Samstag, 28. März 2015 - Nachrichten kommentieren 24h ohne Zensur und Einschränkungen
NEWS25
...die freie News-Community
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Unionspolitiker kritisieren Pläne der AfD zur Gründung einer Erasmus-Stiftung
Umfrage: Russlands Politik wird als Bedrohung für NATO-Staaten empfunden
"Spiegel": AfD-Stiftung steht finanziell auf wackeliger Basis
Niederlande: Stromausfall in weiten Teilen des Landes
Frauenrechtlerin fordert Vergeltung für verbrannte Afghanin
Umfrage: Mehrheit der Deutschen befürwortet Maut für ausländische Pkw
Staatsanwaltschaft: Co-Pilot war am Flugtag krankgeschrieben
Bericht: Rückschlag für Berlin im Kampf gegen illegale Ferienwohnungen
Germanwings-Absturz: Grüne fassungslos über "Jagd" auf Trauernde
Bundesbankpräsident warnt vor ungeordneter Insolvenz Griechenlands

NewstickerNews feed

01:00Schmidt für umfassendes Wahlrecht für alle behinderten Menschen
01:00Bericht: Deutsch-griechisches Jugendwerk kommt nicht voran
01:00Oppermann: Grundsätzliche Zweifel an der Pkw-Maut bleiben
00:00Trittin will Chemie-Industrie zu neuen Innovationen anregen
22:10Studie: Arbeitsmarkt braucht künftig mehr Einwanderung
21:34Zentrale Gedenkfeier für Absturzopfer am 17. April im Kölner Dom
21:09Dow-Jones-Index schließt mit leichten Gewinnen
21:08Norddeutsche Bundesländer einigen sich auf gemeinsames Abhörzentrum
20:09Ban dringt auf Ende der Gewalt gegen Minderheiten im Nahen Osten
19:19EU-Behörde empfiehlt Zwei-Personen-Regel im Cockpit
18:40Bericht: Geplante Klimaabgabe auf Braunkohle wird abgeschwächt
18:34Bundesregierung besorgt über Zustand der Justiz auf den Malediven
18:30Wetter: Niederschläge lassen nach
18:01Flug 4U9525: Lufthansa bietet Hinterbliebenen Überbrückungshilfen an
17:37DAX schließt mit Gewinnen

Wetter: Niederschläge lassen nach

Börse

Leutheusser-Schnarrenberger begrüßt Strafminderung für Chodorkowski


Michail Chodorkowski / Foto: PressCenter of Mikhail Khodorkovsky and Platon Lebedev, Lizenz: dts-news.de/cc-by

 

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat die Entscheidung eines Moskauer Gerichts begrüßt, die Haftstrafe von Michail Chodorkowski um zwei Jahre zu kürzen. Es sei gut, dass Chodorkowski und dessen Geschäftspartner Platon Lebedew eine Chance hätten, etwas früher aus dem Gefängnis zu kommen, sagte die Ministerin der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitagsausgabe). "Solche politisch motivierten Prozesse dürfen sich nicht wiederholen. Russland braucht mehr Rechtsstaatlichkeit. Ich hoffe, dass die Kritik von innen und außen ein Umdenken einleitet - auch in aktuellen Verfahren."

Die FDP-Politikerin hat die Prozesse gegen Chodorkowski und Lebedew als Berichterstatterin der Parlamentarischen Versammlung des Europarats über Jahre genau verfolgt. Der von den beiden Männern begründete Konzern Yukos war vor ihrer Festnahme 2003 der größte Ölkonzern Russlands. Sie waren in zwei Prozessen wegen Wirtschaftsvergehen zu langen Haftstrafen verurteilt worden und sollten ursprünglich erst 2016 freikommen.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 18:19 Uhr

Letzte Kommentare

   © news25 2010–2011 | News‐FeedNews‐Feed | Impressum