Samstag, 25. Juni 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

CSU kritisiert Steinmeiers Brexit-Reaktion
Juncker: Brexit nicht Anfang vom Ende der EU
Deutsche Börse erklärt Ausnahmezustand für deutsche Titel
Merkel: Heutiger Tag ist Einschnitt für Europa
Anne Will unterbricht wegen "Brexit" Sommerpause
Brexit: Cameron kündigt Rücktritt an
Umfrage: 79 Prozent der Deutschen gegen "Dexit"
Steinmeier: Deutschland und Frankreich jetzt in der Verantwortung
Gabriel fordert nach Brexit deutlichen Kurswechsel in Europa
Bernie Sanders will für Hillary Clinton stimmen

Newsticker

01:31Juncker: Brexit nicht Anfang vom Ende der EU
01:24Waigel plädiert für Verschlankung der EU
01:24Schaar kritisiert Regierungspläne für neue Überwachungsbehörde
01:00Barley fürchtet "Dominoeffekt" in der EU
01:00DGB-Chef Hoffmann fürchtet nach Brexit Wirtschaftskrise
00:51Gabriel nennt Brexit "tragisch"
00:50Juncker sieht nach Brexit noch wichtigere Rolle Deutschlands
00:50Bericht: Raubkunst wurde zugunsten öffentlicher Kassen verkauft
22:14US-Börsen von "Brexit" nach unten gerissen - Gold im Aufwind
20:45Berti Vogts nimmt deutsches Team in die Pflicht
20:45Berti Vogts nimmt deutsches Team in die Pflicht
19:36Lohngleichheitgesetz: Schwesig wirft Merkel Verzögerungstaktik vor
19:10Echter Sturm auf dem "Hurricane": Festival unterbrochen
18:00Systematischer Steuerbetrug bei Winzern in Rheinland-Pfalz
17:53Polizei fasst Linksautonomen mit Rohrbombe in Kölner Innenstadt

Börse

Der DAX hat sich am Tag nach dem "Brexit"-Referendum weiter tief im Minus gezeigt, die anfänglichen Verluste aber kräftig reduziert. Gegen 12:30 Uhr wurde das Börsenbarometer mit 9.571 Punkten berechnet. Das ist ein Abschlag in Höhe von 6,7 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss vom Donnerstag, aber ein Zugewinn von 3,6 Prozent im Vergleich zum Eröffnungskurs von 9.237 Punkten. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

SPD: Ausbildungsgipfel von Merkel "Gipfel der Scheinheiligkeit"


Angela Merkel / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Der europapolitische Sprecher der SPD im Bundestag, Michael Roth, hat den von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) organisierten Ausbildungsgipfel an diesem Mittwoch in Berlin als "Gipfel der Scheinheiligkeit" bezeichnet. Der Gipfel könne nicht darüber hinwegtäuschen, "dass die Bundesregierung die Existenzängste und Zukunftssorgen einer ganzen Generation viel zu lange ignoriert hat", schreibt Roth in einem Gastbeitrag für die "Frankfurter Rundschau" (Mittwochausgabe). Auch das jetzt beschlossene Sechs-Milliarden-Programm der EU zur Bekämpfung der grassierenden Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa reiche nicht aus.

Bei zwei Jahren Laufzeit ergebe sich lediglich ein Betrag von 45 Euro pro Kopf und Monat. Stattdessen forderte der europapolitische Sprecher der Sozialdemokraten 100.000 Ausbildungsplätze für junge Südeuropäer in der Bundesrepublik. "Deutschland sollte sich bereit erklären, 100.000 Jugendlichen aus den besonders betroffenen Partnerstaaten kurzfristig einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz bei einem deutschen Unternehmen anzubieten", so Roth. Zur Finanzierung des "100.000-Perspektiven-Programms" könnten "noch nicht ausgeschöpfte Mittel aus den europäischen Fördertöpfen" herangezogen werden.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 02.07.2013 - 16:38 Uhr

   © news25 2015 | Impressum