Sonntag, 26. Juni 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Eine Million Unterschriften für zweites "Brexit"-Referendum
Immer mehr Flüchtlinge kommen über die Schweiz
Warnung vor Unwetter in Ostdeutschland
Juncker geht auf Distanz zu britischem Kommissar Hill
Waigel plädiert für Verschlankung der EU
Berlin und Paris wollen politische Union vorantreiben
Bundespolizei zieht Kräfte vom Kölner Hauptbahnhof ab
Regierung will umstrittene Gesetze im Eilverfahren durchbringen
Umweltministerium: Landwirtschaft produziert zu viel Stickstoff
Schaar kritisiert Regierungspläne für neue Überwachungsbehörde

Newsticker

01:00EU-Parlamentspräsident: Briten schnellstmöglich raus aus der EU
01:00Koalition streitet über Brexit-Zuständigkeit
01:00EU-Staaten schieben mehr Flüchtlinge nach Deutschland ab
00:00Von der Leyen will nach Brexit Verteidigungsunion vorantreiben
00:00Außenminister Steinmeier: "Jammern und Wehklagen hilft niemandem"
00:00Bundesregierung startet Jugendaustausch mit Afrika
00:00Von der Leyen: Russland soll Truppenbewegungen offenlegen
00:00Von der Leyen fliegt persönlich nach Incirlik
00:00Von der Leyen erteilt Wechselspekulationen eine Absage
00:00Jeder dritte Deutsche für EU-Referendum in Deutschland
00:00Emnid: SPD kann zulegen, Union verliert
23:32Fußball-EM: Portugal kickt Kroatien in der Verlängerung raus
20:37EU-Parlamentspräsident will Austrittsantrag schon am Dienstag
19:51Wales nach Sieg über Nordirland im EM-Viertelfinale
19:29Lottozahlen vom Samstag (25.06.2016)

Börse

Der DAX hat sich am Tag nach dem "Brexit"-Referendum weiter tief im Minus gezeigt, die anfänglichen Verluste aber kräftig reduziert. Gegen 12:30 Uhr wurde das Börsenbarometer mit 9.571 Punkten berechnet. Das ist ein Abschlag in Höhe von 6,7 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss vom Donnerstag, aber ein Zugewinn von 3,6 Prozent im Vergleich zum Eröffnungskurs von 9.237 Punkten. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Hubschrauberabsturz in Sibirien: Zahl der Toten steigt auf mindestens 23

Beim Absturz eines Hubschraubers vom Typ Mi-8 in Sibirien sind am Dienstag mindestens 23 Menschen ums Leben gekommen, darunter offenbar auch zehn Kinder. Dies sagte der stellvertretende Regierungschef der russischen Teilrepublik Jakutien, Anatoli Skrybykin, gegenüber russischen Medien. Die Maschine war in der Teilrepublik nach ersten Erkenntnissen gegen eine Felswand geprallt, zum Unglückszeitpunkt herrschte im Norden von Jakutien schlechtes Wetter.

Drei Besatzungsmitglieder sowie eine Frau und ihr Kind hätten das Unglück überlebt, so Skrybykin weiter. Rettungskräfte wurden in das schwer zugängliche Gebiet entsandt, sie mussten jedoch gut 15 Kilometer von der Unglücksstelle entfernt landen und warten nun auf besseres Wetter. Aus diesem Grunde könnten noch keine endgültigen Angaben bezüglich der Zahl der Toten und Verletzten gemacht werden.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 02.07.2013 - 16:06 Uhr

   © news25 2015 | Impressum