Sonntag, 14. Februar 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

2. Bundesliga: Freiburg verliert gegen Düsseldorf
1. Bundesliga: Dortmund und Leverkusen gewinnen
Kerry: Russland muss militärische Strategie in Syrien ändern
McAllister: Brexit würde die EU "erheblich schwächen"
Stoltenberg warnt Russland vor Einsatz von Atomwaffen
Niedersachsen: Zwei Tote bei Absturz eines Ultraleichtflugzeuges
Schröder: AfD ist ein vorübergehendes Phänomen
Steinmeier: Flüchtlingskrise darf keine Ausrede für Abschottung sein
Hannover: 25-Jähriger tot in Flüchtlingsunterkunft aufgefunden
Grünen-Chefin Peter: Palmer spielt rechten Hetzern in die Hände

Newsticker

15:222. Bundesliga: Freiburg verliert gegen Düsseldorf
15:222. Bundesliga: Freiburg verliert gegen Düsseldorf
14:45SPD-Führung greift Schröder-Vorstoß für Flüchtlingsagenda auf
14:42Arbeitgeber: Zwölf Monate kein Mindestlohn für Flüchtlinge
14:36Petra Pau: NSU-Untersuchungsausschuss fehlen wichtige Akten
14:15Grünen-Chefin Peter: Palmer spielt rechten Hetzern in die Hände
14:04Kipping und Riexinger wollen Linkspartei weitere zwei Jahre führen
13:38DGB gegen Ausnahmen beim Mindestlohn für Flüchtlinge
13:12Stoltenberg warnt Russland vor Einsatz von Atomwaffen
13:06Schröder: AfD ist ein vorübergehendes Phänomen
12:47Lammert will Firmen-Lobbyisten Hausausweise für Bundestag streichen
12:30Hannover: 25-Jähriger tot in Flüchtlingsunterkunft aufgefunden
11:35Steinmeier: Kampfhandlungen in Syrien müssen zurückgefahren werden
10:49Nahles will Sozialhilfe für EU-Ausländer per Gesetz stoppen
10:14Ausnahme für Flüchtlinge beim Mindestlohn: SPD kritisiert CDU-Pläne

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX nochmal kräftig zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 8.967,51 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 2,45 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Zweistellig legten die Bankentitel Commerzbank und Deutsche Bank zu. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Hubschrauberabsturz in Sibirien: Zahl der Toten steigt auf mindestens 23

Beim Absturz eines Hubschraubers vom Typ Mi-8 in Sibirien sind am Dienstag mindestens 23 Menschen ums Leben gekommen, darunter offenbar auch zehn Kinder. Dies sagte der stellvertretende Regierungschef der russischen Teilrepublik Jakutien, Anatoli Skrybykin, gegenüber russischen Medien. Die Maschine war in der Teilrepublik nach ersten Erkenntnissen gegen eine Felswand geprallt, zum Unglückszeitpunkt herrschte im Norden von Jakutien schlechtes Wetter.

Drei Besatzungsmitglieder sowie eine Frau und ihr Kind hätten das Unglück überlebt, so Skrybykin weiter. Rettungskräfte wurden in das schwer zugängliche Gebiet entsandt, sie mussten jedoch gut 15 Kilometer von der Unglücksstelle entfernt landen und warten nun auf besseres Wetter. Aus diesem Grunde könnten noch keine endgültigen Angaben bezüglich der Zahl der Toten und Verletzten gemacht werden.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 02.07.2013 - 16:06 Uhr

   © news25 2015 | Impressum