Samstag, 20. September 2014 - Nachrichten kommentieren 24h ohne Zensur und Einschränkungen
NEWS25
...die freie News-Community
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Grüne attackieren Kretschmann im Asylstreit
Duin: SPD-Vorhaben gehen kaum über To-do-Liste des Betriebsrats hinaus
Luxemburgs Außenminister: Cameron nach Schottland-Referendum nicht gestärkt
Studie: McKinsey Deutschlands bester Berater
Schottisches Referendum: Cameron kündigt Verfassungsreform an
Dieter Meier: Yello ist noch lange nicht tot
Streit um Entschädigung sowjetischer Kriegsgefangener
Russische Kampfjets fliegen in US-Luftverteidigungszone bei Alaska
Nach Wahl in Sachsen: Grüne lehnen Gespräche mit CDU ab
Schäuble: Bund kann den Ländern keine Schulden abnehmen

NewstickerNews feed

09:47Gröhe will Kliniken unangemeldet kontrollieren lassen
09:45Streit um Entschädigung sowjetischer Kriegsgefangener
09:33Bierabsatz geht im Juli trotz Fußball-WM deutlich zurück
09:05Nahles will Früh-Rentnern höheren Hinzuverdienst ermöglichen
08:38Autozulieferer ZF Friedrichshafen korrigiert Wachstumsziele nach oben
08:19Linken-Chef wirft Kretschmann Stärkung der AfD vor
08:10Mercedes peilt Absatzrekord in Europa an
08:0654 Brückensanierungen mit Sondermilliarde vom Bund
08:03Zentralrat der Sinti und Roma kritisiert Änderung des Asylrechts
05:00Wetter: Verbreitet bewölkt mit einzelnen Schauern und Gewittern
01:21Russische Kampfjets fliegen in US-Luftverteidigungszone bei Alaska
01:00Weil warnt SPD vor Nein zu TTIP
01:00Hermann verteidigt Kretschmann gegen Albig
01:00Weil sieht in AfD Bedrohung für die SPD
00:00Regierung lässt sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz erforschen

Wetter: Verbreitet bewölkt mit einzelnen Schauern und Gewittern

Börse

Wetter: Im Westen Regen, in höheren Lagen auch Schnee

In der Nacht zum Freitag regnet es im Westen und Südwesten, etwa vom Rothaargebirge bis nach Südostbayern schneit es, streckenweise ist auch gefrierender Regen dabei. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Die Luft kühlt sich auf +1 bis -4 Grad, im Westen auf Werte um +4 Grad ab.

Es weht meist schwacher bis mäßiger, an der Küste und in einigen Hochlagen in Böen starker bis stürmischer Wind aus östlicher bis südlicher Richtung. Am Freitag bleibt es im Nordosten teils heiter, teils wolkig und trocken. Im übrigen Deutschland fallen weitere Niederschläge, im Südwesten als Regen, mit Dauerregen im Stau des Schwarzwaldes, sonst als Schnee. Teilweise ist mit gefrierendem Regen und Glatteisgefahr zu rechnen. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen -3 Grad in der Uckermark und bis zu +9 Grad am Oberrhein. An der See frischt der östliche Wind mitunter stark böig auf, im Südwesten und Süden sind im oberen Bergland Sturmböen wahrscheinlich, sonst weht schwacher bis mäßiger Wind aus östlichen bis südlichen Richtungen. In der Nacht zum Sonnabend kommen die Schneefälle langsam bis zur Elbe voran. Sonst regnet es noch gebietsweise, bevor in der zweiten Nachthälfte der Regen von Südwesten her abklingt. Die Tiefstwerte liegen je nach Bewölkung zwischen +5 Grad am Niederrhein und -8 Grad an der Oder. Am Sonnabend gibt es in einem breiten Streifen zwischen der Nordseeküste und den östlichen Mittelgebirgen Niederschläge, die an dessen Ostseite als Schnee, auf der Westseite als Regen fallen. Streckenweise fällt auch gefrierender Regen mit Glatteisgefahr. Im Südwesten sowie im Nordosten ist es meist stark bewölkt, teils heiter und trocken. Am Abend zieht im Westen ein neues Regengebiet heran. Die Temperaturmaxima liegen zwischen -5 Grad in der Uckermark und örtlich 7 Grad am Rhein. Der Wind weht schwach bis mäßig, an der Nordsee und im Bergland ist mit steifen bis stürmischen Böen zu rechnen. Im Norden kommt der Wind aus östlichen, sonst aus südwestlichen Richtungen. In der Nacht zum Sonntag regnet oder schneit es weiter, am Alpenrand gibt es sehr kräftige und anhaltende Schneefälle. Die Luft kühlt sich auf +5 am Oberrhein bis -9 Grad in der Uckermark ab.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 18:30 Uhr

Letzte Kommentare

   © news25 2010–2011 | News‐FeedNews‐Feed | Impressum