Sonntag, 24. Januar 2021
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Göring-Eckardt unterstützt Proteste gegen Nawalnys Verhaftung
Vodafone will mobile Daten gegen Corona einsetzen - darf aber nicht
Luftfahrt will bis 2050 klimaneutral sein
Länder gegen Lockerungen
US-Talkmaster Larry King gestorben
2. Bundesliga: Braunschweig verliert nach 2:0-Führung gegen den HSV
Grüne wollen Neuanfang mit den USA
Zahl der Corona-Impfungen in Deutschland steigt auf 1,55 Millionen
Grünen-Fraktionsvize verlangt Hartz-IV-Erhöhung für FFP2-Masken
1. Bundesliga: Hertha BSC unterliegt Bremen im Kellerduell deutlich

Newsticker

09:03Richard Ford sieht USA vor großen Aufgaben
07:45Deutschland erwartet bis Ende März maximal 18 Millionen Impfdosen
06:07RKI meldet 12.257 Corona-Neuinfektionen
04:33Deutschland kauft Corona-Medikament
00:00Ämter können Homeoffice-Vorgaben kaum einhalten
00:00Rufe nach Aufklärung von EU-Impfstoffbestellungen
00:00Grüne: Nicht zwei Prozent des BIP für Militär ausgeben
00:00Bund zahlt 660 Millionen Euro für Ausbau der Radweg-Infrastruktur
00:00Familienunternehmen drohen Erbschaftsteuer-Nachzahlungen
00:00DGB fordert zehn Tage bezahlten Urlaub für Väter
00:00Eisenbahn-Gewerkschaft rechnet mit noch höherem Corona-Schaden
21:39Islamwissenschaftler: Biden muss im Iran Vertrauen schaffen
20:241. Bundesliga: Hertha BSC unterliegt Bremen im Kellerduell deutlich
19:29Lottozahlen vom Samstag (23.01.2021)
18:00Länder gegen Lockerungen

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.873,97 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,24 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge dämpft ein starker Euro die Investitionsabsichten der Anleger. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Unionspolitiker wollen digitalen Impfpass früher


Eine Spritze wird gesetzt / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Mit dem voraussichtlichen Impfbeginn gegen das Coronavirus in wenigen Wochen soll nach dem Willen der Union auch ein digitaler Impfpass verfügbar sein. "Ein vorzeitiger Start des digitalen Impfpasses wäre sinnvoll – idealerweise bereits zum Start der elektronischen Patientenakte im kommenden Jahr", sagte der CDU-Gesundheitsexperte Tino Sorge dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). "Die Kassenärztliche Bundesvereinigung und alle Beteiligten sollten jetzt darüber beraten, ob das machbar ist", forderte Sorge.

Der Start des digitalen Impfpasses ist erst für das Jahr 2022 geplant. "Für die Corona-Pandemie wäre das ehrlicherweise deutlich zu spät", sagte der CDU-Politiker. Auch die gesundheitspolitische Sprecherin der Union im Bundestag, Karin Maag, ist offen für einen vorzeitigen Start des digitalen Ausweises, weist allerdings auf die technischen Hürden hin. "Ich sehe große Chancen in einer digitalen Erfassung des Impfausweises", sagte die CDU-Politikerin dem "Handelsblatt". Mit Blick auf die Covid-19-Impfungen sei ein sicher dokumentierter Impfstatus von größter Bedeutung. Die Digitalisierung sei dabei ein erheblicher Fortschritt gegenüber der Papierform eines Impfpasses, der häufig verloren gehe oder vergessen würde. "Ein vorgezogener Einsatz des digitalen Impfpasses wäre zwar vor dem Hintergrund der oben genannten Vorteile zu begrüßen, jedoch darf nicht verkannt werden, dass es für die tatsächliche Weiterentwicklung im Bereich der Digitalisierung entscheidender Sicherheitsstandards bedarf", sagte Maag. Dazu gehöre der Anschluss von Arztpraxen und Krankenhäuser an die Telematikinfrastruktur. Der FDP-Digitalpolitiker Manuel Höferlin fordert hingegen ein Update der App. "Ich bin äußerst skeptisch, ob eine vorzeitige Einführung des digitalen Impfpasses – auch angesichts der großen Belastung der Akteure – überhaupt umsetzbar wäre", sagte er dem "Handelsblatt". Und weiter: "Die Erfassung des Impfstatus als Update für Corona-Warn-App halte ich dagegen durchaus für eine schneller realisierbare Möglichkeit." Dabei sei unerlässlich, dass die Grundsätze der Freiwilligkeit, Dezentralität und Datenpseudonymisierung ebenso gewahrt bleiben wie bei der Übermittlung der Testergebnisse.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 25.11.2020 - 20:27 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung