Sonntag, 25. Oktober 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Politiker halten Kontaktverbote an Heiligabend für möglich
Neuer "Stylegeguide": Regierungsflieger Airbus A350 wird umlackiert
Deutsche im ersten Lockdown deutlich depressiver
US-Regisseur Oliver Stone: "Kapitalismus ist in sich gewalttätig"
Erstmals über 100.000 aktive Corona-Infektionen in Deutschland
Jeder Siebte stirbt vor Erreichen des gesetzlichen Rentenalters
Vermögensungleichheit unter jungen Menschen besonders hoch
Berlin-Pankow-Bürgermeister: Lockdown ein "normales Instrument"
Uhren auf Winterzeit umgestellt
CDU-Innenminister für Ende des Syrien-Abschiebestopps

Newsticker

16:53NRW-Landesregierung fordert Sonderbericht zum Revierderby an
16:16Tschentscher warnt vor "Verlust vieler Arbeitsplätze"
16:00Bulgariens Ministerpräsident positiv auf Corona getestet
15:46Formel 1: Hamilton feiert Rekordsieg in Portimão
15:43++ EILMELDUNG ++ Hamilton gewinnt Formel-1-Rennen in Portugal
15:40Klöckner: CDU-Parteitag im Zweifel verschieben
15:40Klöckner: CDU-Parteitag im Zweifel verschieben
15:242. Bundesliga: Bochum gewinnt in Überzahl gegen Aue
14:51GdP: Ausfälle bei Berliner Polizei wegen Corona steigen stark
14:40Spanische Regierung erklärt erneut Gesundheitsnotstand
14:24Bericht: Spitzentreffen in CDU-Zentrale zum Parteitag
14:17Flughafen-Beschäftigte von Tarifabschluss ausgenommen
13:55Bericht: Buchungseinbruch bei Deutscher Bahn
13:00Ifo-Chef: Verlustrücktrag stärker als Rettungsinstrument nutzen
12:52Spahn gibt Gesundheitsupdate

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.645,75 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,82 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge hat die Zuversicht nach einer Stabilisierung der europäischen Wirtschaft durch eine hohe Nachfrage aus China einen positiven Effekt auf das Verhalten der Anleger. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Costa Crociere kritisiert Verhalten der Bundesregierung


AIDAsol / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Der CEO beim italienischen Kreuzfahrt-Unternehmen Costa Crociere ("Aida", "Costa"), Michael Thamm, kritisiert das Verhalten der deutschen Politik und den fehlenden Willen, gemeinsam nach Lösungen zu suchen. "Es kann doch nicht sein, dass die Kanzlerin verkündet, wir wollen keinen totalen Lockdown, aber der Kreuzfahrt wird genau dieser Lockdown verordnet. Ich finde das nicht richtig und nach zehn Tagen habe ich auch von den Ministern noch keine Antwort bekommen", sagte der Kreuzfahrt-Unternehmer der RTL/n-tv-Redaktion nach seinem Brandbrief an die Bundesregierung.

Man werde dort auch nicht lockerlassen. "Schon alleine wegen dieser vielen Jobs und aber auch der Möglichkeit, die wir schaffen können, gemeinsam mit den kanarischen Behörden der Inselregierung wirklich eine sichere Urlaubs-Brücke auf die Kanaren zu schaffen." Dann könnten hier zehn Millionen Deutsche dieses Jahr im Winter nicht in Urlaub fahren, so Thamm. "Dann wage ich mir gar nicht auszumalen, welche Konsequenzen das hat." Man sei ein Unternehmen mit 25.000 Beschäftigten. "Und ein Schiff, das nicht fährt, hat eben auch keine Besatzung. Bis auf ein paar Deck- und Engine-Mitarbeiter." In Italien hätten Premierminister Guiseppe Conte "und ich glaube fünf Minister, mit denen wir es zu tun hatten, die haben sich persönlich reingehängt". Als das erste Schiff losgefahren ist, sei der Premierminister da gewesen. "In Deutschland vermisse ich diese Nähe der Politik zu den Unternehmen und ich frage mich, wie man das verantworten kann, Unternehmen mit so viel Beschäftigten einfach im Regen stehen zu lassen und noch nicht einmal Briefe zu beantworten, in denen wirklich Vorschläge gemacht werden, wie diese Arbeitsplätze gerettet werden können. Das, finde ich, ist ganz schlechter Stil."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 16.10.2020 - 20:39 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung