Samstag, 25. Juni 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

CSU kritisiert Steinmeiers Brexit-Reaktion
Deutsche Börse erklärt Ausnahmezustand für deutsche Titel
Merkel: Heutiger Tag ist Einschnitt für Europa
Anne Will unterbricht wegen "Brexit" Sommerpause
Brexit: Cameron kündigt Rücktritt an
Steinmeier: Deutschland und Frankreich jetzt in der Verantwortung
Umfrage: 79 Prozent der Deutschen gegen "Dexit"
Bernie Sanders will für Hillary Clinton stimmen
Gabriel fordert nach Brexit deutlichen Kurswechsel in Europa
Dobrindt fordert Weniger Macht für Brüssel

Newsticker

01:31Juncker: Brexit nicht Anfang vom Ende der EU
01:24Waigel plädiert für Verschlankung der EU
01:24Schaar kritisiert Regierungspläne für neue Überwachungsbehörde
01:00Barley fürchtet "Dominoeffekt" in der EU
01:00DGB-Chef Hoffmann fürchtet nach Brexit Wirtschaftskrise
00:51Gabriel nennt Brexit "tragisch"
00:50Juncker sieht nach Brexit noch wichtigere Rolle Deutschlands
00:50Bericht: Raubkunst wurde zugunsten öffentlicher Kassen verkauft
22:14US-Börsen von "Brexit" nach unten gerissen - Gold im Aufwind
20:45Berti Vogts nimmt deutsches Team in die Pflicht
20:45Berti Vogts nimmt deutsches Team in die Pflicht
19:36Lohngleichheitgesetz: Schwesig wirft Merkel Verzögerungstaktik vor
19:10Echter Sturm auf dem "Hurricane": Festival unterbrochen
18:00Systematischer Steuerbetrug bei Winzern in Rheinland-Pfalz
17:53Polizei fasst Linksautonomen mit Rohrbombe in Kölner Innenstadt

Börse

Der DAX hat sich am Tag nach dem "Brexit"-Referendum weiter tief im Minus gezeigt, die anfänglichen Verluste aber kräftig reduziert. Gegen 12:30 Uhr wurde das Börsenbarometer mit 9.571 Punkten berechnet. Das ist ein Abschlag in Höhe von 6,7 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss vom Donnerstag, aber ein Zugewinn von 3,6 Prozent im Vergleich zum Eröffnungskurs von 9.237 Punkten. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Israel und Türkei nehmen wieder Gespräche auf


Türkische Flagge / Foto: dts Nachrichtenagentur

 

Israel und die Türkei haben Gespräche über eine Beendigung der diplomatischen Krise zwischen den beiden Ländern aufgenommen. Das berichtete die israelische Zeitung Haaretz am Freitag unter Berufung auf informierte Kreise. Gesandte beider Regierungen sollen in der vergangenen Woche in Genf zu Gesprächen zusammengetroffen sein, nachdem der Termin schon früher geplant und um mehrere Wochen verschoben worden war.

Die diplomatische Eiszeit war im Mai 2010 eingeläutet worden, als neun türkische Aktivisten auf einem Schiff mit Hilfsgütern für den Gazastreifen von der israelischen Armee getötet wurden. Das Schiff hatte die israelische Seeblockade des Gazastreifens zu durchbrechen versucht.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 23.11.2012 - 20:25 Uhr

   © news25 2015 | Impressum