Samstag, 27. August 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

FDP-Chef will bei Bundestagswahl stärker werden als AfD
Immer mehr Flüchtlinge kommen über die Schweiz
FDP-Chef fordert drittes Modell neben Ehe und Lebenspartnerschaft
NRW: Mann rast absichtlich mit Auto in Bierzeltgarnitur
Bericht: Deutsche tanken immer weniger E10
Söder will hunderttausende Flüchtlinge abschieben
Patientenschützer fordern Reform des Heilpraktikergesetzes
Schäuble hält Niedrigzinsen für schädlich
Fast 800 Ermittlungsverfahren gegen Islamisten
Bundesregierung prüft verpflichtenden Dienst an der Waffe für Frauen

Newsticker

20:241. Bundesliga: Gladbach startet mit Sieg in die Saison
19:42Lottozahlen vom Samstag (27.08.2016)
17:56Schwere Gewitter in NRW und Hessen
17:361. Bundesliga: Dortmund gewinnt 2:1 gegen Mainz
15:11Schäuble hält Niedrigzinsen für schädlich
15:002. Bundesliga: Fürth siegt gegen Erzgebirge Aue in letzter Minute
14:31NRW: Mann rast absichtlich mit Auto in Bierzeltgarnitur
14:25Zwei Tote bei Unfall in Nordhessen
13:22Bundesagentur für Arbeit: Scheele Favorit für Weise-Nachfolge
13:18Wasem: Kein Widerspruch zwischen Kassenüberschüssen und Beitragsanhebung
12:43Mindestlohn-Kosten werden durch Mehrarbeit ausgeglichen
12:42Aachen Münchener fordert bessere Förderung von Riester-Sparern
12:41Drei Viertel der Abiturienten gingen nur zwölf Jahre zur Schule
12:11Patientenschützer fordern Reform des Heilpraktikergesetzes
12:07Berlin: Aktivisten klettern auf Brandenburger Tor

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.587,77 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,55 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Nach der Rede der Chefin der US-Notenbank, Janet Yellen, in Jackson drehte der DAX ins Plus. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Hubschrauberabsturz in Sibirien: Zahl der Toten steigt auf mindestens 23

Beim Absturz eines Hubschraubers vom Typ Mi-8 in Sibirien sind am Dienstag mindestens 23 Menschen ums Leben gekommen, darunter offenbar auch zehn Kinder. Dies sagte der stellvertretende Regierungschef der russischen Teilrepublik Jakutien, Anatoli Skrybykin, gegenüber russischen Medien. Die Maschine war in der Teilrepublik nach ersten Erkenntnissen gegen eine Felswand geprallt, zum Unglückszeitpunkt herrschte im Norden von Jakutien schlechtes Wetter.

Drei Besatzungsmitglieder sowie eine Frau und ihr Kind hätten das Unglück überlebt, so Skrybykin weiter. Rettungskräfte wurden in das schwer zugängliche Gebiet entsandt, sie mussten jedoch gut 15 Kilometer von der Unglücksstelle entfernt landen und warten nun auf besseres Wetter. Aus diesem Grunde könnten noch keine endgültigen Angaben bezüglich der Zahl der Toten und Verletzten gemacht werden.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 02.07.2013 - 16:06 Uhr

   © news25 2015 | Impressum