Montag, 08. August 2022
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Studie: Gefahr einer Immobilienblase stagniert - und könnte sinken
RBB-Intendantin Schlesinger zurückgetreten
US-Senat beschließt Bidens Klima- und Sozialpaket
RKI warnt vor Ausbreitung exotischer Infektionskrankheiten
Hospitalisierungsrate bei 5,79
Brandenburg sorgt sich um Existenz seltener Eidechsen
Lage für Start-ups hat sich verbessert
Koalitionsstreit um Fortsetzungsangebot für 9-Euro-Ticket
Lindner skizziert Plan für Steuerentlastungen
Geheimdienst: Russland setzt Antipersonenminen ein

Newsticker

15:36SPD-Ortsverein erwägt Berufung gegen Schröder-Beschluss
14:10Taiwans De-facto-Botschafter kritisiert deutsche Politik
14:09Schröder darf in SPD bleiben
13:32Antibiotikaabgabe in Tiermedizin deutlich gesunken
12:58Bericht: Lindner schnürt neues Entlastungspaket
12:30DAX büßt Gewinne am Mittag teilweise ein - Versorger-Aktien stark
12:15Erste Sommerpressekonferenz von Scholz am Donnerstag
12:03Niedersachsens Umweltminister gegen Streckbetrieb für AKW Emsland
11:28Philipp Lahm sieht FC Bayern weiter als "Nonplusultra"
10:33Lage für Start-ups hat sich verbessert
09:40Lauterbach fordert anderen Omikron-Impfstoff
09:31DAX startet freundlich - Fast alle Werte im Plus
09:20Ifo: Handelskrieg mit China würde Deutschland schwer treffen
09:09Ex-Guerillero Petro als kolumbianischer Präsident vereidigt
08:53Paritätischer warnt vor "Verzweiflungswinter"

Börse

Der DAX hat am Montagmittag einen Teil seiner anfänglich deutlichen Gewinne wieder eingebüßt. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 13.655 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,6 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

US-Börsen im Minus - Fed-Chef wird unterschiedlich interpretiert


Wallstreet in New York / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die US-Börsen haben am Mittwoch nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 30.483,13 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,15 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.755 Punkten 0,1 Prozent im Minus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite zu diesem Zeitpunkt mit rund 11.050 Punkten 0,2 Prozent schwächer.

Zwischenzeitlich waren Äußerungen von Fed-Chef Powell von Anlegern positiv ausgelegt worden, dann aber machte sich wohl die Gewissheit breit, dass weitere deutliche Zinserhöhungen doch unausweichlich sind. Ob das bekräftigte Ziel, die Inflation wieder auf zwei Prozent zu drücken, erreicht werden kann, bleibt aber wohl doch fraglich. Die europäische Gemeinschaftswährung jedenfalls tendierte am Mittwochabend gegenüber dem Dollar stärker. Ein Euro kostete 1,0568 US-Dollar (+0,3 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9463 Euro zu haben. Und auch der Goldpreis konnte profitieren, am Abend wurden für eine Feinunze 1.838 US-Dollar gezahlt (+0,3 Prozent). Das entspricht einem Preis von 55,92 Euro pro Gramm.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 22.06.2022 - 22:16 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung