Montag, 08. August 2022
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Studie: Gefahr einer Immobilienblase stagniert - und könnte sinken
RBB-Intendantin Schlesinger zurückgetreten
US-Senat beschließt Bidens Klima- und Sozialpaket
RKI warnt vor Ausbreitung exotischer Infektionskrankheiten
Hospitalisierungsrate bei 5,79
Brandenburg sorgt sich um Existenz seltener Eidechsen
Lage für Start-ups hat sich verbessert
Koalitionsstreit um Fortsetzungsangebot für 9-Euro-Ticket
Lindner skizziert Plan für Steuerentlastungen
Geheimdienst: Russland setzt Antipersonenminen ein

Newsticker

17:39DAX freundlich - Energiepreise uneinheitlich
17:30Habeck-Entführung inszeniert - Innenministerin alarmiert
15:36SPD-Ortsverein erwägt Berufung gegen Schröder-Beschluss
14:10Taiwans De-facto-Botschafter kritisiert deutsche Politik
14:09Schröder darf in SPD bleiben
13:32Antibiotikaabgabe in Tiermedizin deutlich gesunken
12:58Bericht: Lindner schnürt neues Entlastungspaket
12:30DAX büßt Gewinne am Mittag teilweise ein - Versorger-Aktien stark
12:15Erste Sommerpressekonferenz von Scholz am Donnerstag
12:03Niedersachsens Umweltminister gegen Streckbetrieb für AKW Emsland
11:28Philipp Lahm sieht FC Bayern weiter als "Nonplusultra"
10:33Lage für Start-ups hat sich verbessert
09:40Lauterbach fordert anderen Omikron-Impfstoff
09:31DAX startet freundlich - Fast alle Werte im Plus
09:20Ifo: Handelskrieg mit China würde Deutschland schwer treffen

Börse

Zum Wochenstart hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.687,69 Punkten berechnet, 0,84 Prozent über Freitagsschluss. Europaweit waren Papiere von Einzelhändlern, Finanzierungsservices und Betriebsstoffen am stärksten gefragt. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

DAX startet tief im Minus - Rezessionsängste halten an


Frankfurter Wertpapierbörse / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst kräftige Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.720 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 2,2 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Inflations- und Rezessionssorgen halten die Anleger weiter in Bann. Alle DAX-Werte ließen zunächst nach. Die größten Abschläge gab es bei den Aktien von SAP, Eon und Covestro. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmorgen kaum verändert. Ein Euro kostete 1,0440 US-Dollar, ein Dollar war dementsprechend für 0,9579 Euro zu haben.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 30.06.2022 - 09:32 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung