Montag, 06. Juli 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Rheinland-Pfalz hält an Maskenpflicht fest
DGB-Vorstand Piel erwartet harte Verteilungskonflikte
Bottas gewinnt Formel-1-Saisonauftakt in Österreich
Habeck will bei Bundestagswahl als Direktkandidat antreten
Deutlich weniger Covid-19-Intensivpatienten
Altmaier rechnet mit Wirtschaftsaufschwung ab Oktober
Versicherte: Mehrkosten für Gesundheitshilfsmittel 2019 gestiegen
Schäuble für Ausbau der Währungs- zur Wirtschaftsunion
B. Braun-Chefin: Zweiter Lockdown ist nicht zu verkraften
Schäuble: "Exzesse der Globalisierung korrigieren"

Newsticker

07:24Habeck will bei Bundestagswahl als Direktkandidat antreten
07:11Rheinland-Pfalz hält an Maskenpflicht fest
06:00Schäuble für Rettungs- und Asylzentren außerhalb der EU
06:00Union hält Wahlkreisreduzierung weiter für möglich
05:00Gerhart Baum kritisiert "schwere Führungsfehler" in FDP
05:00Unternehmen rechnen mit weniger Dienstreisen und mehr Homeoffice
05:00BDA verteidigt Regierungsentscheidung gegen Abwrackprämie
05:00Arbeitgeberpräsident kritisiert Fleischindustrie
04:00Union unterstützt Scholz-Pläne für Umbau der Finanzaufsicht
02:00SPD sieht Blauhelm-Mission für Libyen skeptisch
01:00Microsoft Deutschland-Chefin: "Digitaler Wildwuchs" in Schulen
01:00Versicherte: Mehrkosten für Gesundheitshilfsmittel 2019 gestiegen
00:00Junge Union attackiert SPD nach Wehrpflicht-Vorstoß
22:08Kroatien: Konservative Regierungspartei gewinnt Parlamentswahl
20:20Deutlich weniger Covid-19-Intensivpatienten

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.528,18 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,64 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge halten sich die Anleger durch die feiertagsbedingt geschlossenen US-Börsen mit Investitionen zurück. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Weiterer Haftbefehl gegen windigen Windkraft-Investor


Windrad / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Im Fall eines mutmaßlichen Windpark-Betrügers hat das Amtsgericht Osnabrück am vergangenen Montag einen erweiterten Haftbefehl erlassen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Neben der Verabredung zu einem Verbrechen werden dem 30-Jährigen und drei weiteren Inhaftierten banden- und gewerbsmäßiger Betrug vorgeworfen.

Der Mann soll im großen Stil mit gefälschten Dokumenten und Urkunden Investments für Windparks kassiert haben, die es gar nicht gab. "Mit einem drohenden Schaden in dreistelliger Millionen-Höhe handelt es sich um einen der größten Betrugsfälle der letzten Jahre", sagte Osnabrücks Polizeisprecher Marco Ellermann. Der Mitte April in einer Suite des Berliner Adlon-Hotels festgenommene Manager aus dem niedersächsischen Haselünne lebte offenbar auf großem Fuß. In verschiedenen Bundesländern beschlagnahmte die Polizei drei Bentleys, einen Porsche und einen Mercedes AMG; sie stellte zudem zwei Rolex-Uhren für 90.000 und 21.000 Euro sowie Luxus-Accessoires sicher, darunter einen Ring im Wert von 5.000 Euro. Insgesamt beschlagnahmte die Polizei mobile Vermögenswerte in Höhe von rund einer Million Euro. Der Mann war sogar als Sponsor der Münchner Sicherheitskonferenz aufgetreten, auch mit Ex-US-Außenminister John Kerry. Drei Konzerne sollen durch Geschäfte mit ihm einen Schaden in Höhe von fast 10 Millionen Euro erlitten haben. Er will sich zu den Vorwürfen nicht äußern.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 29.05.2020 - 11:12 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung