Mittwoch, 12. August 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Karl-Theodor zu Guttenberg hat neuen Doktortitel
RKI rechnet doch nicht mit Corona-Impfstoff im Herbst
Zahl der Corona-Neuinfektionen legt immer kräftiger zu
EU will Höchstwerte für Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel
INSA: SPD gewinnt nach Scholz-Nominierung hinzu
Juso-Vorsitzkandidatin will mehr junge Politiker in den Parlamenten
Forsa-Chef sieht Glaubwürdigkeitsproblem für Scholz
Große Zustimmung für anlaufende Schulöffnungen
Ex-Flüchtlingskoordinator kritisiert österreichische Asylpolitik
Deutsche haben sich an Maskentragen gewöhnt

Newsticker

19:53Karl-Theodor zu Guttenberg hat neuen Doktortitel
19:47RKI rechnet doch nicht mit Corona-Impfstoff im Herbst
18:37Lottozahlen vom Mittwoch (12.08.2020)
17:36DAX dreht ins Plus - Hoffnung auf Impfstoff im Herbst
16:34RKI hält Corona-Impfstoff im Herbst für möglich
15:43Nagelsmann: Verlust Werners bietet anderen eine Chance
15:28Luxemburgs Außenminister fordert von EU mehr Druck auf Lukaschenko
15:22Juso-Vorsitzkandidatin will mehr junge Politiker in den Parlamenten
15:16SPD-Chefin will mehr Engagement des Bundes in Bildungspolitik
15:09Wadephul: EU muss Lukaschenko Konsequenzen spüren lassen
15:04Arbeitsagentur verzeichnet Milliarden-Defizit
14:55Viele Senioren sehen Digitalisierung seit Corona positiver
14:40NRW-Juso-Chefin fordert inhaltliche Angebote von Scholz
14:25TUI erhält weitere Milliardenhilfe vom Staat
14:16Lambsdorff begrüßt Harris-Nominierung

Börse

Am Mittwoch hat der DAX nach einem schwachen Handelsstart ab dem Mittag in den grünen Bereich gedreht und gegen Handelsschluss dann sogar noch ein solides Plus verzeichnet. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.058,63 Punkten berechnet, ein Zugewinn in Höhe von 0,86 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Grund waren ab dem frühen Nachmittag positive Vorgaben aus den USA, wo der Aktienmarkt am Vortag erst nach Handelsschluss in Europa noch ins Minus abgetaucht war. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Union warnt Scholz vor Aktionismus bei Bafin-Reform


Olaf Scholz / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Der Unions-Obmann im Bundestags-Finanzausschuss, Hans Michelbach (CSU), hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) beim Umbau der Finanzaufsicht Bafin vor Aktionismus gewarnt. "Wenn es Scholz nun bei Veränderungen der Aufsicht nicht schnell genug gehen kann, ist das nichts anderes als die Flucht nach vorn, um von eigenem Versagen abzulenken", sagte Michelbach dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). "Es gibt in Sachen Wirecard eine ganze Reihe offener Fragen, die vom Bundesfinanzminister zunächst einmal umfassend zu beantworten sind."

Dabei gehe es auch um seine Verantwortung. "Dem kann sich Scholz nicht durch Aktionismus entziehen. Ohne rückhaltlose Aufklärung kann es keine zielführenden Reformen geben." Offensichtlich sei aber schon jetzt, dass die Bafin personell wie strukturell "zu schwach aufgestellt" sei, sagte Michelbach weiter. "So fehlt ihr etwa eine schlagkräftige Task Force, um in Verdachtsfällen selbst eine gründliche Prüfung vornehmen zu können." Er erwarte von Scholz auch "Vorschläge für eine stärkere Konzentration der Aufsicht auf die systemrelevanten Fälle, statt die offensichtlich jetzt überforderte Bafin künftig auch noch mit der Aufsicht über zehntausende kleine Finanzanlagenvermittler zu beschäftigen". Der CSU-Politiker hält Reformen auch bei der Wirtschaftsprüfung für notwendig. "Wir müssen die Unabhängigkeit des Abschlussprüfers stärken", sagte Michelbach. "Der Rotationszeitraum von zehn Jahren bei der Ablösung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaften in den Unternehmen muss deutlich verkürzt werden, um einer zu großen Nähe zwischen Prüfern und Geprüften vorzubeugen." Nötig sei zudem eine "klare Trennung" zwischen Prüfung und Beratung.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 05.07.2020 - 15:15 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung