Montag, 21. September 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Esken fordert Ausbau der digitalen Bildung
München: Gestoppter Startbahnbau hat Viertelmilliarde Euro gekostet
AfD-Chef Chrupalla zieht gemischte Einheits-Bilanz
IG-Metall-Chef wirft Konzernen Kahlschlag vor
Wehrdienst im Heimatschutz zieht viele Minderjährige an
GroKo streitet über Gesetz zu Konzernstrafrecht
SPD-Chefin bekräftigt Forderung nach Polizei-Studie
HDE will Verfassungsbeschwerde für Sonntagsöffnung einreichen
Grüne kritisieren Bayerns Haltung bei Endlager-Suche
Geleakte US-Dokumente offenbaren weltweite Geldwäsche-Probleme

Newsticker

12:26Esken fordert Ausbau der digitalen Bildung
11:39Spahn: Schwarz-Grün könnte viele Konfliktfelder befrieden
10:55Weniger Unternehmen beschäftigen eigene IT-Fachkräfte
10:35Eheschließungen im ersten Halbjahr zurückgegangen
10:15Adyen-Chef: Wirecard-Untergang ist "Desaster für die Branche"
10:10Daimler-Vorstand: Diesel-Vergleiche sind "wichtiger Schritt"
09:57Lambsdorff erwartet nach Tod von Bader Ginsburg "umkämpften Monat"
09:32DAX startet im Minus - Steigende Corona-Fallzahlen belasten
09:18IW-Chef sieht potenzielle Kanzlerkandidaten der Union kritisch
09:08Geldwäsche: SPD-Chef will "Täter-Banken" zur Rechenschaft ziehen
09:03FDP-Chef bedauert "missglückte" Verabschiedung von Teuteberg
08:28Merz warnt vor Gewöhnung an "Leben ohne Arbeit"
07:47Handwerk fordert Strukturreform in Sozialversicherung
07:31Konfliktforscher fordert unabhängige Polizei-Studie
07:15Spahn will im Herbst auf Fieberambulanzen setzen

Börse

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst deutliche Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:15 Uhr wurde der DAX mit rund 12.925 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 1,5 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Loveparade-Besucherzahlen gefäscht


Amateuraufnahme aus dem Tunnel vor der Massenpanik bei der Loveparade / Foto: Youtube, über dts Nachrichtenagentur

 

Nicht nur die Besucherzahlen auf der Loveparade in Duisburg waren falsch, sonden die Besucherzahlen aller "Loveparades" wurden bewußt manipuliert. Das geht aus einem "streng vertraulichen" Dokument des Loveparade-Veranstalters Lopavent hervor. Alle Zahlen waren übertrieben und nicht korrekt.



Die veröffentlichten Zahlen der Loveparade-Teilnehmer im Ruhrgebiet wurden angeblich von Beginn an falsch angegeben. Das berichten die Zeitungen der WAZ-Mediengruppe (Freitagsausgaben). So hieß es, in Essen seien vor drei Jahren 1,2 Millionen Menschen auf dem Techno-Event gewesen.

Nach Dortmund sollen vor zwei Jahren 1,6 Millionen gekommen sein, in Duisburg sprach man von 1,4 Millionen Menschen. Aus einem "streng vertraulichen" Dokument des Loveparade-Veranstalters Lopavent gehe hervor, dass diese Zahlen übertrieben und nicht korrekt seien.

In dem 34 Seiten starken Papier, das den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe vorliege, heiße es, die tatsächlichen Zahlen hätten "keinen Bezug zur offiziellen Besucherzahl für mediale Zwecke". Die "öffentliche Besucherzahl" werde "nach anderen Kriterien" als die Wirklichkeit ermittelt.

Wie es in dem Papier weiter heiße, werde zur Ermittlung der "öffentlichen Besucherzahl" die Zahl der tatsächlich erwarteten Besucher verdreifacht. Die tatsächliche Zahl der Loveparade-Besucher sei damit von allen Stellen angeblich bewusst verschwiegen und die Öffentlichkeit mit falschen Zahlen versorgt worden. In Duisburg habe Lopavent die Verantwortlichen der Stadt angehalten, die tatsächlichen Angaben unter allen Umständen geheim zu halten: "Eine Veröffentlichung dieser Zahlen könnte dem öffentlichen Ansehen der Veranstaltung immensen Schaden zuführen, was sicher weder im Interesse des Veranstalters liegt noch im Interesse der Stadt Duisburg."

In der vertraulichen Analyse der Besucherzahl heiße es im Falle Duisburgs, dass zur Loveparade maximal 485.000 Besucher über den Tag verteilt erwartet würden. In Spitzenzeiten wurde mit maximal 235.000 Zuschauern gerechnet.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH/NEWS25/NEWS25/NEWS25/NEWS25

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 30.07.2010 - 00:03 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung