Montag, 20. Oktober 2014 - Nachrichten kommentieren 24h ohne Zensur und Einschränkungen
NEWS25
...die freie News-Community
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Ex-MDR-Intendant Reiter hinterließ Abschiedsbrief
Ifo-Chef glaubt nicht an Marktberuhigung durch Notenbanken
Antragsflut bei der Rentenversicherung
AfD wirbt um frustrierte CDU-Lebensschützer
Paris verlangt von Berlin Investitionen von 50 Milliarden Euro
Wahlen in Brasilien: Opposition in Umfrage knapp vor Amtsinhaberin
Familienunternehmer planen weniger Investitionen und Einstellungen
Zahl versteuerter Zigaretten im dritten Quartal zurückgegangen
Lufthansa will Änderungen beim Streikrecht
BIZ warnt vor Gefahren für die Finanzstabilität

NewstickerNews feed

14:38Französischer 50-Milliarden-Euro-Plan empört Union
14:06Herzogin Catherine erwartet zweites Kind im April
13:58Lufthansa streicht fast alle Langstreckenflüge ab Frankfurt
13:28Medien: Amok-Alarm an Kölner Gymnasium
13:07WHO erklärt Nigeria für Ebola-frei
12:49Amnesty sieht keine "überzeugenden Beweise" für Massentötungen in Ukraine
12:31DAX am Mittag mit deutlichen Verlusten
12:00Wetter: Meist wechselnd bis stark bewölkt
11:09Mindestens zehn Tote nach Busunglück in Pakistan
10:31Verband: Beschäftigungsrekord in IT-Branche
09:57Lotto-Jackpot steigt auf 15 Millionen Euro
09:35DAX startet mit Verlusten
09:30Baden-Württemberg: Mutter soll Tochter getötet und Sohn schwer verletzt haben
09:14Zahl der Alleinerziehenden steigt
08:44Zahl versteuerter Zigaretten im dritten Quartal zurückgegangen

Wetter: Meist wechselnd bis stark bewölkt

Börse

Putin rechnet auf Mammut-Pressekonferenz mit Opposition ab


Wladimir Putin / Foto: dts Nachrichtenagentur

 

Der russische Präsident Wladimir Putin hat auf einer Mammut-Pressekonferenz vor mehr als 1.000 Journalisten aus aller Welt mit der Opposition abgerechnet. Diese sei nur daran interessiert, das bestehende System zu zerstören, sagte Putin am Donnerstag in Moskau. Zudem sprach sich der russische Präsident für einen Wandel in Syrien aus, warnte jedoch vor einem Sturz von Staatschef Baschar al-Assad.

Die international umstrittene Haftstrafe für den Kreml-Kritiker Michail Chodorkowski verteidigte Putin erneut. Er habe die Tätigkeit der Rechtsorgane in keiner Weise beeinflusst, so der russische Staatschef. In die Pressekonferenz platzte die Nachricht, dass ein Moskauer Gericht die Strafe für Chodorkowski um zwei auf elf Jahre senkte. Putin gibt sehr selten Pressekonferenzen, die letzte gab es im Februar 2008, kurz vor Ende seiner zweiten Amtszeit. Auch diesmal sprach Putin mehr als vier Stunden.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 19:40 Uhr

Letzte Kommentare

   © news25 2010–2011 | News‐FeedNews‐Feed | Impressum