Donnerstag, 23. Oktober 2014 - Nachrichten kommentieren 24h ohne Zensur und Einschränkungen
NEWS25
...die freie News-Community
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Champions League: Dortmund gewinnt 4:0 gegen Galatasaray
Umweltverbände: Grundwasser immer weniger als Trinkwasser geeignet
Platzeck: Zwischen Deutschland und Russland ist "viel kaputt gegangen"
Polizeigewerkschaften schließen Anschlag auf Berliner Reichstag nicht aus
Trotz Sanktionen: Dax-Vorstände zu Wirtschaftsgipfel in Moskau
"Bild": Ebola-Verdachtsfall in Oberhausen
Oettinger will EU-Datenschutzbehörde schaffen
Dow-Jones-Index schließt mit Verlusten
Länder lehnen Schäubles Patentbox ab
Abschiebungen: Niedersachsen wirft Innenministerium Zynismus vor

NewstickerNews feed

21:12Thüringen: Grünen-Spitze spricht sich für Rot-Rot-Grün aus
20:57Flüchtlingsgipfel endet ohne Einigung
20:02Steinmeier mahnt Lösungssuche im Bergkarabach-Konflikt an
19:03WHO fordert verschärfte Ausreisekontrollen aus Ebola-Ländern
18:53Ein Toter und mehrere Verletzte nach Explosion in Ludwigshafen
18:30Wetter: An den Alpen regnerisch, sonst wolkig aber meist trocken
18:27Fahimi: Keine Benachteiligung kleiner Gewerkschaften durch Tarifeinheitsgesetz
18:02Papst für Abschaffung der lebenslangen Haftstrafe
17:38DAX schließt mit deutlichen Gewinnen
17:26Länder lehnen Schäubles Patentbox ab
17:11Umfrage: Deutschlands Manager sehen keine lange Wirtschaftsschwäche
17:04Oettinger will EU-Datenschutzbehörde schaffen
16:55Merkel will sich für anspruchsvolles Klimaprogramm einsetzen
16:28Urteil: Energieversorger müssen bei Preiserhöhung vorab informieren
15:37Sachsen: CDU und SPD einigen sich auf Koalitionsvertrag

Wetter: An den Alpen regnerisch, sonst wolkig aber meist trocken

Börse

Putin rechnet auf Mammut-Pressekonferenz mit Opposition ab


Wladimir Putin / Foto: dts Nachrichtenagentur

 

Der russische Präsident Wladimir Putin hat auf einer Mammut-Pressekonferenz vor mehr als 1.000 Journalisten aus aller Welt mit der Opposition abgerechnet. Diese sei nur daran interessiert, das bestehende System zu zerstören, sagte Putin am Donnerstag in Moskau. Zudem sprach sich der russische Präsident für einen Wandel in Syrien aus, warnte jedoch vor einem Sturz von Staatschef Baschar al-Assad.

Die international umstrittene Haftstrafe für den Kreml-Kritiker Michail Chodorkowski verteidigte Putin erneut. Er habe die Tätigkeit der Rechtsorgane in keiner Weise beeinflusst, so der russische Staatschef. In die Pressekonferenz platzte die Nachricht, dass ein Moskauer Gericht die Strafe für Chodorkowski um zwei auf elf Jahre senkte. Putin gibt sehr selten Pressekonferenzen, die letzte gab es im Februar 2008, kurz vor Ende seiner zweiten Amtszeit. Auch diesmal sprach Putin mehr als vier Stunden.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 19:40 Uhr

Letzte Kommentare

   © news25 2010–2011 | News‐FeedNews‐Feed | Impressum