Sonntag, 21. Dezember 2014 - Nachrichten kommentieren 24h ohne Zensur und Einschränkungen
NEWS25
...die freie News-Community
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Niersbach sieht keinen Gegenkandidaten für Blatter
Regierung plant Werbekampagne für Freihandelsabkommen TTIP
Zentralrat der Juden: Pegida nicht unterschätzen
Ostbeauftragte weist DDR-Bezug bei den Pegida-Protesten zurück
"Ärzte ohne Grenzen" kritisieren internationale Ebola-Hilfe
Röttgen warnt vor Lockerung der Russland-Sanktionen
Bericht: Schwangere Arbeitslose sollen besser abgesichert werden
Weber: Kritik an Steinmeier für "Absetzbewegung" bei Kremlsanktionen
Kölner Erzbischof Woelki sieht Zuwanderer als Chance zur Bereicherung
Mindestlohn hat laut BA-Chef kaum Folgen für Arbeitsmarkt

NewstickerNews feed

00:00Niersbach sieht keinen Gegenkandidaten für Blatter
22:00Afghanische Abgeordnete: Nato soll Abzugspläne überdenken
22:00Umfrage: FDP fällt auf zwei Prozent
22:00Bericht: Deutsche sparen 2014 fünf Milliarden Euro beim Sprit
22:00Bericht: Gravierende Sicherheitsmängel am Flughafen Frankfurt
22:00Bericht: NRW erwirbt neue Steuer-CD
22:00Mittelstand erwartet erschwerte Firmennachfolge
22:00DIHK: Wachsende Gefahr für deutsche Betriebe durch Russland-Krise
20:191. Bundesliga: Wolfsburg schlägt Köln 2:1
19:30Lottozahlen vom Samstag (20.12.2014)
18:30Wetter: Nachlassender Regen, es bleibt jedoch stürmisch
18:04Vogelgrippe breitet sich in Deutschland aus
17:241. Bundesliga: Dortmund unterliegt im Kellerduell
17:241. Bundesliga: Dortmund unterliegt im Kellerduell
16:37Städtetag: "Große Hilfsbereitschaft" der Bürger für Flüchtlinge

Wetter: Nachlassender Regen, es bleibt jedoch stürmisch

Börse

Putin rechnet auf Mammut-Pressekonferenz mit Opposition ab


Wladimir Putin / Foto: dts Nachrichtenagentur

 

Der russische Präsident Wladimir Putin hat auf einer Mammut-Pressekonferenz vor mehr als 1.000 Journalisten aus aller Welt mit der Opposition abgerechnet. Diese sei nur daran interessiert, das bestehende System zu zerstören, sagte Putin am Donnerstag in Moskau. Zudem sprach sich der russische Präsident für einen Wandel in Syrien aus, warnte jedoch vor einem Sturz von Staatschef Baschar al-Assad.

Die international umstrittene Haftstrafe für den Kreml-Kritiker Michail Chodorkowski verteidigte Putin erneut. Er habe die Tätigkeit der Rechtsorgane in keiner Weise beeinflusst, so der russische Staatschef. In die Pressekonferenz platzte die Nachricht, dass ein Moskauer Gericht die Strafe für Chodorkowski um zwei auf elf Jahre senkte. Putin gibt sehr selten Pressekonferenzen, die letzte gab es im Februar 2008, kurz vor Ende seiner zweiten Amtszeit. Auch diesmal sprach Putin mehr als vier Stunden.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 19:40 Uhr

Letzte Kommentare

   © news25 2010–2011 | News‐FeedNews‐Feed | Impressum