Mittwoch, 07. Dezember 2022
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

China lockert Corona-Einschränkungen
Ukraine fordert Hilfe gegen Raketenangriffe auf Energieversorgung
Grüne und FDP fordern von Faeser Klarheit zu Wechselgerüchten
RKI meldet 45331 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 207,7
Mehr Strom aus Kohle und Erdgas erzeugt
Pflegerat kritisiert Verlegung von Pflegern auf Kinderstationen
Kabinett beschließt Eckpunkte für besseren Infrastruktur-Schutz
Söder fordert Lambrecht zum Rücktritt auf
DAX startet etwas schwächer - Schlechte China-Daten belasten
Hospitalisierungsrate steigt auf 7,59

Newsticker

22:17US-Börsen uneinheitlich - Ölpreis fällt weiter
21:47Präsident Perus nach dessen Coup-Versuch von Amt enthoben
21:24Verfassungsschutz will nach Razzia Prüfung von Sicherheitsbeamten
19:40ING-Gruppe erwägt Übernahme lokaler Banken in Deutschland
19:24Psychiater sollen ehemaligen Wirecard-Chefbuchhalter begutachten
19:13Wehrbeauftragte will nach Razzia an KSK-Reform festhalten
18:56FDP-Fraktion will extremistischen Beamten die Pension streichen
18:37Hansi Flick bleibt Trainer der DFB-Elf
18:28Lottozahlen vom Mittwoch (07.12.2022)
18:21Lauterbach erteilt Einfuhrerlaubnis für chinesischen Impfstoff
17:42DAX lässt nach - Gaspreis steigt weiter
17:15Linke kritisiert Indiskretion vor Reichsbürger-Razzia
16:36FDP-Fraktion hält Energieversorgung für abgesichert
15:51Strack-Zimmermann will gegen Reichsbürger-Soldaten vorgehen
15:03Söder fordert Lambrecht zum Rücktritt auf

Börse

Am Mittwoch hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 14.261 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,6 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Die Nachrichten über eine Lockerung der Null-Covid-Strategie Chinas konnten am Mittwoch kaum für Aufwind sorgen, nachdem Anleger besorgt auf die Außenhandelsdaten des Landes blickten. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Bericht: Salafisten-Szene wieder auf dem Vormarsch


Lies-Kampagne / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die radikal-islamische Bewegung des Salafismus ist nach Jahren relativer Ruhe regional offenbar wieder auf dem Vormarsch. In der Hochphase der Corona-Sanktionen habe es zwar weder salafistische Informationsstände noch Koran-Verteilaktionen gegeben, "aber wir dürfen nicht blauäugig sein", warnte der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU), wie die "Welt am Sonntag" schreibt. "Langsam nehmen die Aktionen auf offener Straße wieder zu", sagte Reul.

"Die Szene ist dabei, sich neu zu konsolidieren", sagte auch der Leiter des NRW-Verfassungsschutzes, Jürgen Kayser, der "Welt am Sonntag". Das Rekrutierungspotential für jihadistische Gruppen könne sich erhöhen. Ein "zunehmend offensiveres Auftreten" zeigten salafistische Akteure auf Social-Media-Plattformen, sagte eine Sprecherin des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV). Dort erreichten sie mehrere Hunderttausend Follower. Salafistische Influencer würden via Social Media volksverhetzende Botschaften verbreiten. Aktivitäten wie Koranverteilstände oder sogenannte "Islamseminare" seien hingegen "weiterhin regional sehr begrenzt". Das BfV registrierte bei der salafistischen Anhängerschaft im laufenden Jahr eigenen Angaben zufolge dagegen erneut einen leichten Rückgang. Das Personenpotenzial beziffert die Behörde eigenen Angaben zufolge derzeit auf 11.500. Der Salafismus hat seine Wurzeln in der fundamentalistischen Lehre des in Saudi-Arabien praktizierten Wahhabismus. In Deutschland stufte der Verfassungsschutz die Bewegung aufgrund der totalitären Ideologie als verfassungsfeindliche Bestrebung ein. Die Sicherheitsbehörden sehen die Szene zudem als Rekrutierungsbasis für militante Jihadisten. Von den rund 1.050 Jihadisten, die ab 2015 aus Deutschland in den syrischen Bürgerkrieg ausreisten, radikalisierten sich die meisten laut Behördenangaben in der Salafisten-Szene.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 01.10.2022 - 07:00 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung