Montag, 26. September 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Niedersachsen: 40-Jährige verstirbt nach mehreren Messerstichen
Schwesig spricht sich für Kontingentierung von Flüchtlingen aus
TAG sieht viel Potenzial im Vermietungsgeschäft mit Flüchtlingen
Pro Asyl erhebt nach Flüchtlingsgipfel Vorwürfe gegen Bundesregierung
Gysi kritisiert SPD vor Bundespräsidenten-Wahl
Ökonomen besorgt über Folgen expansiver Politik der Zentralbanken
Zahl der Diebstähle in Zügen nimmt zu
Hochrechnung: Schweizer stimmen neuem Nachrichtendienstgesetz zu
Grüne wollen feste Budgetgrenzen für ehemalige Präsidenten und Kanzler
Tauber: CDU und CSU bei zentralen Fragen in Flüchtlingspolitik einig

Newsticker

02:00IAB: Große regionale Unterschiede bei Jobchancen für Arbeitslose
01:00Peter: Bundespräsident muss weltoffen und sozial sein
00:00Zahl der Diebstähle in Zügen nimmt zu
22:22Indien will US-Klimavertrag von Paris beitreten
22:05Markus Gisdol wird neuer Trainer beim Hamburger SV
20:44Landshut: Motorradfahrer stirbt bei Verkehrsunfall
19:351. Bundesliga: Köln und Leipzig trennen sich unentschieden
19:11Gysi kritisiert SPD vor Bundespräsidenten-Wahl
18:02Nordrhein-Westfalen: Kraft als Landesvorsitzende bestätigt
17:241. Bundesliga: Schalke auch im fünften Spiel ohne Punkte
16:08Schwesig spricht sich für Kontingentierung von Flüchtlingen aus
16:00Schwesig sieht "Baustelle bei der Kinderarmut"
15:41G7-Staaten wollen Regeln für automatisiertes Fahren nach deutschem Vorbild
15:222. Bundesliga: Dresden und Würzburg trennen sich 2:2
14:47Pro Asyl erhebt nach Flüchtlingsgipfel Vorwürfe gegen Bundesregierung

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.626,97 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,44 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen die Papiere der Deutschen Lufthansa, der Deutschen Post und von Fresenius Medical Care. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

McAllister warnt vor "Politik der Deindustrialisierung"


David McAllister / Foto: dts Nachrichtenagentur

 

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) warnt vor einer "Politik der Deindustrialisierung". Dem "Westfalen-Blatt" (Freitagsausgabe) sagte er: "SPD und Grüne wollen eine Steuererhöhungsorgie, die eine Kampfansage an die Wirtschaft in Deutschland, besonders an den Mittelstand, ist." Speziell die Grünen hätten "nicht begriffen", dass die energieintensive Industrie am Beginn einer Wertschöpfungskette stehe.

Es sei falsch, diese zu gefährden: "Ohne Schwerindustrie ist auch die Energiewende am Ende." McAllister, der bei der Landtagswahl am 20. Januar im Amt bestätigt werden will, griff in diesem Zusammenhang vor allem den Spitzenkandidaten der Grünen im Bundestagswahlkampf, Jürgen Trittin, an: "Deshalb ist Jürgen Trittins Politik naiv. Das, was er fordert, ist mindestens fahrlässig." Der Graben zwischen der CDU und den Grünen sei größer geworden: "Die Grünen haben auf ihrem letzten Parteitag einen kräftigen Linksschwenk vollzogen. Nun dominiert ein paternalistisches Staatsverständnis nach dem Motto: `In Deutschland wohnen nur unmündige Bürger, denen man das Geld aus der Tasche ziehen muss, um sie anschließend mit staatlichen Programmen zwangszubeglücken`." Deshalb suche er die "offensive Auseinandersetzung" mit den Grünen, sagte McAllister: "Die Menschen sollen wissen, was hinter dieser Wohlfühlpartei steckt."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 18:51 Uhr

   © news25 2015 | Impressum