Donnerstag, 29. September 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Burkert kritisiert Vorstoß zur Abschaffung von Benzin- und Dieselmotoren
FDP-Chef: Radikalisierte Rhetorik stachelt gewaltbereite Irrläufer an
Airbnb testet Nutzer-Profile ohne Fotos
Verbraucherzentralen empfehlen Wechsel von WhatsApp zu anderen Diensten
Grüne fordern Konsequenzen aus Sexismus-Vorwürfen in CDU
Champions League: Bayern verliert in Madrid
Bericht: Für Millionen Menschen ist Hartz IV Dauerzustand
Familiennachzug: SPD-Politiker wirft de Maizière Wortbruch vor
NSU-Prozess: Beate Z. spricht erstmals selbst vor Gericht
SOS-Kinderdorf besorgt über Kontrollverlust von Dorf in Syrien

Newsticker

18:51Europa League: Mainz gewinnt gegen Qäbälä
17:43Unterstützung für CDU-Generalsekretär Tauber aus der Frauen-Union
17:37DAX im Minus - Commerzbank-Umstrukturierung enttäuscht Anleger
17:07Lambsdorff mahnt weitere Ermittlungen zu MH17-Abschuss an
16:31Mindestens drei Tote bei Zugunglück bei New York
16:01Zug entgleist in Bahnhof bei New York - Hohe Opferzahl befürchtet
15:05SPD-Urgestein Eppler für Kanzlerkandidatur Steinmeiers
14:01Preise steigen im September um 0,7 Prozent
14:00++ EILMELDUNG ++ Inflationsrate im September bei 0,7 Prozent
13:47Datenschützer: Politik muss Druck auf Facebook erhöhen
13:29Klage gegen Pkw-Maut: Dobrindt zeigt sich zuversichtlich
12:40EU-Kommission verklagt Deutschland wegen Pkw-Maut
12:31DAX am Mittag mit Gewinnen
12:24++ EILMELDUNG ++ Pkw-Maut: EU-Kommission verklagt Deutschland
11:44Verbraucherzentralen empfehlen Wechsel von WhatsApp zu anderen Diensten

Börse

Am Donnerstag hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.405,54 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,31 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen die Papiere von RWE, BASF und der Deutschen Bank entgegen dem Trend im Plus. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Hubschrauberabsturz in Sibirien: Zahl der Toten steigt auf mindestens 23

Beim Absturz eines Hubschraubers vom Typ Mi-8 in Sibirien sind am Dienstag mindestens 23 Menschen ums Leben gekommen, darunter offenbar auch zehn Kinder. Dies sagte der stellvertretende Regierungschef der russischen Teilrepublik Jakutien, Anatoli Skrybykin, gegenüber russischen Medien. Die Maschine war in der Teilrepublik nach ersten Erkenntnissen gegen eine Felswand geprallt, zum Unglückszeitpunkt herrschte im Norden von Jakutien schlechtes Wetter.

Drei Besatzungsmitglieder sowie eine Frau und ihr Kind hätten das Unglück überlebt, so Skrybykin weiter. Rettungskräfte wurden in das schwer zugängliche Gebiet entsandt, sie mussten jedoch gut 15 Kilometer von der Unglücksstelle entfernt landen und warten nun auf besseres Wetter. Aus diesem Grunde könnten noch keine endgültigen Angaben bezüglich der Zahl der Toten und Verletzten gemacht werden.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 02.07.2013 - 16:06 Uhr

   © news25 2015 | Impressum