Mittwoch, 24. Februar 2021
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Regierung: 100 Privatpersonen besitzen 66.545 Waffen
Ökonom Brunnermeier erwartet Finanzchaos durch Bidens Politik
Hamburgs CDU-Chef verlangt mehr Ehrgeiz in Klimapolitik
Söder kritisiert Zulassungsverfahren für Impfstoffe und Tests
Bund könnte ab 2029 mit Schulden Geld verdienen
US-Börsen uneinheitlich - Powell-Rede beflügelt nicht
Grüne für bessere Erfassung und Bekämpfung homophober Straftaten
Esken: Niemand in Deutschland muss Kurzstrecke fliegen
Linke vermeidet Kampfabstimmung um Bundesgeschäftsführer-Posten
Spahn: Schnelltests können mehr Sicherheit in Pandemie bieten

Newsticker

20:10Unions-Mittelstandsvereinigung verlangt Fusion von ARD und ZDF
19:20Umfrage: Berliner Grüne verlieren in der Wählergunst
18:28Lottozahlen vom Mittwoch (24.02.2021)
18:02200 Wasserstoff-Projekte bewerben sich um Bundesförderung
17:47Dehoga hofft auf zeitnahe Öffnung durch Schnelltests
17:38DAX legt zu - 14.000-Punkte-Marke knapp verfehlt
17:17Merkel kündigt System zum Freitesten für den März an
16:57NRW-Justizministerium stockt Personal für Cum-Ex-Ermittlungen auf
16:32Bund richtet Taskforce für Impfstoffproduktion ein
15:50Expertenkommission Efi kritisiert E-Auto-Fokus bei Mobilitätswende
15:40Impfvordrängler sollen bis zu 25.000 Euro Bußgeld zahlen müssen
13:53Linke vermeidet Kampfabstimmung um Bundesgeschäftsführer-Posten
13:48Hamburgs CDU-Chef verlangt mehr Ehrgeiz in Klimapolitik
13:36Pistorius begrüßt Urteil gegen IS-Chefanwerber
13:27Esken: Niemand in Deutschland muss Kurzstrecke fliegen

Börse

Am Mittwoch hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.976,00 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,80 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge peilen die Anleger wieder die 14.000 Punkte an, die Rede des US-Notenbankchefs Jerome Powell am Dienstag scheint die gröbsten Sorgen beseitigt zu haben. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

1. Bundesliga: Hertha BSC unterliegt Bremen im Kellerduell deutlich


Jiří Pavlenka (Werder Bremen) / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Am 18. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Hertha BSC Berlin im Heimspiel gegen den SV Werder Bremen mit 1:4 verloren. Nach einem zähen Beginn hatte Werder das erste Erfolgserlebnis in der zehnten Minute, als Mittelstädt im Sechzehner gegen Schmid zu spät kam und Selke den fälligen Elfmeter stark in den rechten Knick schweißte. Der Gegentreffer weckte den Offensivgeist der Hertha, die in der 21. Minute nach Foul von Mbom an Cunha im Strafraum ebenfalls einen Strafstoß zugesprochen bekamen, der Brasilianer scheiterte jedoch mit seinem schwachen Versuch an Pavlenka.

Stattdessen legte Toprak in der 29. Minute für die Grün-Weißen nach, als er nach Ecke von Bittencourt rechts oben einnickte. In der Folge zogen sich die Hanseaten aber sehr weit zurück und überließen den Berlinern das Feld. Die Hauptstädter bauten einen immer stärkeren Druck auf und wurden in der Nachspielzeit der ersten Hälfte belohnt, als Pekarik perfekt auf den Kopf von Cordoba flanken durfte und der Kolumbianer wuchtig oben rechts einnetzte. Nach dem Seitenwechsel blieb die Labbadia-Elf am Drücker und schnürte die Gäste hinten ein. Besonders über Cunha rollte ein Angriff nach dem anderen. Insofern überraschend fiel in der 57. Minute der dritte Treffer für die Kohfeldt-Elf, als Eggestein einen perfekten Chippass auf Bittencourt spielte und der 27-Jährige gegen Schwolow cool blieb. Der eingewechselte Rashica hätte dann in der 66. Minute alles klar machen können, zielte aber genau auf den Keeper der Hausherren. Im direkten Gegenzug tacuhte Cunha halblinks vor Pavlenka auf, zielte aber rechts daneben und hätte wohl besser auf den mitgelaufenen Piatek querlegen sollen. Der eingewechselte Sargent machte es auf der anderen Seite deutlich besser, als er aus 25 Metern einfach mal trocken abzog und das Leder rechts im Kasten einschlug. Damit war die Begegnung entschieden, die Gastgeber brachten nichts zählbares mehr zustande. Mit dem Dreier klettert Werder in der Tabelle auf Platz zwölf, Hertha bleibt auf Rang 14 stehen.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 23.01.2021 - 20:24 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung