Sonntag, 05. Juli 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

NRW will "noch für einige Zeit" an Maskenpflicht festhalten
Regierung lässt sich Zeit im Kampf gegen Identitätstäuschung
Landwirtschaftsministerin: Billigpreise für Fleisch "unethisch"
Landwirtschaftsministerin will in Stallumbauten investieren
Altmaier rechnet mit Wirtschaftsaufschwung ab Oktober
Arbeitgeberpräsident gegen Recht auf Homeoffice
Regierung warnt weiter vor Reisen innerhalb Deutschlands
Bayern München besiegt Leverkusen im DFB-Pokalfinale
Bayern München gewinnt den DFB-Pokal
Klöckner fordert direkte Arbeitsverträge in Fleischindustrie

Newsticker

16:13Schäuble für Ausbau der Währungs- zur Wirtschaftsunion
16:05Regierung lässt sich Zeit im Kampf gegen Identitätstäuschung
15:50NRW will "noch für einige Zeit" an Maskenpflicht festhalten
15:15Union warnt Scholz vor Aktionismus bei Bafin-Reform
14:39FDP befürwortet Bundestags-Sondersitzung für Wahlrechtsreform
14:35Aktionärsschützer: Finanzaufsicht muss "ganz neu aufgebaut werden"
13:58Weil: Entwicklung der SPD unter Esken und Walter-Borjans "positiv"
13:31Weil unterstützt "verpflichtende Fleischabgabe"
13:22Rehlinger: Scheuer sorgt für "bundesweite Straßenverkehrsunordnung"
12:01CSU-Chef wirft Berlin zu lasche Corona-Politik vor
11:20DLRG: Weniger Rettungsschwimmer an Nord- und Ostsee als sonst
11:02Opposition hält Scholz-Vorschläge für Bafin-Umbau für unzureichend
10:17Scholz kündigt Reform der Finanzaufsicht an
09:36RWE sieht im Geschäft mit Wasserstoff große Chancen
09:20Mindestens 18 Tote bei schweren Unwettern in Japan

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.528,18 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,64 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge halten sich die Anleger durch die feiertagsbedingt geschlossenen US-Börsen mit Investitionen zurück. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Virologe Streeck hält Kritik an Drosten-Studie für berechtigt


Fahrgäste mit Mund-Nasen-Schutz / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Der Bonner Virologe Hendrik Streeck hat sich der Kritik an der Studie seines Kollegen Christian Drosten von der Berliner Charité angeschlossen. "Die Methode ist von fünf Statistikern kritisiert worden, und diese Kritik kommt nicht von ungefähr", sagte der Wissenschaftler dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Es sei jedoch schwierig, "zwischen berechtigter Kritik und dem, was dann medial daraus gemacht wird, zu trennen", sagte er mit Blick auf einen umstrittenen Bericht der "Bild"-Zeitung über Kritik an der Drosten-Studie zur Virenbelastung bei Kindern.

"Von der Art der Berichterstattung würde ich mich distanzieren." Letztlich stünden Drosten und er genauso wie jene Statistiker, die kritische Anmerkungen zur Studie der Charité veröffentlicht haben, "in einem Team, nämlich im Team Wissenschaft", sagte der Leiter der Heinsberg-Studie, die selbst öffentlich stark in die Kritik geraten war. Zu der aktuellen Debatte um Drosten sagte der Direktor des Instituts für Virologie an der Uniklinik Bonn dem RND: "Ich fühle mit ihm, das ist eine sehr unangenehme Situation, in der er sich befindet." Als Wissenschaftler sei einem mitunter "nicht klar, in welche politische und mediale Gemengelage man sich da begibt." Das sei ihm selbst im Verlauf der Heinsberg-Studie ähnlich ergangen. Streeck vermisste nach eigenen Angaben seinerzeit eine ähnliche Unterstützung von Kollegen und Öffentlichkeit, wie sie derzeit der Berliner Virologe Drosten erlebt. "Es ist eine Frage, die mich wirklich beschäftigt: Warum es auf der einen Seite trotz berechtigter Kritik viel Unterstützung von Medien und auch sonst gibt, während einem auf der anderen Seite niemand zur Seite springt. Die inhaltliche Kritik an unserer Studie – und um die geht es ja am Ende – hat jedenfalls nicht standgehalten."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 28.05.2020 - 13:11 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung