Mittwoch, 31. August 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Zeitung: Bundesbehörden beschäftigen derzeit nur fünf Flüchtlinge
Niedersachsen lehnt "Bundeswehr als Hilfspolizei" ab
Merkel räumt Fehler in Flüchtlingskrise ein
AfD-Kontakte zu "Identitären": Innenministerium sieht keinen Handlungsbedarf
Union ruft katholische Kirche zu offener Debatte über Zölibat auf
Frankreich will Ende der TTIP-Verhandlungen beantragen
Deutscher Wetterdienst: Sommer 1,5 Grad zu warm
Oettinger: EU-Beitritt der Türkei unter Erdogan nicht mehr möglich
Röttgen: Kampf gegen IS nicht mit Bundeswehr-Abzug aus Incirlik beschädigen
Rentenangleichung: Oppermann ruft Schäuble zum Einlenken auf

Newsticker

08:00Zahl der Erwerbstätigen im Juli um 1,2 Prozent gestiegen
07:56Tillich will von SPD-Länderchefs Zustimmung zu Maghreb-Lösung
07:48Union ruft katholische Kirche zu offener Debatte über Zölibat auf
07:40Niedersachsen lehnt "Bundeswehr als Hilfspolizei" ab
07:32Zeitung: Bundesbehörden beschäftigen derzeit nur fünf Flüchtlinge
07:23Chef des Handelsausschusses im EU-Parlament sieht TTIP vor dem Aus
07:16Bundesregierung will weiter Asylbewerber nach Ungarn zurückschicken
07:06Forsa-Umfrage: CDU verliert, AfD gewinnt
07:02Pistorius will Bauherren zu Einbruchschutz verpflichten
05:00Thyssen-Krupp-Betriebsräte befürchten Werksschließungen
03:00SPD wirft Merkel Fehler bei TTIP vor
01:00SPD will 3.000 zusätzliche Bundespolizisten
22:05US-Börsen lassen nach - Gold deutlich schwächer
20:00Merkel räumt Fehler in Flüchtlingskrise ein
17:35DAX im Aufwind - Finanztitel vorne

Börse

Am Dienstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.657,64 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,07 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Finanztitel wie Deutsche Bank, Commerzbank oder Allianz gehörten zu den größten Kursgewinnern. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Putin rechnet auf Mammut-Pressekonferenz mit Opposition ab


Wladimir Putin / Foto: dts Nachrichtenagentur

 

Der russische Präsident Wladimir Putin hat auf einer Mammut-Pressekonferenz vor mehr als 1.000 Journalisten aus aller Welt mit der Opposition abgerechnet. Diese sei nur daran interessiert, das bestehende System zu zerstören, sagte Putin am Donnerstag in Moskau. Zudem sprach sich der russische Präsident für einen Wandel in Syrien aus, warnte jedoch vor einem Sturz von Staatschef Baschar al-Assad.

Die international umstrittene Haftstrafe für den Kreml-Kritiker Michail Chodorkowski verteidigte Putin erneut. Er habe die Tätigkeit der Rechtsorgane in keiner Weise beeinflusst, so der russische Staatschef. In die Pressekonferenz platzte die Nachricht, dass ein Moskauer Gericht die Strafe für Chodorkowski um zwei auf elf Jahre senkte. Putin gibt sehr selten Pressekonferenzen, die letzte gab es im Februar 2008, kurz vor Ende seiner zweiten Amtszeit. Auch diesmal sprach Putin mehr als vier Stunden.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 19:40 Uhr

   © news25 2015 | Impressum