Dienstag, 31. März 2015 - Nachrichten kommentieren 24h ohne Zensur und Einschränkungen
NEWS25
...die freie News-Community
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Gauland erhebt im AfD-Führungsstreit schwere Vorwürfe gegen Lucke
Füllstand deutscher Erdgasspeicher auf 33 Prozent gesunken
Staatsanwaltschaft: Andreas L. war vor Jahren suizidgefährdet
Medien: Schießerei vor NSA-Hauptquartier
DIW-Chef erwartet "goldene Lohnjahre"
Bericht: Euro-Schwäche verteuert Mode und Schuhe deutlich
"Zeit": Helmut Dietl ist gestorben
Lambsdorff: Kritik am Freihandelsabkommen TTIP irrational
Führende EU-Politiker warnen griechische Regierung vor Erpressung
Andreas Gabalier: Mütter sollten länger zu Hause bleiben

NewstickerNews feed

22:09Dow-Jones-Index schließt mit deutlichen Gewinnen
20:44Zahl der Pegida-Demonstranten in Dresden wieder rückläufig
20:03Stoltenberg wirbt für engere Zusammenarbeit von Nato und EU
19:00Jemen: Mindestens 40 Tote bei Luftangriff auf Flüchtlingslager
18:30Wetter: Niederschläge breiten sich weiter ostwärts aus
18:28Bericht: 2013 nahmen Bundestagsparteien 68 Millionen Euro Spenden ein
18:21Voßhoff warnt vor Lockerung des Datenschutzes bei Patienten
18:08Verdi ruft ab Mittwoch zu Warnstreiks bei der Post auf
17:55Bericht: Versicherer stellen 300 Millionen Dollar für Flug 4U9525 zurück
17:47Infrastruktur-Kommission streitet weiter über Abschlussbericht
17:37DAX schließt über 12.000 Punkten
17:35Koalitionspolitiker gegen Lockerung der ärztlichen Schweigepflicht
17:22Andreas Gabalier: Mütter sollten länger zu Hause bleiben
17:20Bayerische Opposition kritisiert Söders China-Reise als PR-Aktion
17:02Medien: Schießerei vor NSA-Hauptquartier

Wetter: Niederschläge breiten sich weiter ostwärts aus

Börse

Viele Tote bei Schiffsunglück vor der Küste von Somalia

Bei einem Schiffsunglück vor der Küste von Somalia sind nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks 55 Menschen ertrunken. Wie ein UN-Sprecher in New York mitteilte, war das überladene Boot kurz nach dem Auslaufen aus der Hafenstadt Boosaaso im Norden des Landes gekentert. Die Insassen sollen alle aus Somalia oder Äthiopien stammen und wollten offenbar über Golf von Aden auf die arabische Halbinsel flüchten.

Zuletzt waren im Februar 2011 57 Flüchtlinge bei einem ähnlichen Unglück im Golf von Aden ums Leben gekommen. Jedes Jahr überqueren zehntausende Flüchtlinge den Golf in oft untauglichen Booten.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 20:18 Uhr

Letzte Kommentare

   © news25 2010–2011 | News‐FeedNews‐Feed | Impressum