Donnerstag, 30. Juli 2015
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Ex-Kultusminister Zehetmair: Rechtschreibreform war überflüssig
Heftige Kritik aus CDU gegen Schäubles Erbschaftsteuergesetz
Regierung will Flüchtlingen Berufseinstieg erleichtern
Umfrage: Mehrheit gegen Legalisierung von Haschisch
62 Prozent der Deutschen für schnellere Asylverfahren
Münchener Stadtrat stimmt gegen "Stolpersteine"
CSU fordert von Tsipras Erklärung zu angeblichem Grexit-Plan
Kommunen wollen sofortige Arbeitserlaubnis für geduldete Flüchtlinge
Bericht: EU-Finanzierung von Ebola-Labors gesichert
Erwerbstätigkeit älterer Menschen nimmt zu

Newsticker

00:0062 Prozent der Deutschen für schnellere Asylverfahren
00:00Zwei Drittel der Einsprüche gegen Steuerbescheide erfolgreich
22:19Russland verhindert UN-Tribunal zu MH17-Abschuss
22:13Dow-Jones-Index legt nach Fed-Nachricht weiter zu
20:13Fed lässt Zinserhöhung weiter offen
19:40Breiter Widerstand gegen Schäubles Steuerpläne
18:37Lottozahlen vom Mittwoch (29.07.2015)
18:30Wetter: Regen in der Nacht
18:02Schäuble will EU-Kommission entmachten
17:51Studie: Fettleibigkeit wird unterschätzt
17:38DAX vor Fed-Entscheidung im Plus
17:37K+S befragt Aktionäre per Fragebogen
17:21Deutschland warnt vor Anschlägen in der Türkei
16:44BaFin-Chef sieht keinen Bedeutungsverlust
16:44CSU fordert von Tsipras Erklärung zu angeblichem Grexit-Plan

111

Börse

An der Frankfurter Aktienbörse hat der DAX am Mittwoch weiter zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.211,85 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,34 Prozent. Anleger diesseits und jenseits des Atlantiks warten auf einen Hinweis der US-Notenbank Fed, ob und wenn ja, wann die Zinsen wieder erhöht werden könnten. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen in der Nacht

In der Nacht zum Donnerstag muss im Norden mit weiteren Schauern gerechnet werden, die besonders zu der Küste hin wiederholt und gewittrig auftreten können. Auch am Alpenrand bleibt es stark bewölkt mit etwas Regen, der aber zögerlich nachlässt. Ansonsten klart es verbreitet auf und es bleibt meist trocken. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Deutscher stirbt bei Lawinenunglück in Österreich

In Österreich ist ein deutscher Tourist bei einem Lawinenunglück ums Leben gekommen. Wie die Polizei in Seefeld in Tirol mitteilte, wurde ein zweiter Deutscher durch die Schneemassen schwer verletzt und in ein Krankenhaus nach Garmisch-Partenkirchen gebracht. Die beiden Männer wurden von der Lawine am Berg Hohe Munde überrascht und verschüttet.

Einer der Wanderer konnte sich selbst befreien und die Rettungskräfte alarmieren. Die Männer stammten beide aus Bayern.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 18:41 Uhr111

   © news25 2010 | Impressum