Mittwoch, 07. Dezember 2022
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

China lockert Corona-Einschränkungen
Ukraine fordert Hilfe gegen Raketenangriffe auf Energieversorgung
Grüne und FDP fordern von Faeser Klarheit zu Wechselgerüchten
RKI meldet 45331 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 207,7
Mehr Strom aus Kohle und Erdgas erzeugt
Pflegerat kritisiert Verlegung von Pflegern auf Kinderstationen
Kabinett beschließt Eckpunkte für besseren Infrastruktur-Schutz
Söder fordert Lambrecht zum Rücktritt auf
DAX startet etwas schwächer - Schlechte China-Daten belasten
Hospitalisierungsrate steigt auf 7,59

Newsticker

22:17US-Börsen uneinheitlich - Ölpreis fällt weiter
21:47Präsident Perus nach dessen Coup-Versuch von Amt enthoben
21:24Verfassungsschutz will nach Razzia Prüfung von Sicherheitsbeamten
19:40ING-Gruppe erwägt Übernahme lokaler Banken in Deutschland
19:24Psychiater sollen ehemaligen Wirecard-Chefbuchhalter begutachten
19:13Wehrbeauftragte will nach Razzia an KSK-Reform festhalten
18:56FDP-Fraktion will extremistischen Beamten die Pension streichen
18:37Hansi Flick bleibt Trainer der DFB-Elf
18:28Lottozahlen vom Mittwoch (07.12.2022)
18:21Lauterbach erteilt Einfuhrerlaubnis für chinesischen Impfstoff
17:42DAX lässt nach - Gaspreis steigt weiter
17:15Linke kritisiert Indiskretion vor Reichsbürger-Razzia
16:36FDP-Fraktion hält Energieversorgung für abgesichert
15:51Strack-Zimmermann will gegen Reichsbürger-Soldaten vorgehen
15:03Söder fordert Lambrecht zum Rücktritt auf

Börse

Am Mittwoch hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 14.261 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,6 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Die Nachrichten über eine Lockerung der Null-Covid-Strategie Chinas konnten am Mittwoch kaum für Aufwind sorgen, nachdem Anleger besorgt auf die Außenhandelsdaten des Landes blickten. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Polizeigewerkschaft fordert Wiedereinführung von Grenzkontrollen


Halt-Stopp-Schild der Polizei bei einer Verkehrskontrolle / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Heiko Teggatz, Vorsitzender der Bundespolizeigewerkschaft DPolG, fordert die Einführung temporärer stationärer Grenzkontrollen zur Tschechischen Republik. Das geht aus einem Brief vom 26. September an Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hervor, über den die "Welt am Sonntag" berichtet. Dabei verweist Teggatz auf ein Strategiepapier der DPolG "zur Eindämmung irregulärer Migration nach Deutschland vor dem Hintergrund begrenzter Personalressourcen".

Teggatz schreibt von "explosionsartig ansteigenden Feststellungen der unerlaubten Einreise nach Deutschland" - vor allem über die Autobahnen A4 und A17 sowie die Zugstrecke Prag-Dresden. "Wir stecken mitten in einem neuen 2015", sagte Teggatz der "Welt am Sonntag". In dem Brief an Faeser erklärte er, Medienberichten habe er entnommen, dass sich die Innenministerin Sorgen um die neue Flüchtlingswelle mache: "Damit Ihre ‚Besorgnis‘ keine mediale Floskel bleibt, sollten jetzt schleunigst ‚Taten‘ folgen." Das Bundesinnenministerium gab sich auf Anfrage der "Welt am Sonntag" zurückhaltend: Die Bundespolizei habe als Reaktion auf das gegenwärtige Migrationsgeschehen bereits seit geraumer Zeit ihre Schleierfahndung an der Grenze intensiviert. "Wir werden die Lageentwicklung insgesamt, insbesondere mit Blick auf die tschechischen Maßnahmen an der Grenze zur Slowakei, weiterhin sorgfältig beobachten", erklärte eine Sprecherin. Der CDU-Innenexperte Christoph de Vries übte Kritik an der Bundesregierung: "Die Migration läuft in den letzten Monaten immer mehr aus dem Ruder, auch weil Migranten ohne Schutzanspruch weitergehend ungehindert durch halb Europa gelangen. Wenn unsere EU-Nachbarn weiterhin europäisches Asylrecht missachten, ist die Innenministerin aufgefordert, diese Entwicklung mit allen Mitteln zu stoppen, die uns rechtlich zur Verfügung stehen." Auch stationäre Grenzkontrollen dürften kein Tabu sein.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 01.10.2022 - 00:58 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung