Sonntag, 21. Dezember 2014 - Nachrichten kommentieren 24h ohne Zensur und Einschränkungen
NEWS25
...die freie News-Community
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Wetter: Etwas Regen im Nordwesten
Regierung plant Werbekampagne für Freihandelsabkommen TTIP
Röttgen warnt vor Lockerung der Russland-Sanktionen
Weber: Kritik an Steinmeier für "Absetzbewegung" bei Kremlsanktionen
Vogelgrippe breitet sich in Deutschland aus
Prognose: Berlin übertrumpft den Bund beim Wirtschaftswachstum
Medien: Elf Verletzte nach Überfall auf Berliner Nobel-Kaufhaus
Gysi kann sich militärische Ausbildung von Kurden in Deutschland vorstellen
Tillich ruft Sachsen zur Rückbesinnung auf Willkommenskultur auf
Bundesagentur für Arbeit macht rund eine Milliarde Euro Überschuss

NewstickerNews feed

12:00Wetter: Etwas Regen im Nordwesten
11:25Regierung dementiert Maut-Streit mit Juncker
10:472,1 Millionen Euro für Opfer rechtsextremer Gewalt
10:17Dank WM-Gewinn: Adidas verkauft über drei Millionen DFB-Trikots
10:02Bundesagentur für Arbeit macht rund eine Milliarde Euro Überschuss
09:36Tillich ruft Sachsen zur Rückbesinnung auf Willkommenskultur auf
09:07Grütters: Drohungen gegen Nordkorea-Satire "brutale Form der Zensur"
08:52Laumann sieht gesellschaftliche Wende bei Pflege alter Menschen
08:23Gabriel wehrt sich im Fall Edathy gegen Vorwurf der Heuchelei
08:10Rente mit 63 hat erste Auswirkungen auf Arbeitsmarkt
06:00Juncker warnt Merkel vor Vertragsverletzung wegen der Pkw-Maut
05:00SPD in Sachsen-Anhalt lehnt Linke-Ministerpräsidenten ab
05:00Wetter: Wechseln heiter und wolkig, im Norden vereinzelte Schauer
02:00BA-Chef Weise: Hartz IV ist ein Erfolg
02:00Rotes Kreuz befürchtet Halbierung der Spendeneinnahmen

Wetter: Etwas Regen im Nordwesten

Börse

McAllister warnt vor "Politik der Deindustrialisierung"


David McAllister / Foto: dts Nachrichtenagentur

 

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) warnt vor einer "Politik der Deindustrialisierung". Dem "Westfalen-Blatt" (Freitagsausgabe) sagte er: "SPD und Grüne wollen eine Steuererhöhungsorgie, die eine Kampfansage an die Wirtschaft in Deutschland, besonders an den Mittelstand, ist." Speziell die Grünen hätten "nicht begriffen", dass die energieintensive Industrie am Beginn einer Wertschöpfungskette stehe.

Es sei falsch, diese zu gefährden: "Ohne Schwerindustrie ist auch die Energiewende am Ende." McAllister, der bei der Landtagswahl am 20. Januar im Amt bestätigt werden will, griff in diesem Zusammenhang vor allem den Spitzenkandidaten der Grünen im Bundestagswahlkampf, Jürgen Trittin, an: "Deshalb ist Jürgen Trittins Politik naiv. Das, was er fordert, ist mindestens fahrlässig." Der Graben zwischen der CDU und den Grünen sei größer geworden: "Die Grünen haben auf ihrem letzten Parteitag einen kräftigen Linksschwenk vollzogen. Nun dominiert ein paternalistisches Staatsverständnis nach dem Motto: `In Deutschland wohnen nur unmündige Bürger, denen man das Geld aus der Tasche ziehen muss, um sie anschließend mit staatlichen Programmen zwangszubeglücken`." Deshalb suche er die "offensive Auseinandersetzung" mit den Grünen, sagte McAllister: "Die Menschen sollen wissen, was hinter dieser Wohlfühlpartei steckt."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 18:51 Uhr

Letzte Kommentare

   © news25 2010–2011 | News‐FeedNews‐Feed | Impressum