Donnerstag, 26. Mai 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

SPD-Chefhaushälter: Griechenland braucht mehr Geld
EVP-Fraktionsvorsitzender stellt Zusammenarbeit mit Türkei infrage
EU streitet über Ausweitung des Militäreinsatzes im Mittelmeer
Estlands Premier will mehr Nato-Präsenz im Baltikum
Ein Toter und mehrere Schwerverletzte bei Unfall in Hessen
EU-Parlamentspräsident sieht EU in existenzieller Krise
Lottozahlen vom Mittwoch (25.05.2016)
DAX weiter kräftig im Aufwind - Bayer lässt Federn
US-Börsen legen weiter zu - Gold im Rückwärtsgang
Lottozahlen vom Mittwoch (25.05.2016)

Newsticker

15:41Branchenverband warnt Disco-Betreiber vor Verschlafen von Trends
14:35Flüchtlingsboot im Mittelmeer gekentert - Dutzende Tote befürchtet
13:50Wagenknecht gegen rot-rot-grünen Kanzlerkandidaten
13:45Maas warnt vor Ausgrenzung der AfD
13:40Merkel: G7-Staaten halten an Sanktionen gegen Russland fest
13:11Müller schließt Verschiebung der BER-Eöffnung auf 2018 nicht aus
12:52Zeitung: Koalition spricht in Antrag vier Mal von "Völkermord" an Armeniern
12:31DAX am Mittag mit Gewinnen
11:15Allianz-Vorstandschef Bäte schließt Aktienrückkauf nicht aus
11:07Jérôme Boateng sieht Deutschland bei EM auf Halbfinalkurs
10:42Merkel gratuliert neuem türkischen Ministerpräsidenten Yildirim
09:51Deutsche zeigen sich in Umfrage misstrauisch gegenüber Erdogan
09:30DAX startet mit Gewinnen
08:39EU-Parlamentspräsident sieht EU in existenzieller Krise
08:23Bericht: Mindestlohn-Kontrolleure verhängten nur 200.000 Euro an Bußgeldern

Börse

Die Börse in Frankfurt hat am Donnerstagmittag zunächst Kursgewinne verzeichnet: Kurz nach 12:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit 10.256,86 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,51 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von ThyssenKrupp, Continental und RWE. Die Aktien von Bayer, der Commerzbank und der Deutschen Telekom bilden die Schlusslichter der Liste. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Leutheusser-Schnarrenberger begrüßt Strafminderung für Chodorkowski


Michail Chodorkowski / Foto: PressCenter of Mikhail Khodorkovsky and Platon Lebedev, Lizenz: dts-news.de/cc-by

 

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat die Entscheidung eines Moskauer Gerichts begrüßt, die Haftstrafe von Michail Chodorkowski um zwei Jahre zu kürzen. Es sei gut, dass Chodorkowski und dessen Geschäftspartner Platon Lebedew eine Chance hätten, etwas früher aus dem Gefängnis zu kommen, sagte die Ministerin der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitagsausgabe). "Solche politisch motivierten Prozesse dürfen sich nicht wiederholen. Russland braucht mehr Rechtsstaatlichkeit. Ich hoffe, dass die Kritik von innen und außen ein Umdenken einleitet - auch in aktuellen Verfahren."

Die FDP-Politikerin hat die Prozesse gegen Chodorkowski und Lebedew als Berichterstatterin der Parlamentarischen Versammlung des Europarats über Jahre genau verfolgt. Der von den beiden Männern begründete Konzern Yukos war vor ihrer Festnahme 2003 der größte Ölkonzern Russlands. Sie waren in zwei Prozessen wegen Wirtschaftsvergehen zu langen Haftstrafen verurteilt worden und sollten ursprünglich erst 2016 freikommen.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 18:19 Uhr

   © news25 2015 | Impressum