-Rechte für 28 Länderspiele der DFB-Elf
10:03Bayern: Ein Toter und zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall
09:00Flughafen Hannover für mehrere Stunden gesperrt
08:13Hotelkette Motel One betreibt Expansion in Europa verstärkt weiter
08:04Umfrage: Deutsche geben Merkels Regierungsarbeit Note 3
07:00Kriminalbeamte begrüßen geplantes Verbot von Wegwerf-SIM-Karten
07:00Deutschland kritisiert EU-Pläne für Einpersonengesellschaften
07:00Robinson-Club-Geschäftsführer: 2016 schwieriges Jahr für Reisebranche
06:00Gauland beleidigt Boateng in Interview
05:00Ballack: Schweinsteiger auch angeschlagen unverzichtbar für Löw
05:00Schulz wirft Erdogan indirekt Wortbruch vor

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX die zwischenzeitlich im Tagesverlauf erworbenen Gewinne zunächst wieder abgegeben und dann gegen Ende doch ganz knapp im Plus geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.286,31 Punkten berechnet, ein Zugewinn in Höhe von 0,13 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Gegen den Trend deutlicher im Plus waren unter anderem Infineon, Siemens und Deutsche Post, die kräftigsten Kursverluste gab es hingegen bis kurz vor Handelsschluss für Thyssenkrupp, Heidelbergcement und RWE. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag schwächer. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Daimler-Vorstand setzt bei Sparprogramm auf Zusammenarbeit mit Betriebsräten

Der neue Chef der Daimler-Lkw-Sparte, Wolfgang Bernhard, setzt beim laufenden Sparprogramm auf eine enge Zusammenarbeit mit den Betriebsräten. "Wir bei Daimler Trucks müssen uns darauf konzentrieren, dass wir intern gut zusammenarbeiten und gemeinsam unsere Ziele erreichen", sagte der 52-jährige Manager dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Die Konzernsparte Daimler Trucks will bis Ende kommenden Jahres ihre Kosten um 1,6 Milliarden Euro senken.

Für viele Betriebsräte ist Bernhard ein rotes Tuch, da er in seiner bisherigen Karriere kompromisslos Sparprogramme durchgesetzt hat. Auf Druck der Arbeitnehmervertreter im Daimler-Aufsichtsrat musste Bernhard im April das Vorstandsressort Produktion mit dem von Lkw-Chef Andreas Renschler tauschen. Im Interview mit dem "Handelsblatt" sagt Bernhard nun: "Ich habe zu fast allen Betriebsräten ein gutes und vertrauensvolles Verhältnis." Allerdings habe Daimler bei seiner Kostenstruktur Nachholbedarf gegenüber den Wettbewerbern. "Es gehört zu meiner Verantwortung, dies anzusprechen, selbst wenn es nicht immer einfach ist."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 02.07.2013 - 16:54 Uhr

   © news25 2015 | Impressum