Mittwoch, 04. Mai 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Parteienforscher: Wenig inhaltlicher Spielraum für CDU-Kurswechsel
EU-Kommission will Verteilung von Flüchtlingen neu regeln
Behindertenaktivist: Teilhabegesetzesentwurf ist ein "Rohrkrepierer"
CDU-Wirtschaftspolitiker: TTIP war von Anfang an auf falschem Gleis
CDU-Landesverbände wollen mit Mitte-Kurs gegen AfD punkten
US-Soldat bei IS-Angriff im Irak getötet
Sachsen-Anhalts Ministerpräsident will Kurswechsel
Migrationsbeauftragte warnt vor Pauschalurteilen gegen AfD-Wähler
Oettinger: Exporterleichterungen für Autoindustrie sind Bedingung
Merkel: Es gibt keinerlei neue Strategie im Umgang mit AfD

Newsticker

13:06EU-Kommission empfiehlt Visumfreiheit für Türken unter Vorbehalt
12:30DAX am Mittag mit Verlusten
12:21CDU-Vorstandsmitglied Spahn für Kurskorrektur in der Sozialpolitik
12:09Knobloch: Politik muss besser über Absichten der AfD aufklären
12:03Urteil gegen Bachmann: Staatsanwaltschaft legt Rechtsmittel ein
12:00ARD: EU-Kommission für Aufhebung der Visumpflicht für Türken
11:43Gauck reist zu den Olympischen Spielen
11:05Europäischer Gerichtshof bestätigt EU-Tabakrichtlinie
10:44Kabinett gibt grünes Licht für Cannabis auf Kassenkosten
10:19Bahnhöfe sind Orte der Inspiration für Udo Lindenberg
10:11Roth: Visa-Liberalisierung für die Türkei "längst überfällig"
09:31DAX startet mit Gewinnen
08:50Medien: Türkischer Ministerpräsident Davutoglu erwägt Rücktritt
08:19Migrationsbeauftragte warnt vor Pauschalurteilen gegen AfD-Wähler
08:10Laumann ruft Ärzte zu Nachbesserungen bei Terminservicestellen auf

Börse

Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag zunächst Kursverluste verzeichnet: Kurz vor 12:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit 9.848,87 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,78 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von HeidelbergCement, Siemens und der Deutschen Bank. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Putin rechnet auf Mammut-Pressekonferenz mit Opposition ab


Wladimir Putin / Foto: dts Nachrichtenagentur

 

Der russische Präsident Wladimir Putin hat auf einer Mammut-Pressekonferenz vor mehr als 1.000 Journalisten aus aller Welt mit der Opposition abgerechnet. Diese sei nur daran interessiert, das bestehende System zu zerstören, sagte Putin am Donnerstag in Moskau. Zudem sprach sich der russische Präsident für einen Wandel in Syrien aus, warnte jedoch vor einem Sturz von Staatschef Baschar al-Assad.

Die international umstrittene Haftstrafe für den Kreml-Kritiker Michail Chodorkowski verteidigte Putin erneut. Er habe die Tätigkeit der Rechtsorgane in keiner Weise beeinflusst, so der russische Staatschef. In die Pressekonferenz platzte die Nachricht, dass ein Moskauer Gericht die Strafe für Chodorkowski um zwei auf elf Jahre senkte. Putin gibt sehr selten Pressekonferenzen, die letzte gab es im Februar 2008, kurz vor Ende seiner zweiten Amtszeit. Auch diesmal sprach Putin mehr als vier Stunden.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 19:40 Uhr

   © news25 2015 | Impressum