Dienstag, 30. September 2014 - Nachrichten kommentieren 24h ohne Zensur und Einschränkungen
NEWS25
...die freie News-Community
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Umfrage: Fast jeder vierte Deutsche liest E-Books
Finnischer Ministerpräsident in Berlin: Vorerst kein Nato-Beitritt
Spanien: Verfassungsgericht stoppt Katalonien-Referendum
Umfrage: Union sinkt auf tiefsten Wert seit Bundestagswahl
Städtebund: Umdenken in der Asylpolitik erforderlich
Jane Fonda: Im meinem Alter braucht man sogar für Sex einen Termin
Bundeswehrmängel: Merkel stellt sich hinter von der Leyen
Wirtschaftsweise Feld lehnt Investitionsprogramme ab
Bahn erhöht Preise im Regionalverkehr und in der ersten Klasse
Nato: Mehr als 10.000 Soldaten stehen für neue Afghanistan-Mission bereit

NewstickerNews feed

13:17Österreich: Deutsche stirbt bei tragischem Wander-Unfall
13:03Umfrage: Fast jeder vierte Deutsche liest E-Books
12:47Apfel-Bauern rechnen mit sehr guter Ernte
12:28DAX am Mittag mit leichten Gewinnen
12:00Wetter: Im Norden und Nordosten Regen mit einzelnen Gewittern
11:46Flüchtlings-Debatte: Polizeigewerkschaft will mehr Geld für Kommunen
11:22Steuerzahlerbund attackiert Verteidigungsministerin von der Leyen
11:00DJ Antoine wird neuer "DSDS"-Juror
10:30Gysi: DDR war kein Unrechtsstaat
10:0741.000 weniger Arbeitslose als vor einem Jahr
09:59++ EILMELDUNG ++ 41.000 weniger Arbeitslose als vor einem Jahr
09:55IS veröffentlicht neues Geisel-Video
09:27DAX startet kaum verändert
08:54Sterbehilfe-Debatte: Abgeordneten-Gruppe entwirft Kombi-Modell
08:41Bahn-Vorstand: Regierung soll Tarifeinheit gesetzlich regeln

Wetter: Im Norden und Nordosten Regen mit einzelnen Gewittern

Börse

Leutheusser-Schnarrenberger begrüßt Strafminderung für Chodorkowski


Michail Chodorkowski / Foto: PressCenter of Mikhail Khodorkovsky and Platon Lebedev, Lizenz: dts-news.de/cc-by

 

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat die Entscheidung eines Moskauer Gerichts begrüßt, die Haftstrafe von Michail Chodorkowski um zwei Jahre zu kürzen. Es sei gut, dass Chodorkowski und dessen Geschäftspartner Platon Lebedew eine Chance hätten, etwas früher aus dem Gefängnis zu kommen, sagte die Ministerin der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitagsausgabe). "Solche politisch motivierten Prozesse dürfen sich nicht wiederholen. Russland braucht mehr Rechtsstaatlichkeit. Ich hoffe, dass die Kritik von innen und außen ein Umdenken einleitet - auch in aktuellen Verfahren."

Die FDP-Politikerin hat die Prozesse gegen Chodorkowski und Lebedew als Berichterstatterin der Parlamentarischen Versammlung des Europarats über Jahre genau verfolgt. Der von den beiden Männern begründete Konzern Yukos war vor ihrer Festnahme 2003 der größte Ölkonzern Russlands. Sie waren in zwei Prozessen wegen Wirtschaftsvergehen zu langen Haftstrafen verurteilt worden und sollten ursprünglich erst 2016 freikommen.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 18:19 Uhr

Letzte Kommentare

   © news25 2010–2011 | News‐FeedNews‐Feed | Impressum