Dienstag, 26. Mai 2015 - Nachrichten kommentieren 24h ohne Zensur und Einschränkungen
NEWS25
...die freie News-Community
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Schweiz veröffentlicht Namen deutscher Steuersünder
Wetter: An den Alpen weiter Regen, sonst weitgehend trocken
Bericht: Umsatz der Zeitarbeitsbranche wächst auf 24 Milliarden Euro
G7-Gipfel: De Maizière beschließt Wiedereinführung von Grenzkontrollen
Diplomatischer Schlagabtausch nach Russlands Einreiseverbot für CDU-Politiker
Umfrage: Viele Frauen bleiben beim Flirten lieber passiv
Deutsche Bahn will Züge von chinesischen Herstellern kaufen
Bericht: Gründermangel verschärft sich
Russland hält unangekündigtes Luftwaffenmanöver ab
Bremen: Achtjähriger ertrinkt in Baggersee

NewstickerNews feed

05:00Bericht: Umsatz der Zeitarbeitsbranche wächst auf 24 Milliarden Euro
05:00Wetter: An den Alpen weiter Regen, sonst weitgehend trocken
03:06"Pille danach" wird 40 Prozent mehr verkauft
03:04Studie: Wizz und Ryanair sind die günstigsten Billigflieger
03:00China: Mindestens 38 Tote bei Feuer in Pflegeheim
01:00SPD will im Erbschaftsteuer-Streit Machtwort von Merkel an die CSU
01:00NSA-BND-Affäre: Union erwägt neue Geheimhaltungsstandards
01:00Union sperrt sich weiter gegen völlige Gleichstellung Homosexueller
22:00Opposition: Regierung sollte Widerstand gegen Homo-Ehe aufgeben
21:08Pegida-Chef Bachmann schließt Sommerpause aus
20:20Kolumbien: Farc-Rebellen fordern bilaterale Waffenruhe
19:51Deutsche Bahn will Züge von chinesischen Herstellern kaufen
19:08Russland hält unangekündigtes Luftwaffenmanöver ab
18:30Wetter: Im Süden und Südosten gebietsweise Regen
18:25Wahl in Polen: Merkel gratuliert Duda

XXX

Börse

Putin rechnet auf Mammut-Pressekonferenz mit Opposition ab


Wladimir Putin / Foto: dts Nachrichtenagentur

 

Der russische Präsident Wladimir Putin hat auf einer Mammut-Pressekonferenz vor mehr als 1.000 Journalisten aus aller Welt mit der Opposition abgerechnet. Diese sei nur daran interessiert, das bestehende System zu zerstören, sagte Putin am Donnerstag in Moskau. Zudem sprach sich der russische Präsident für einen Wandel in Syrien aus, warnte jedoch vor einem Sturz von Staatschef Baschar al-Assad.

Die international umstrittene Haftstrafe für den Kreml-Kritiker Michail Chodorkowski verteidigte Putin erneut. Er habe die Tätigkeit der Rechtsorgane in keiner Weise beeinflusst, so der russische Staatschef. In die Pressekonferenz platzte die Nachricht, dass ein Moskauer Gericht die Strafe für Chodorkowski um zwei auf elf Jahre senkte. Putin gibt sehr selten Pressekonferenzen, die letzte gab es im Februar 2008, kurz vor Ende seiner zweiten Amtszeit. Auch diesmal sprach Putin mehr als vier Stunden.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 19:40 UhrXXX

Letzte Kommentare

   © news25 2010–2011 | News‐FeedNews‐Feed | Impressum