Freitag, 04. September 2015
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Viktor Orbán: Flüchtlingskrise ist deutsches Problem
Umfrage: Mehrheit empfindet Flüchtlinge als kulturelle Bereicherung
Markus Ferber findet Ungarns Grenzzaun gut
Sachsen-Anhalt will Flüchtlinge in Luxushotel unterbringen
Asylbewerber­: 61 Prozent mehr Leistungsberechtigte im Jahr 2014
Landkreistag fordert Ausnahmen vom Mindestlohn für Asylbewerber
Flüchtlinge: Ungarn gibt Keleti-Bahnhof in Budapest wieder frei
Lotto: Zwei Spieler gewinnen jeweils 1,4 Millionen Euro
Deutschland und Frankreich machen bei Flüchtlingsquoten Druck
Bericht: EU will kurzfristig 120.000 Flüchtlinge umverteilen

Newsticker

07:37Bericht: Fernbus-Reisen werden immer beliebter
07:31EKD-Vorsitzender: Kritik an deutscher Flüchtlingspolitik absurd
07:21Städtetag: Deutschland braucht 300.000 neue Wohnungen pro Jahr
06:50Bundesbanker Dombret kritisiert Ertragsschwäche deutscher Banken
06:50Deutschlands Gastronomen wollen Koch zum Mangelberuf erklären
06:49Deutsche Bahn startet Online-Portal in ICEs
06:11Lammert droht mit TTIP-Blockade
06:11Wissenschaftler führen Fremdenhass auf DDR zurück
06:08BA-Chef Weise sieht ausreichend Jobs für Flüchtlinge
05:00Wetter: Höchstwerte bei Sonne bis 23 Grad
00:00BDA-Präsident: Asylbewerber nicht vom Arbeitsmarkt fernhalten
00:00Rummenigge fürchtet um Wettbewerbsfähigkeit der Bundesliga
22:14Vonovia wird in den DAX aufgenommen - Lanxess fliegt raus
22:07Dow-Jones-Index verspielt Gewinne wieder
19:39US-Wahl: Trump legt in Umfragen weiter zu


Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht! Wandere aus, so lange es noch geht. Finca Bayano in Panama.

Börse

Die Aktien von Vonovia SE, der früheren Deutsche Annington Immobilien SE, werden in den DAX aufgenommen. Das teilte die Deutsche Börse am Donnerstagabend mit. Die Aktien der Lanxess AG verlassen dafür den Index und werden in MDAX aufgenommen. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Höchstwerte bei Sonne bis 23 Grad

Am Freitag zieht der schauerartige Regen im äußersten Osten rasch Richtung Polen ab. Ansonsten ist es im Norden und Westen wolkig bis stark bewölkt mit Schauern und kurzen Gewittern, die sich im Tagesverlauf etwas ostwärts ausweiten. Auch an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas schauerartiger Regen, der lokal mit Blitz und Donner einhergehen kann. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

McAllister warnt vor "Politik der Deindustrialisierung"


David McAllister / Foto: dts Nachrichtenagentur

 

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) warnt vor einer "Politik der Deindustrialisierung". Dem "Westfalen-Blatt" (Freitagsausgabe) sagte er: "SPD und Grüne wollen eine Steuererhöhungsorgie, die eine Kampfansage an die Wirtschaft in Deutschland, besonders an den Mittelstand, ist." Speziell die Grünen hätten "nicht begriffen", dass die energieintensive Industrie am Beginn einer Wertschöpfungskette stehe.

Es sei falsch, diese zu gefährden: "Ohne Schwerindustrie ist auch die Energiewende am Ende." McAllister, der bei der Landtagswahl am 20. Januar im Amt bestätigt werden will, griff in diesem Zusammenhang vor allem den Spitzenkandidaten der Grünen im Bundestagswahlkampf, Jürgen Trittin, an: "Deshalb ist Jürgen Trittins Politik naiv. Das, was er fordert, ist mindestens fahrlässig." Der Graben zwischen der CDU und den Grünen sei größer geworden: "Die Grünen haben auf ihrem letzten Parteitag einen kräftigen Linksschwenk vollzogen. Nun dominiert ein paternalistisches Staatsverständnis nach dem Motto: `In Deutschland wohnen nur unmündige Bürger, denen man das Geld aus der Tasche ziehen muss, um sie anschließend mit staatlichen Programmen zwangszubeglücken`." Deshalb suche er die "offensive Auseinandersetzung" mit den Grünen, sagte McAllister: "Die Menschen sollen wissen, was hinter dieser Wohlfühlpartei steckt."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 18:51 Uhr

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht! Wandere aus, so lange es noch geht. Finca Bayano in Panama.

   © news25 2015 | Impressum