Dienstag, 23. September 2014 - Nachrichten kommentieren 24h ohne Zensur und Einschränkungen
NEWS25
...die freie News-Community
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Russland-Importstopp bedroht deutschen Fruchthandel
AfD: Union stößt mit Asyl-Kompromiss Wähler vor den Kopf
Mann stürzt vom Kölner Dom und stirbt
Autofahrer sollen regelmäßig zum Sehtest
Russischer Politiker: Ukraine zerfällt binnen fünf Jahren
CSU-Finanzpolitiker: Frankreich größter Gefahrenherd für Euro
Bundestagspräsident sieht Chancen für längere Legislaturperiode
Forscher warnen EU vor zu großer Gas-Abhängigkeit von Russland
Solar-Unternehmen Hanwha Q-Cells erhöht Produktion um 30 Prozent
Roth für "deutlich verstärkte Aufnahme" von Flüchtlingen in Europa

NewstickerNews feed

01:00Hendricks dringt auf ambitioniertes CO2-Minderungsziel der EU
01:00Bericht: Luftransportkapazität der Bundeswehr erheblich eingeschränkt
01:00Zalando-Börsengang stößt auf großes Interesse bei Privatanlegern
00:00Länder verbieten mehr als 100 Glücksspielangebote im Internet
00:00Zwischenbericht zu Todesschüssen von Kiew Ende September erwartet
22:10Dow-Jones-Index schließt mit Verlusten
21:30Französischer Tourist in Algerien entführt
21:18Studie: Auslandsaufenthalte im Studium steigern Beschäftigungsfähigkeit
20:52WHO: Zahl der Ebola-Toten auf über 2.800 gestiegen
20:24UN-Generalsekretär fordert weitere Anstrengungen im Kampf gegen Armut
19:47Christine Urspruch: Auch ich kann therapiert werden
19:22130.000 Syrer fliehen vor IS in die Türkei
19:22130.000 Syrer fliehen vor IS in die Türkei
19:22130.000 Syrer fliehen vor IS in die Türkei
18:48Katars Energieminister: Wir sind kein Ersatz für andere Gasproduzenten

Wetter: Gebietsweise klart es auf, örtlich Nebel

Börse

Leutheusser-Schnarrenberger begrüßt Strafminderung für Chodorkowski


Michail Chodorkowski / Foto: PressCenter of Mikhail Khodorkovsky and Platon Lebedev, Lizenz: dts-news.de/cc-by

 

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat die Entscheidung eines Moskauer Gerichts begrüßt, die Haftstrafe von Michail Chodorkowski um zwei Jahre zu kürzen. Es sei gut, dass Chodorkowski und dessen Geschäftspartner Platon Lebedew eine Chance hätten, etwas früher aus dem Gefängnis zu kommen, sagte die Ministerin der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitagsausgabe). "Solche politisch motivierten Prozesse dürfen sich nicht wiederholen. Russland braucht mehr Rechtsstaatlichkeit. Ich hoffe, dass die Kritik von innen und außen ein Umdenken einleitet - auch in aktuellen Verfahren."

Die FDP-Politikerin hat die Prozesse gegen Chodorkowski und Lebedew als Berichterstatterin der Parlamentarischen Versammlung des Europarats über Jahre genau verfolgt. Der von den beiden Männern begründete Konzern Yukos war vor ihrer Festnahme 2003 der größte Ölkonzern Russlands. Sie waren in zwei Prozessen wegen Wirtschaftsvergehen zu langen Haftstrafen verurteilt worden und sollten ursprünglich erst 2016 freikommen.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.12.2012 - 18:19 Uhr

Letzte Kommentare

   © news25 2010–2011 | News‐FeedNews‐Feed | Impressum