Sonntag, 14. August 2022
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Innenministerium fürchtet Anschläge auf Energie-Infrastruktur
Gestürzter afghanischer Präsident prophezeit Flüchtlingswelle
INSA: Grüne bauen Vorsprung vor SPD aus
Zehn russische Flugzeuge noch immer in Deutschland
Amtsärzte fordern Ampelsystem für Corona-Schutzmaßnahmen
Pflegerat fürchtet Notstand
IG Metall weist Forderung nach Nullrunde zurück
Niedrigwasser in Flüssen lässt Frachtpreise steigen
Hospitalisierungsrate sinkt auf 4,93
Taliban-Regierung beteuert Maßnahmen gegen Terroristen

Newsticker

21:25Berichte über israelischen Luftangriff in Syrien
19:271. Bundesliga: Bayern gewinnen gegen Wolfsburg
17:52Ampel-Medienpolitiker fordern ÖRR-Strukturreform
17:33Experte: Taliban haben an politischer Erfahrung hinzugewonnen
17:30Günter Wallraff: Rushdie-Attentat soll Islamkritiker einschüchtern
17:241. Bundesliga: Mainz und Union trennen sich torlos
17:07KMK-Präsidentin beklagt "Ungereimtheiten" im Infektionsschutzgesetz
16:45Bafin sieht Krypto-Pläne von Banken kritisch
16:30Heftige Kritik aus Opposition an Gasumlage
16:14Grüne gegen übereilten Bundeswehr-Abzug aus Mali
15:41Agrarminister: Deutschland braucht "dringend gesunden Mischwald"
15:322. Bundesliga: St. Pauli schlägt Magdeburg nach Blitzstart
14:38Bafin rechnet mit "ernsthaften Problemen" für einige Banken
14:10Deutschland bittet EU um Mehrwertsteuer-Ausnahme für Gasumlage
13:51Marc-Uwe Kling hatte Angst zu langweilen

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX noch einmal Kursgewinne verzeichnet. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.795,85 Punkten berechnet, 0,74 Prozent höher als am Vortag. Bayer, Covestro und Vonovia legten mit am kräftigsten zu, die deutlichsten Abschläge gab es bei Deutsche Börse, Merck und Porsche. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

CDU-Wirtschaftsrat verlangt Moratorium für Technologieverbote


Wirtschaftsrat der CDU / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Angesichts der drohenden Rezession fordert der unternehmernahe CDU-Wirtschaftsrat ein Moratorium für Technologieverbote. "Ein Verbot von Verbrennermotoren behindert notwendige Entwicklungen", sagte Generalsekretär Wolfgang Steiger den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben). Die Entscheidung des EU-Parlaments, den Verkauf von Neuwagen mit Verbrennungsmotor ab dem Jahr 2035 zu verbieten, bezeichnete er als kurzsichtig.

"Auf keinen Fall dürfen durch die effekthaschende und ideologiegetriebene Entscheidung der EU Hunderttausende deutsche Arbeitsplätze gefährdet werden", sagte Steiger. Er begrüße es, dass Bundesfinanzminister Christian Lindner und Bundesverkehrsminister Volker Wissing (beide FDP) ein Veto bei der Ratifizierung des Verbrenner-Aus einlegen wollen. Steiger: "Was wir darüber hinaus benötigen, ist ein Verbotsmoratorium auf europäischer Ebene, damit Wirtschaft und Wissenschaft ohne politische Einmischung die Mobilität der Zukunft entwickeln können." Steiger sagte, der Wirtschaftsrat setze sich für einen technologieoffenen Ansatz ein. Politische Vorgaben mit Elektrofahrzeugen als einzige Lösung behinderten zusehends Innovation und Effizienz beim Lösen der Klimaproblematik. "Selbstverständlich muss in nicht allzu ferner Zukunft der Verkehr CO2-neutral stattfinden, doch dies schließt E-Fuels und Wasserstoff mit ein", sagte Steiger. Die bisherige Verengung auf eine einzige Technologie sei einer der Gründe, weshalb die jetzt dringliche Suche nach Alternativen so schwerfalle. "Elektromobilität wird ein zentraler Teilaspekt der Mobilität der Zukunft sein, aber nicht die einzige Option." Andere Teile der Welt würden noch lange auf den Verbrenner setzen müssen, etwa weil sie aus geografischen Gründen kein dichtes Ladesäulennetz anbieten könnten. "Auch auf diesen Märkten müssen wir weiterhin stattfinden und klimaneutrale Lösungen anbieten", sagte Steiger den Funke-Zeitungen. "Ansonsten werden die von uns hinterlassenen Lücken sehr schnell durch andere, weniger auf den Klimaschutz bedachte Hersteller gefüllt."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 27.06.2022 - 01:00 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung