Sonntag, 14. August 2022
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Innenministerium fürchtet Anschläge auf Energie-Infrastruktur
Gestürzter afghanischer Präsident prophezeit Flüchtlingswelle
INSA: Grüne bauen Vorsprung vor SPD aus
Zehn russische Flugzeuge noch immer in Deutschland
Amtsärzte fordern Ampelsystem für Corona-Schutzmaßnahmen
Pflegerat fürchtet Notstand
IG Metall weist Forderung nach Nullrunde zurück
Niedrigwasser in Flüssen lässt Frachtpreise steigen
Hospitalisierungsrate sinkt auf 4,93
Taliban-Regierung beteuert Maßnahmen gegen Terroristen

Newsticker

19:271. Bundesliga: Bayern gewinnen gegen Wolfsburg
17:52Ampel-Medienpolitiker fordern ÖRR-Strukturreform
17:33Experte: Taliban haben an politischer Erfahrung hinzugewonnen
17:30Günter Wallraff: Rushdie-Attentat soll Islamkritiker einschüchtern
17:241. Bundesliga: Mainz und Union trennen sich torlos
17:07KMK-Präsidentin beklagt "Ungereimtheiten" im Infektionsschutzgesetz
16:45Bafin sieht Krypto-Pläne von Banken kritisch
16:30Heftige Kritik aus Opposition an Gasumlage
16:14Grüne gegen übereilten Bundeswehr-Abzug aus Mali
15:41Agrarminister: Deutschland braucht "dringend gesunden Mischwald"
15:322. Bundesliga: St. Pauli schlägt Magdeburg nach Blitzstart
14:38Bafin rechnet mit "ernsthaften Problemen" für einige Banken
14:10Deutschland bittet EU um Mehrwertsteuer-Ausnahme für Gasumlage
13:51Marc-Uwe Kling hatte Angst zu langweilen
12:57Ägypten: Dutzende Tote bei Brand in Kirche

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX noch einmal Kursgewinne verzeichnet. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.795,85 Punkten berechnet, 0,74 Prozent höher als am Vortag. Bayer, Covestro und Vonovia legten mit am kräftigsten zu, die deutlichsten Abschläge gab es bei Deutsche Börse, Merck und Porsche. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Claus Weselsky mit großer Mehrheit als GDL-Chef bestätigt


Claus Weselsky / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Der in der Öffentlichkeit umstrittene Chef der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) bleibt auf dieser Position. Er wurde in der Generalversammlung in Frankfurt von 97 Prozent der knapp 230 Delegierten wiedergewählt, wie die Gewerkschaft am Dienstag mitteilte. Der bisherige stellvertretende Bundesvorsitzende Lutz Schreiber wurde ebenfalls mit 97 Prozent in seinem Amt bestätigt.

Neu im geschäftsführenden Vorstand sind der bisherige Betriebsratsvorsitzende der DB Cargo AG und Aufsichtsratsmitglied im DB-Konzern Mario Reiß und GDL-Tarifreferent Lars Jedinat. Der bisherige stellvertretende GDL-Bundesvorsitzende Norbert Quitter trat nicht mehr an. "Die DB lässt nichts unversucht, um unsere starke GDL zu schwächen und damit die Rechte der Eisenbahner auszuhebeln", klagte Weselsky in der Versammlung. "Schließlich möchte sie viel lieber mit ihren treuen Hausgewerkschaft billige Sanierungstarifverträge schließen." Die GDL provozierte in den letzten Jahren mit ihren Streiks wiederholt tagelange Zugausfälle und Unmut unter den Reisenden. Gerade Gewerkschafts-Chef Weselsky sorgte dabei mit seinen heftigen verbalen Angriffen gegen das Bahn-Management für Aufsehen. Mit anderen Gewerkschaften liefert die GDL sich einen Wettbewerb um die Bedeutung im Bahn-Konzern. Nach eigenen Angaben hat sie mittlerweile fast 40.000 Mitglieder.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 21.06.2022 - 14:51 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung