Samstag, 20. Dezember 2014 - Nachrichten kommentieren 24h ohne Zensur und Einschränkungen
NEWS25
...die freie News-Community
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Bayern: 68-Jähriger stirbt bei Baumfällarbeiten
EVP-Chef will afrikanische Länder zu Rücknahme von Asylbewerbern zwingen
Dow Jones schließt kaum verändert
1. Bundesliga: Bayern schlagen Mainz 2:1
Jeder dritte junge Erwachsene zu Weihnachten betrunken
Regierung plant Werbekampagne für Freihandelsabkommen TTIP
Zentralrat der Juden: Pegida nicht unterschätzen
Röttgen warnt vor Lockerung der Russland-Sanktionen
Ostbeauftragte weist DDR-Bezug bei den Pegida-Protesten zurück
"Ärzte ohne Grenzen" kritisieren internationale Ebola-Hilfe

NewstickerNews feed

20:191. Bundesliga: Wolfsburg schlägt Köln 2:1
19:30Lottozahlen vom Samstag (20.12.2014)
18:30Wetter: Nachlassender Regen, es bleibt jedoch stürmisch
18:04Vogelgrippe breitet sich in Deutschland aus
17:241. Bundesliga: Dortmund unterliegt im Kellerduell
17:241. Bundesliga: Dortmund unterliegt im Kellerduell
16:37Städtetag: "Große Hilfsbereitschaft" der Bürger für Flüchtlinge
16:30NRW: 34-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall
16:04Weber: Kritik an Steinmeier für "Absetzbewegung" bei Kremlsanktionen
15:59Baden-Württemberg: 14-Jährige stirbt bei Verkehrsunglück
14:552. Bundesliga: St. Pauli gewinnt Kellerduell gegen Aalen 3:1
14:23Röttgen warnt vor Lockerung der Russland-Sanktionen
14:13Regierung plant Werbekampagne für Freihandelsabkommen TTIP
13:37Gysi kann sich militärische Ausbildung von Kurden in Deutschland vorstellen
12:48Prognose: Berlin übertrumpft den Bund beim Wirtschaftswachstum

Wetter: Nachlassender Regen, es bleibt jedoch stürmisch

Börse

Leutheusser-Schnarrenberger begrüßt Strafminderung für Chodorkowski


Michail Chodorkowski / Foto: PressCenter of Mikhail Khodorkovsky and Platon Lebedev, Lizenz: dts-news.de/cc-by

 

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat die Entscheidung eines Moskauer Gerichts begrüßt, die Haftstrafe von Michail Chodorkowski um zwei Jahre zu kürzen. Es sei gut, dass Chodorkowski und dessen Geschäftspartner Platon Lebedew eine Chance hätten, etwas früher aus dem Gefängnis zu kommen, sagte die Ministerin der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitagsausgabe). "Solche politisch motivierten Prozesse dürfen sich nicht wiederholen. Russland braucht mehr Rechtsstaatlichkeit. Ich hoffe, dass die Kritik von innen und außen ein Umdenken einleitet - auch in aktuellen Verfahren."

Die FDP-Politikerin hat die Prozesse gegen Chodorkowski und Lebedew als Berichterstatterin der Parlamentarischen Versammlung des Europarats über Jahre genau verfolgt. Der von den beiden Männern begründete Konzern Yukos war vor ihrer Festnahme 2003 der größte Ölkonzern Russlands. Sie waren in zwei Prozessen wegen Wirtschaftsvergehen zu langen Haftstrafen verurteilt worden und sollten ursprünglich erst 2016 freikommen.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 18:19 Uhr

Letzte Kommentare

   © news25 2010–2011 | News‐FeedNews‐Feed | Impressum