Montag, 08. August 2022
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Studie: Gefahr einer Immobilienblase stagniert - und könnte sinken
RBB-Intendantin Schlesinger zurückgetreten
US-Senat beschließt Bidens Klima- und Sozialpaket
RKI warnt vor Ausbreitung exotischer Infektionskrankheiten
Hospitalisierungsrate bei 5,79
Brandenburg sorgt sich um Existenz seltener Eidechsen
Lage für Start-ups hat sich verbessert
Koalitionsstreit um Fortsetzungsangebot für 9-Euro-Ticket
Lindner skizziert Plan für Steuerentlastungen
Geheimdienst: Russland setzt Antipersonenminen ein

Newsticker

17:39DAX freundlich - Energiepreise uneinheitlich
17:30Habeck-Entführung inszeniert - Innenministerin alarmiert
15:36SPD-Ortsverein erwägt Berufung gegen Schröder-Beschluss
14:10Taiwans De-facto-Botschafter kritisiert deutsche Politik
14:09Schröder darf in SPD bleiben
13:32Antibiotikaabgabe in Tiermedizin deutlich gesunken
12:58Bericht: Lindner schnürt neues Entlastungspaket
12:30DAX büßt Gewinne am Mittag teilweise ein - Versorger-Aktien stark
12:15Erste Sommerpressekonferenz von Scholz am Donnerstag
12:03Niedersachsens Umweltminister gegen Streckbetrieb für AKW Emsland
11:28Philipp Lahm sieht FC Bayern weiter als "Nonplusultra"
10:33Lage für Start-ups hat sich verbessert
09:40Lauterbach fordert anderen Omikron-Impfstoff
09:31DAX startet freundlich - Fast alle Werte im Plus
09:20Ifo: Handelskrieg mit China würde Deutschland schwer treffen

Börse

Zum Wochenstart hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.687,69 Punkten berechnet, 0,84 Prozent über Freitagsschluss. Europaweit waren Papiere von Einzelhändlern, Finanzierungsservices und Betriebsstoffen am stärksten gefragt. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Kieler Koalitionsverhandlungen kurz vor Abschluss


Landtag von Schleswig-Holstein in Kiel / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die Koalitionsverhandlungen zwischen CDU und Grünen in Schleswig-Holstein stehen kurz vor dem Abschluss. Sie sollen am Mittwoch beendet werden. Dann wollen beide Parteien einen Koalitionsvertrag vorlegen.

Die Co-Spitzenkandidatin der schleswig-holsteinischen Grünen, Aminata Touré, sieht Schwarz-Grün dabei als gemeinsames Projekt und zugleich auch als Mittel zum Zweck. Zwar habe die Union häufiger mal deutlich gemacht, dass sie bei der Landtagswahl im Mai 43 Prozent geholt habe, die Grünen dagegen nur 18, "es gab aber immer das gemeinsame Interesse, zu einer Einigung zu kommen", sagte Touré der "Welt" (Dienstagsausgabe). "Es war beiden Seiten klar, dass ein Scheitern der Verhandlungen kein gutes Licht auf die Beteiligten werfen würde." Nach Angaben der Grünen-Politikerin hat sich die Union in den Verhandlungen vor allem beim Thema Innere Sicherheit durchgesetzt. Man hätte gern mehr für die Bürgerrechte getan, sagte die Grünen-Politikerin und verwies unter anderem darauf, dass die Bodycams von Polizeibeamten künftig nicht wie von ihrer Partei gewünscht auch auf Wunsch kontrollierter Personen angestellt werden müssen. "Das wird sich im Koalitionsvertrag ebenso wenig wiederfinden wie die sogenannten Kontrollquittungen, mit denen die Polizei dazu verpflichtet werden sollte, vorgenommene Personenkontrollen schriftlich zu bestätigen." Beim umstrittenen Ausbau der Verkehrsinfrastruktur in Schleswig-Holstein haben sich CDU und Grüne offenbar auf einen Formelkompromiss geeinigt, der auf die Zuständigkeit des Bundes unter anderem für den Weiterbau der Autobahn 20 in Richtung Niedersachsen verweist. Touré: "Wir konzentrieren uns in unserem Koalitionsvertrag auf die Punkte, die wir als Bundesland tatsächlich selbst in der Hand haben und gestalten können." Grüne und CDU wüssten, dass der Bundesverkehrswegeplan jetzt von der Berliner Ampelkoalition neu aufgestellt und dabei unter anderem nach Klimakriterien überprüft werde. "Wenn danach klar ist, dass bestimmte Projekte kommen sollen, werden wir sie als schleswig-holsteinische Grüne nicht aus Prinzip blockieren."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.06.2022 - 13:32 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung