Donnerstag, 11. Februar 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Brok "entsetzt" über Seehofer-Äußerungen zu Merkel
CDU-Wirtschaftsrat: Flüchtlingskrise erfordert Wende in Arbeitsmarktpolitik
Deutsche Wirtschaft lehnt Obergrenze für Bargeldzahlungen ab
Nato-Einsatz gegen Schlepperbanden wäre unter deutscher Führung
Paul Kirchhof: 2005 vom Wähler "vor der Politik bewahrt"
Kubicki: Seehofers Stinkbombe wird nicht zünden
ZEW: Konjunkturerwartungen für China rutschen ab
Politikberater bescheinigt Seehofer "Verwirrung des Geistes"
Google spürt starke Konkurrenz
Sozialpädagogen neuerdings gefragteste Akademiker

Newsticker

01:00IS ruft deutsche Anhänger zum Verteilen von Propaganda-DVDs auf
01:00IS ruft deutsche Anhänger zum Verteilen von Propaganda-DVDs auf
01:00Nahles will halbe Milliarde Euro zusätzlich für Integration
01:00Nahles will halbe Milliarde Euro zusätzlich für Integration
00:00Jeder dritte Beschäftigte arbeitet mehr als 45 Stunden in der Woche
23:04DFB-Pokal: Bayern gegen Bremen, Hertha gegen Dortmund
22:59++ EILMELDUNG ++ DFB-Pokal: Hertha gegen Dortmund, Bayern gegen Bremen
22:23DFB-Pokal: Bayern nach 3:0 gegen Bochum im Halbfinale
22:13Dow Jones schließt mit Verlusten - Ölpreis legt kräftig zu
21:29Bericht: EU-Staaten torpedieren Brüssels Kampf gegen Steuertricks
21:10Fußball: Hertha nach 3:2 gegen Heidenheim im Pokal-Halbfinale
19:55Viele Tote nach Selbstmordanschlägen im Norden Nigerias
19:20Trittin: Trump ist "pöbelnder Populist"
18:30Lottozahlen vom Mittwoch (10.02.2016)
18:06Berlins Regierender will neue Wege in der Filmförderung gehen

Börse

Am Mittwoch hat der DAX mit deutlichen Gewinnen geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 9.017,29 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,55 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Insbesondere die Aktien der Deutschen Bank und der Commerzbank konnten am Mittwoch zulegen: Die Papiere der beiden Geldhäuser, die zuletzt stark unter Druck geraten waren, legten um gut zehn beziehungsweise acht Prozent zu. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Leutheusser-Schnarrenberger begrüßt Strafminderung für Chodorkowski


Michail Chodorkowski / Foto: PressCenter of Mikhail Khodorkovsky and Platon Lebedev, Lizenz: dts-news.de/cc-by

 

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat die Entscheidung eines Moskauer Gerichts begrüßt, die Haftstrafe von Michail Chodorkowski um zwei Jahre zu kürzen. Es sei gut, dass Chodorkowski und dessen Geschäftspartner Platon Lebedew eine Chance hätten, etwas früher aus dem Gefängnis zu kommen, sagte die Ministerin der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitagsausgabe). "Solche politisch motivierten Prozesse dürfen sich nicht wiederholen. Russland braucht mehr Rechtsstaatlichkeit. Ich hoffe, dass die Kritik von innen und außen ein Umdenken einleitet - auch in aktuellen Verfahren."

Die FDP-Politikerin hat die Prozesse gegen Chodorkowski und Lebedew als Berichterstatterin der Parlamentarischen Versammlung des Europarats über Jahre genau verfolgt. Der von den beiden Männern begründete Konzern Yukos war vor ihrer Festnahme 2003 der größte Ölkonzern Russlands. Sie waren in zwei Prozessen wegen Wirtschaftsvergehen zu langen Haftstrafen verurteilt worden und sollten ursprünglich erst 2016 freikommen.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 18:19 Uhr

   © news25 2015 | Impressum