Montag, 08. August 2022
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Habeck-Entführung inszeniert - Innenministerin alarmiert
Studie: Gefahr einer Immobilienblase stagniert - und könnte sinken
DAX freundlich - Energiepreise uneinheitlich
RBB-Intendantin Schlesinger zurückgetreten
US-Senat beschließt Bidens Klima- und Sozialpaket
RKI warnt vor Ausbreitung exotischer Infektionskrankheiten
Hospitalisierungsrate bei 5,79
Brandenburg sorgt sich um Existenz seltener Eidechsen
Lage für Start-ups hat sich verbessert
Koalitionsstreit um Fortsetzungsangebot für 9-Euro-Ticket

Newsticker

17:39DAX freundlich - Energiepreise uneinheitlich
17:30Habeck-Entführung inszeniert - Innenministerin alarmiert
15:36SPD-Ortsverein erwägt Berufung gegen Schröder-Beschluss
14:10Taiwans De-facto-Botschafter kritisiert deutsche Politik
14:09Schröder darf in SPD bleiben
13:32Antibiotikaabgabe in Tiermedizin deutlich gesunken
12:58Bericht: Lindner schnürt neues Entlastungspaket
12:30DAX büßt Gewinne am Mittag teilweise ein - Versorger-Aktien stark
12:15Erste Sommerpressekonferenz von Scholz am Donnerstag
12:03Niedersachsens Umweltminister gegen Streckbetrieb für AKW Emsland
11:28Philipp Lahm sieht FC Bayern weiter als "Nonplusultra"
10:33Lage für Start-ups hat sich verbessert
09:40Lauterbach fordert anderen Omikron-Impfstoff
09:31DAX startet freundlich - Fast alle Werte im Plus
09:20Ifo: Handelskrieg mit China würde Deutschland schwer treffen

Börse

Zum Wochenstart hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.687,69 Punkten berechnet, 0,84 Prozent über Freitagsschluss. Europaweit waren Papiere von Einzelhändlern, Finanzierungsservices und Betriebsstoffen am stärksten gefragt. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Unfallversicherung will Akteneinsicht bei Kirchen erzwingen


Katholischer Pfarrer bei einer Messe zwischen Ministranten / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Der Chef des größten deutschen Unfallversicherers VBG, Kay Schumacher, fordert die Kirchen zu mehr Kooperation bei Missbrauchsfällen auf. "Die Kirche schwebt nicht irgendwo hoch oben über dem Staat", sagte er der "Zeit". Die gesetzliche Unfallversicherung sei ein Punkt, an dem man bekennen müsse, ob Kirche den staatlichen Regeln unterliege.

"Oder gelten noch Sonderregeln, die aus einer feudalen Zeit stammen?" Schumacher ist seit Mai Hauptgeschäftsführer der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft mit Sitz in Hamburg. Seine Amtsvorgänger hatten im April die Deutsche Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche in Deutschland darauf hingewiesen, dass Fälle sexuellen Missbrauchs von Priestern an Beschäftigten und Ehrenamtlichen der Versicherung gemeldet werden müssten. Nach Ansicht Schumachers kann sexualisierte Gewalt im beruflichen Kontext auch dann ein Versicherungsfall sein, wenn die Tat Jahrzehnte zurückliegt. Er nennt Messdiener und Chormitglieder als Beispiele. Es komme auch Verletztenrente in Betracht. Solche Ereignisse müsse der Arbeitgeber melden, was jedoch im Fall der großen Religionsgemeinschaften unterblieben sei. "Die Kirchen haben gegen das Gesetz verstoßen", sagte der Versicherungschef. Er erwarte von den Kirchen bis Ende des Jahres eine größere Zahl an gemeldeten Ereignissen. Akteneinsicht in konkreten Missbrauchsfällen will Schumacher notfalls mit Zwangsmaßnahmen durchsetzen. "Im ersten Fall, in dem sie uns den Anspruch auf Akteneinsicht verweigern, werden wir andere staatliche Stellen hinzuziehen", sagte er. "Dann werden wir ja sehen, ob sie es im zweiten Fall noch genauso machen." Zuständige Instanz sei das Sozialgericht, einen entsprechenden Beschluss werde die Versicherung auch vollstrecken. Der VBG-Chef ruft die deutschen Bischöfe auf, freiwillig Akteneinsicht zu gewähren. "Und wir hätten auch nichts dagegen, wenn ein Bischof so mutig ist und sagt: `VBG, komm her, du kannst in den Giftschrank gucken und wenn du sagst: Das kann ein Arbeitsunfall sein, dann nimm die Akten mit.` Da würde doch auch der Bischof gut dastehen."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 22.06.2022 - 15:15 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung