Mittwoch, 29. Juli 2015
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Geheimdienst-Kommission prüft Verfassungsklage gegen Regierung
Varoufakis: Ich wurde als gefährlicher Dummkopf dargestellt
Verfassungsrechtler für flexiblere Handhabung des Namensrechts
DRK besorgt über Unterbringung von immer mehr Flüchtlingen in Zelten
Griechenland-Krise: "Wirtschaftsweise" legen Sondergutachten vor
Schießerei auf Barcelonas Einkaufsmeile "La Rambla"
Libyen: Gaddafi-Sohn Saif al-Islam zum Tode verurteilt
Verona Pooth: "Ich möchte heute nicht noch mal 20 sein"
Bundeswehr: Bei Flüchtlingshilfe Kapazitätsgrenze fast erreicht
Erdogan erklärt Friedensprozess mit Kurden für beendet

Newsticker

01:00Länder-Grüne: Balkanstaaten keine sicheren Herkunftsländer
22:12Dow-Jones-Index auch wieder im Plus
19:54Türkei setzt Angriffe auf PKK-Rebellen fort
18:30Wetter: Gewitter im Norden
18:04Geheimdienst-Kommission prüft Verfassungsklage gegen Regierung
17:37Arbeitsmarkt droht Stagnation
17:36DAX legt wieder zu
16:50Schießerei auf Barcelonas Einkaufsmeile "La Rambla"
16:29Bundesregierung kritisiert neue israelische Siedlungspläne
16:08Bundeswehr: Bei Flüchtlingshilfe Kapazitätsgrenze fast erreicht
14:15UN: Über 660 Millionen Menschen ohne Zugang zu sauberem Trinkwasser
13:26Erneut Hunderte Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet - 13 Tote
12:46Designer Wolfang Joop sehnt sich nach Geborgenheit
12:30DAX am Mittag mit deutlichen Gewinnen
12:00Wetter: Im Süden meist trocken, sonst gelegentlich Schauer

111

Börse

Nach den kräftigen Kursverlusten vom Montag hat der DAX sich am Dienstag wieder etwas erholt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.173,91 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,06 Prozent im Vergleich zum Vortag. Als Grund für das Kursplus gaben Beobachter an, dass der Schock über die massiven Kursverluste in China überwunden sei und von der Wall Street gute Vorgaben kämen. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Gewitter im Norden

In der Nacht zum Mittwoch kommt es vor allem im Norden und Nordwesten bei rasch wechselnder Bewölkung zu weiteren und teils gewittrigen Schauern. Sonst lockert die Bewölkung zumindest vorübergehend auf, bevor im Süden erneut Regen einsetzt. Dabei geht die Temperatur auf 14 bis 8 Grad zurück. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Putin rechnet auf Mammut-Pressekonferenz mit Opposition ab


Wladimir Putin / Foto: dts Nachrichtenagentur

 

Der russische Präsident Wladimir Putin hat auf einer Mammut-Pressekonferenz vor mehr als 1.000 Journalisten aus aller Welt mit der Opposition abgerechnet. Diese sei nur daran interessiert, das bestehende System zu zerstören, sagte Putin am Donnerstag in Moskau. Zudem sprach sich der russische Präsident für einen Wandel in Syrien aus, warnte jedoch vor einem Sturz von Staatschef Baschar al-Assad.

Die international umstrittene Haftstrafe für den Kreml-Kritiker Michail Chodorkowski verteidigte Putin erneut. Er habe die Tätigkeit der Rechtsorgane in keiner Weise beeinflusst, so der russische Staatschef. In die Pressekonferenz platzte die Nachricht, dass ein Moskauer Gericht die Strafe für Chodorkowski um zwei auf elf Jahre senkte. Putin gibt sehr selten Pressekonferenzen, die letzte gab es im Februar 2008, kurz vor Ende seiner zweiten Amtszeit. Auch diesmal sprach Putin mehr als vier Stunden.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 19:40 Uhr111

   © news25 2010 | Impressum