Freitag, 29. Juli 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

SPD-Innenexperte: AfD geht Terroristen "auf den Leim"
Forsa-Umfrage: 49 Prozent finden Angela Merkels Verhalten richtig
Umfrage: Bei 63 Prozent ist Terrorangst nicht gestiegen
Kinderschutzbund: Bedingungen für Eltern nach wie vor mangelhaft
Kriminalbeamte: Staat lässt Bürger bei Einbrüchen im Stich
Aufnahmelager für Flüchtlinge in Griechenland überfüllt
Sachsen-Anhalt will zu hohe Flüchtlingskosten nicht übernehmen
Bundesländer legen Geld in Tabakfirmen und Klimasünder an
Trittin ruft Merkel und Nato zum Handeln gegen die Türkei auf
Inlandseinsatz der Bundeswehr: Steinmeier sieht "keinen vernünftigen Anlass"

Newsticker

18:00Ifo-Chef kritisiert Anleihekäufe der EZB
18:00Geld für Unterstützung von Missbrauchsopfern wird knapp
18:00Bundesländer legen Geld in Tabakfirmen und Klimasünder an
18:00Enthauptungsvideo auf Laptop des Ansbacher Attentäters
18:00BMW beschwert sich bei Lufthansa über Einstellung von China-Strecke
18:00Umfrage: Bei 63 Prozent ist Terrorangst nicht gestiegen
17:36DAX legt trotz schwacher US-Daten zu
16:51Türkischer Außenminister: Referendum über Todesstrafe möglich
16:21Deutsche Berufsverbände schreiben Protestbrief an Erdogan
15:30Leipzig: Zweite Leiche in Badesee entdeckt
15:30"Amigos" neue Nummer eins der Album-Charts
15:15Deutsche Bahn verweigert Plakatkampagne für Fidel Castro
15:01Forsa-Umfrage: 49 Prozent finden Angela Merkels Verhalten richtig
14:50Anwaltverein: Auslieferungsersuchen der Türkei chancenlos
13:42Sachsen-Anhalt: Sperrung eines Bahngleises wegen "Pokémon Go"-Spieler

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX noch einmal zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.337,50 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,61 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Die Zugewinne in Deutschland waren trotz schwacher Vorgaben von der Wall Street - und zuvor auch schwacher US-Konjunkturdaten möglich. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Deutscher stirbt bei Lawinenunglück in Österreich

In Österreich ist ein deutscher Tourist bei einem Lawinenunglück ums Leben gekommen. Wie die Polizei in Seefeld in Tirol mitteilte, wurde ein zweiter Deutscher durch die Schneemassen schwer verletzt und in ein Krankenhaus nach Garmisch-Partenkirchen gebracht. Die beiden Männer wurden von der Lawine am Berg Hohe Munde überrascht und verschüttet.

Einer der Wanderer konnte sich selbst befreien und die Rettungskräfte alarmieren. Die Männer stammten beide aus Bayern.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 18:41 Uhr

   © news25 2015 | Impressum