Montag, 30. Mai 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Breites Bündnis setzt sich für Volker Beck ein
Reutlingen: Polizei erschießt 29-Jährigen
AfD-Chef Meuthen springt Gauland bei
Armenien-Antrag: Grünen-Chef Özdemir kritisiert Özoguz
Bericht: NRW hat heftige Grippe-Saison hinter sich
Wagenknecht verzichtet auf Strafanzeige gegen Tortenwerfer
Stoiber: CDU und CSU am historischen Tiefpunkt
EM-Testspiel: Deutschland unterliegt der Slowakei
CDU erwägt Änderungen beim Spitzensteuersatz
Verfassungsschutz nimmt "Identitäre Bewegung" ins Visier

Newsticker

14:01Preise steigen im Mai um 0,1 Prozent
14:00++ EILMELDUNG ++ Inflationsrate im Mai bei 0,1 Prozent
13:59SPD-Politiker Kahrs will inhaltliche Debatte mit AfD nur ohne Gauland
13:54Frontex: Vergangene Woche 13.800 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet
13:41Bundespolizei fasst Verdächtigen am Flughafen Köln/Bonn
12:49Merkel gratuliert designiertem philippinischen Präsidenten Duterte
12:37Bundesregierung nennt Gauland-Äußerung "niederträchtigen Satz"
12:30DAX am Mittag mit Gewinnen
12:27Habeck: Bundesregierung und EU leugnen Probleme in Milchkrise
12:13Bundespolizei stoppt alle Flüge am Flughafen Köln/Bonn
11:46Köln: 50-Jährige von Stadtbahn überfahren
10:35Umfrage: Fast jeder Vierte verfolgt Sportereignisse live im Internet
09:49Rolls-Royce-Chef warnt eindringlich vor "Brexit"
09:30DAX startet mit Gewinnen
08:44Landwirtschaftsminister sichert Bauern vor Milchgipfel Hilfen zu

Börse

Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag zunächst Kursgewinne verzeichnet: Kurz nach 12:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit 10.314,39 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,27 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von Daimler, VW und BMW. Die Aktien von Infineon, der Allianz und von Siemens bilden die Schlusslichter der Liste. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

McAllister warnt vor "Politik der Deindustrialisierung"


David McAllister / Foto: dts Nachrichtenagentur

 

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) warnt vor einer "Politik der Deindustrialisierung". Dem "Westfalen-Blatt" (Freitagsausgabe) sagte er: "SPD und Grüne wollen eine Steuererhöhungsorgie, die eine Kampfansage an die Wirtschaft in Deutschland, besonders an den Mittelstand, ist." Speziell die Grünen hätten "nicht begriffen", dass die energieintensive Industrie am Beginn einer Wertschöpfungskette stehe.

Es sei falsch, diese zu gefährden: "Ohne Schwerindustrie ist auch die Energiewende am Ende." McAllister, der bei der Landtagswahl am 20. Januar im Amt bestätigt werden will, griff in diesem Zusammenhang vor allem den Spitzenkandidaten der Grünen im Bundestagswahlkampf, Jürgen Trittin, an: "Deshalb ist Jürgen Trittins Politik naiv. Das, was er fordert, ist mindestens fahrlässig." Der Graben zwischen der CDU und den Grünen sei größer geworden: "Die Grünen haben auf ihrem letzten Parteitag einen kräftigen Linksschwenk vollzogen. Nun dominiert ein paternalistisches Staatsverständnis nach dem Motto: `In Deutschland wohnen nur unmündige Bürger, denen man das Geld aus der Tasche ziehen muss, um sie anschließend mit staatlichen Programmen zwangszubeglücken`." Deshalb suche er die "offensive Auseinandersetzung" mit den Grünen, sagte McAllister: "Die Menschen sollen wissen, was hinter dieser Wohlfühlpartei steckt."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 18:51 Uhr

   © news25 2015 | Impressum