Sonntag, 28. August 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Nico Rosberg gewinnt Formel-1-Rennen in Belgien
Emnid: AfD kann im Bund zulegen
Schwere Gewitter in NRW und Hessen
Jeder zweite Deutsche will keine vierte Amtszeit von Merkel
Özdemir fordert radikale Wende in der Flüchtlingspolitik
Bundeswehr: Neues Gesetz zur Soldatenüberprüfung ab Juli 2017
Frontex plant "Grenzen-Stresstest"
Käßmann hält Debatte um Burkini und Burka für "Hysterie"
Burka-Verbot in der Bundesagentur für Arbeit
Bremen: Festnahmen nach Mord an 63-Jähriger

Newsticker

15:53Formel 1: Nico Rosberg gewinnt Großen Preis von Belgien
15:47++ EILMELDUNG ++ Nico Rosberg gewinnt Formel-1-Rennen in Belgien
15:35Özdemir: Bundeswehr sollte in Incirlik bleiben
15:262. Bundesliga: Braunschweig nach Sieg gegen Nürnberg auf Platz eins
15:16Stegner relativiert Gabriels Aussage zu "Obergrenze"
14:26Bundeswehr und Polizei üben im November Terrorszenario
13:46Schwere Gewitter in Niedersachsen und Baden-Württemberg
13:35NRW-Finanzminister warnt vor übereilten Steuersenkungen
12:41Bundeswehr im Inneren: Armee übt in mehreren Bundesländern
11:47Özdemir fordert radikale Wende in der Flüchtlingspolitik
10:45Bremen: Festnahmen nach Mord an 63-Jähriger
10:19Montblanc-Affäre: Kauder rechtfertigt Stift-Kauf durch Abgeordnete
09:21Fuest: Bund wird wirtschaftlich nicht von Flüchtlingen profitieren
08:36Zuwanderung: BAMF-Chef Weise zieht kritische Bilanz
08:10Weise rechnet mit maximal 300.000 Flüchtlingen in diesem Jahr

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.587,77 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,55 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Nach der Rede der Chefin der US-Notenbank, Janet Yellen, in Jackson drehte der DAX ins Plus. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Deutscher stirbt bei Lawinenunglück in Österreich

In Österreich ist ein deutscher Tourist bei einem Lawinenunglück ums Leben gekommen. Wie die Polizei in Seefeld in Tirol mitteilte, wurde ein zweiter Deutscher durch die Schneemassen schwer verletzt und in ein Krankenhaus nach Garmisch-Partenkirchen gebracht. Die beiden Männer wurden von der Lawine am Berg Hohe Munde überrascht und verschüttet.

Einer der Wanderer konnte sich selbst befreien und die Rettungskräfte alarmieren. Die Männer stammten beide aus Bayern.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 18:41 Uhr

   © news25 2015 | Impressum