Freitag, 29. Mai 2015 - Nachrichten kommentieren 24h ohne Zensur und Einschränkungen
NEWS25
...die freie News-Community
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

IWF-Chefin Lagarde hält Grexit für möglich
Umfrage: Politiker fühlen sich zunehmend von Hass-Zuschriften bedroht
Libyen: Islamische Allianz warnt Europa vor Einsatz von Soldaten
Kipping freut sich über Urteil zu Hartz-IV-Sanktionen
Voßhoff kritisiert Gesetzentwurf zur Vorratsdatenspeicherung
Umfrage: Kaum ein Internetnutzer regelt seinen digitalen Nachlass
CDU-Politikerin befürwortet "Öffnung der Ehe für homosexuelle Paare"
CDU-Politiker will Zeitverträge für junge Menschen verbieten
Kinderschutzbund: Vorratsdaten können bei Verfolgung von Kinderpornografie helfen
Atomkraftwerk Unterweser meldet Tropfleckage

NewstickerNews feed

05:00Wetter: Mehr Regen und teilweise auch Gewitter
22:44Medien: Rangnick übernimmt Trainerposten bei RB Leipzig
22:30Vanessa ist "Germany`s next Topmodel"
22:26Bundesliga-Relegation: Hamburg und Karlsruhe trennen sich 1:1
22:17Dow Jones schließt mit Verlusten
21:58Japans Zentralbankchef warnt vor Grexit
21:31Airbus räumt Montage-Probleme bei A400M ein
21:05Mehr als 1.500 Tote bei Hitzewelle in Indien
20:07Bayern: 41-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall
19:25Atomkraftwerk Unterweser meldet Tropfleckage
19:03FDP: GroKo verspielt Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit
18:30Wetter: Schauer klingen ab
18:15IWF-Chefin Lagarde hält Grexit für möglich
17:39DAX schließt mit Verlusten
17:21Menschenrechtsbeauftragter begrüßt Abschaffung der Todesstrafe in Nebraska

XXX

Börse

Leutheusser-Schnarrenberger begrüßt Strafminderung für Chodorkowski


Michail Chodorkowski / Foto: PressCenter of Mikhail Khodorkovsky and Platon Lebedev, Lizenz: dts-news.de/cc-by

 

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat die Entscheidung eines Moskauer Gerichts begrüßt, die Haftstrafe von Michail Chodorkowski um zwei Jahre zu kürzen. Es sei gut, dass Chodorkowski und dessen Geschäftspartner Platon Lebedew eine Chance hätten, etwas früher aus dem Gefängnis zu kommen, sagte die Ministerin der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitagsausgabe). "Solche politisch motivierten Prozesse dürfen sich nicht wiederholen. Russland braucht mehr Rechtsstaatlichkeit. Ich hoffe, dass die Kritik von innen und außen ein Umdenken einleitet - auch in aktuellen Verfahren."

Die FDP-Politikerin hat die Prozesse gegen Chodorkowski und Lebedew als Berichterstatterin der Parlamentarischen Versammlung des Europarats über Jahre genau verfolgt. Der von den beiden Männern begründete Konzern Yukos war vor ihrer Festnahme 2003 der größte Ölkonzern Russlands. Sie waren in zwei Prozessen wegen Wirtschaftsvergehen zu langen Haftstrafen verurteilt worden und sollten ursprünglich erst 2016 freikommen.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 18:19 UhrXXX

Letzte Kommentare

   © news25 2010–2011 | News‐FeedNews‐Feed | Impressum